Toxikologie

Ein Problem für das aquatische System (Oberflächengewässer, Grund- und Trinkwasser) ist die Belastung mit Spurenstoffen (z. B. Arzneimitteln, Chemikalien, Nanomaterialien). Diese Substanzen gelangen über verschiedenste Eintragspfade in die aquatische Umwelt und werden dort durch abiotische und biotische Prozesse abgebaut. Oft ist dieser Abbau unvollständig und es entstehen sogenannte Transformationsprodukte. Diese können toxischer und stabiler sein als die Ausgangssubstanzen. Über das Verhalten dieser Transformationsprodukte und ihre Wirkungen auf Organismen ist bisher nur wenig bekannt.

Daher untersuchen wir die Toxizität von verschiedensten Stoffgruppen und ihrer Transformationsprodukte mit Hilfe von biologischen Tests (Methoden). Die Ergebnisse lassen, je nach Testverfahren, Rückschlüsse über eine ökotoxikologische Wirkung, eine schädigende Wirkung auf die DNA oder auf die Zellvitalität zu. Somit ist eine erste Risikocharakterisierung der untersuchten Stoffgruppen und ihrer Transformationsprodukte möglich. Gleichzeitig werden so wertvolle Kenntnisse für die gezielte Gestaltung neuer Stoffe gewonnen (Benign by Design).

Leitung

Dr. Myriam Elschami
Universitätsallee 1, C13.224
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2827
myriam.elschami@leuphana.de

Lisa Keßler, M.Sc.
Universitätsallee 1, C13.220
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2810
lisa.kessler@leuphana.de

Stefanie Hinz
Universitätsallee 1, C13.313c
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2853
stefanie.hinz@leuphana.de