Prüfen

Das kompetenzorientierte Prüfen und Beurteilen von Studierenden ist ein zentraler Bestandteil des Lehrens. Lehrende stehen vor der Herausforderung, ihre Prüfungsformen so zu gestalten, dass sie das Erreichen der auf Modulebene formulierten Lernziele überprüfen können. Dabei ist es wichtig, die universitätsweit und für die Module jeweils festgelegten Regelungen zu kennen und zu beachten. Bei Fragen, Anregungen und Bedarfen zum Thema kompetenzorientiertem Prüfen wenden Sie sich außerdem gern an den Lehrservice.

Egal für welchen Studiengang in College, Graduate School oder in der Lehrerbildung Sie Ihre Lehrveranstaltung und Ihre Prüfung anbieten: Es gelten immer dieselben Regelungen und Fristen.

In der Broschüre zur Prüfungsorganisation ist der gesamte Prüfungsprozess detailliert dargestellt. Bitte lesen Sie diese Broschüre aufmerksam und beachten Sie die beschriebenen Regelungen, um ein reibungsloses und rechtssicheres Prüfungsverfahren zu gewährleisten.

Darüber hinaus sollten Sie sich mit den gültigen Prüfungsordnungen, insbesondere mit den Regelungen zu den Modulen, in denen Sie lehren, vertraut machen.

Die allgemeinen Bedingungen für die Prüfungen sind in den Rahmenprüfungsordnungen (RPO) für Bachelor, Master und die Lehrerbildung festgelegt. Die Rahmenprüfungsordnungen sind rechtsverbindlich und regeln unter anderem den Studien- und Prüfungsablauf, Prüfungstermine und Anmeldefristen, Versäumnis und Rücktritt von Prüfungen, Täuschung bei Prüfungen sowie die Notenbildung, Wiederholungsmöglichkeiten und vieles andere mehr.

Für jedes Studienprogramm gibt es darüber hinaus eine fachspezifische Anlage (FSA). Diese ist eine Anlage der RPO und enthält das jeweilige fachspezifische Curriculum. Die FSA regeln rechtsverbindlich und detailliert die zu erbringenden Module und deren Inhalt, die Veranstaltungsformen, Art und Anzahl der Prüfungsleistungen sowie die zu erwerbenden Credit Points.

Neubekanntmachungen, Änderungen und Ergänzungen der RPO und FSA werden mit der Bekanntgabe im Amtsblatt Gazette der Leuphana Universität rechtskräftig. Alle aktuell gültigen Rahmenprüfungsordnungen und Fachspezifischen Anlagen sowie alle Vorgängerversionen finden Sie auf der Unterseite RPO und FSA.

Gut zu wissen

An der Leuphana gibt es fünf Prüfungsformen: Klausur, mündliche Prüfung, schriftliche wissenschaftliche Arbeit, kombinierte wissenschaftliche Arbeit und praktische Leistung. Diese sind in den RPOn einheitlich definiert. 
Jedes Modul schließt mit maximal einer Prüfungsleistung und einer Bewertung ab. Teilprüfungsleistungen gibt es nicht. 
Die Art der Prüfungsleistung ist für jedes Modul in der entsprechenden FSA festgelegt. Es sind maximal zwei alternative Prüfungsformen durch eine „oder-Verknüpfung“ ausgewiesen. Andere als in der FSA angegebene Prüfungsleistungen sind nicht möglich.
Sämtliche Prüfungen werden detailliert in myStudy erfasst und den Studierenden mit der Veröffentlichung des Lehr- und Prüfungsangebotes kommuniziert. Dabei ist anzugeben, wie die offeneren Prüfungsformen „schriftliche wissenschaftliche Arbeit“, „kombinierte wissenschaftliche Arbeit“ und „praktische Leistung“ im jeweiligen Semester konkret ausgestaltet werden (Anforderungen, Abgabetermine etc.).
Prüfungen und Prüfungszeiträume enden für alle Prüfungsformen außer Klausuren am 15. März für das Wintersemester und am 15. September für das Sommersemester. Für Klausuren endet die Prüfungszeit am 31. März und am 30. September. Die konkreten Klausurtermine werden zentral durch den Studierendenservice festgelegt und in myStudy bekannt gegeben.
Die Anmeldung der Studierenden zu sämtlichen Prüfungsleistungen erfolgt online über das Hochschulinformationssystem QIS. Es herrschen gleiche Bedingungen für alle Studierenden und gleiche Fristen für alle Prüfungen.
Studierende können sich mit dem ersten Tag der Vorlesungszeit zu Prüfungen anmelden. Die Anmeldefrist für Studierende endet im WiSe am 15. November und im SoSe am 15. Mai.
Studierende können bis zu fünf Werktage vor dem Prüfungstermin / Beginn des Prüfungszeitraums von allen Prüfungsleistungen ohne Angabe von Gründen zurücktreten.
Studierende können sich mit Fragen und bei Problemen der Prüfungsanmeldung an qis@leuphana.de wenden.
Prüfer_innen erhalten nach Ablauf der Anmelde- und Rücktrittsfristen automatisiert eine E-Mail-Benachrichtigung, dass die verbindliche Prüfungsliste in myStudy verfügbar ist.
Die FSAn enthalten keine Angaben und Festlegungen zu Studienleistungen. Studienleistungen können von den Lehrenden dem Workload eines Moduls entsprechend festgelegt werden. Sie sind immer unbenotet.