Roboterfabrik Lüneburg: Auftaktveranstaltung

12. Nov

Das Projekt „RoboNord“ an der Leuphana Universität Lüneburg will Menschen in allen Bereichen der Gesellschaft auf die wachsende Bedeutung der Robotik vorbereiten und Berührungsängste nehmen. Im November stellt sie Vertreter*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft die roboterfabrik Lüneburg vor.

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung zu dieser Initiative können Vertreter*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft die roboterfabrik Lüneburg auf dem Campus der Leuphana besichtigen und sich bei den Projektpartner*innen über konkrete Möglichkeiten zur Zusammenarbeit informieren.

Durch die digitale Transformation von Wertschöpfungsketten steigt die Nachfrage nach Fachkräften, die kompetent mit Robotern arbeiten können,  stark an. Das Projekt „Robonatives Initiative Nordostniedersachsen (RoboNord)“ an der Leuphana Universität Lüneburg will mit seinen Angeboten Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht und Bildungsstand auf die wachsende Bedeutung der Robotik vorbereiten und Berührungsängste nehmen. Dazu können zukünftig in der roboterfabrik Lüneburg die nötigen Kompetenzen direkt im Umgang mit kollaborierenden Robotern erworben werden.

Roboterfabrik Lüneburg ©Leuphana
Roboterfabrik Lüneburg

Robonatives – so werden Menschen genannt, die mit Robotern ohne Berührungsängste umgehen und arbeiten können. Durch die digitale Transformation von Wertschöpfungsketten steigt die Nachfrage nach Robonatives stark an. Diese werden dringend benötigt, um zukünftig im neuen Zeitalter der Automatisierung weiterhin am Markt bestehen zu können. Robotik bietet die Möglichkeit, Produktion in unserer Region zu halten oder abgewanderte Produktion wieder zurück in unsere Region zu verlagern und so entlang der gesamten Wertschöpfungsketten gewinnbringend zu wirtschaften.

Um das Interesse der neuen Generationen an Robotik und künstlicher Intelligenz schon früh zu wecken und Robonatives entsprechend zu sensibilisieren, müssen die Zukunftstechnologien der Allgemeinheit zugänglich sein. Im Rahmen der „Robonatives Initiative“ soll gemeinsam dieses Ziel erreicht werden und Robotik und Künstliche Intelligenz allen Menschen unabhängig von ihrem Alter, Geschlecht und Bildungsstand verfügbar gemacht werden.

12. November 2021, 10.00 - 12.00 Uhr
Leuphana Universität Lüneburg

Universitätsallee 1, 21335 Lüneburg

Anmeldung

Bitte anmelden bis zum 29.10.2021 per E-Mail an
nora.heinig-niemeyer@leuphana.de

Die Teilnahme an der Auftaktveranstaltung ist kostenlos.

Kontakt

  • Nora Heinig-Niemeyer, M. Sc.

Das Projekt RoboNord wird in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Robokind Stiftung aus Hannover durchgeführt und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie des Landes Niedersachsen gefördert. Weiterhin wird das Projekt unterstützt von der IHK Lüneburg-Wolfsburg, der Wirtschaftsförderungs-GmbH Lüneburg, dem Wirtschaftsforum Lüneburg e.V. und dem Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen e.V.

NBank ©ESF
 ©Copyright (c) 1998 Hewlett-Packard Company ©Copyright (c) 1998 Hewlett-Packard Company