Startschuss für neues Studienangebot: Masterstudiengang Nachhaltige Chemie

17.03.2020 Lüneburg. Der interdisziplinäre und international ausgerichtete Masterstudiengang „Sustainable Chemistry“ der Leuphana Universität Lüneburg hat jetzt die Arbeit aufgenommen. Konzipiert wurde das neuartige Angebot von der Professional School der Leuphana und dem International Sustainable Chemistry Collaborative Centre (ISC3). Ziel des Studiengangs ist es, die Potentiale der Chemie für eine nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft besser nutzbar zu machen. Der Studienstart war trotz Corona-Krise möglich, denn die Studieninhalte werden vor allem via E-Learning vermittelt.

Leuphana und ISC3 gehen davon aus, dass der Chemie eine zentrale Bedeutung für die notwendige Umgestaltung zukommt: Sie befördert die Weiterentwicklung anderer Technologien, etwa im Kontext von erneuerbarer Energie, Elektronik oder Mobilität und ist unentbehrlich für die Auseinandersetzung mit Problemen des Klimawandels, der Umweltverschmutzung oder der Ressourcennutzung.

„Das viersemestrige Masterstudium bietet einen umfassenden Überblick über nachhaltige Chemie – von der molekularen Ebene bis hin zu globalen Stoffströmen“, beschreibt Studiengangsleiter Professor Dr. Klaus Kümmerer den Ansatz. Toxikologie, Umweltverhalten, Modellierung von Stoffeigenschaften oder Stoffdesign kommen dabei ebenso in den Blick wie Methoden der Nachhaltigkeitsbewertung, internationale Konventionen und alternative Geschäftsmodellen für chemische Produkte.

Bis zu 25 Studierende können künftig einmal jährlich im März das Masterstudium aufnehmen. Der international anerkannte Abschluss richtet sich an Berufstätige mit einem Hintergrund in Chemie, Biochemie, Umwelttechnik, Pharmazie oder verwandten Gebieten, die sich im Bereich der Nachhaltigkeit in der Chemie weiter qualifizieren wollen.
 

Weitere Informationen finden Sie hier: www.leuphana.de/en/professional-school/masters-studies/sustainable-chemistry.html