Fortsetzung der NIREM-Vortragsreihe: Zukunftsgerechtes Bauen

Die Anforderungen an private wie öffentliche Bauprojekte ändern sich stetig angesichts von sozialen und ökologischen Herausforderungen sowie politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen. Planung und Gestaltung obliegen schon lange nicht nur einer kurzfristigen ökonomischen Betrachtung für die Baurealisierung, sondern sollten z.B. auch spätere Nutzungs- und Betriebskosten berücksichtigen. Zudem spielen Flächenentwicklung, Gebäudeinstandsetzung und -umnutzung sowie Materialauswahl eine wichtige Rolle.

Doch was bedeutet dies konkret? Und wie gelingt die Gestaltung von langfristig lebenswerten Umgebungen?

Die zweite Auflage der Vortragsreihe „Zukunftsgerechtes Bauen. Innovativ und nachhaltig.“ nimmt den technischen und digitalen Wandel der Baubranche in den Fokus. Energieeffizienz, intelligente Gebäudetechnik sowie ein optimierter Ressourceneinsatz spielen angesichts der immer größer werdenden ökologischen Herausforderungen eine wichtige Rolle. Für öffentliche und private Bauten sind dies relevante Aspekte, die in der Neubauplanung als auch in der energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden zu berücksichtigen sind. Digitale Gebäudemodelle unterstützen in der Betrachtung des gesamten Gebäudelebenszyklus und bergen bereits in der Planungsphase material- und kostenseitige Einsparpotenziale.

Leitfragen

  • Wie können innovative Gebäudekonzepte konkret aussehen?
  • Wo liegen energetische Optimierungspotenziale für Bestandsgebäude?
  • Wie kann eine Zusammenführung der unterschiedlichen am Bau beteiligten Gewerke gelingen?
  • Welche Potenziale birgt Building Information Modeling?

Termine 2020

22. Januar 2020, 17–19 Uhr
Energie und Gebäudetechnik für öffentliche Gebäude und Gewerbebauten
Sascha Komoll, KLIMAWERK
Christoph Birkel, hit-Technopark

19. Februar 2020, 17–19 Uhr
Energie und Gebäudetechnik für Privathäuser
Prof. Dr.-Ing. Helmut Marquardt, hochschule21
Sascha Komoll, KLIMAWERK

25. März 2020, 17–19 Uhr
Building Information Modeling: Ein Nachhaltigkeitsansatz für die Bauindustrie?
(gemeinsame Veranstaltung mit TREFFPUNKT INNOVATION)
Prof. Dr.-Ing. Uwe Pfeiffer, hochschule 21

Veranstaltungsort

ISI-Zentrum für Gründung,
Business und Innovation
Bäckerstraße 6
21244 Buchholz i.d.N.

Anmeldung

Die Vortragsreihe wird durch das Projekt NIREM (Nachhaltigkeitsinnovationen im regionalen Mittelstand) veranstaltet.

Das Projekt wird gefördert vom Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Land Niedersachsen.
Das Projekt NIREM wird gefördert vom Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Land Niedersachsen.

In Zusammenarbeit mit

Mit freundlicher Unterstützung durch