Werkzeugkasten

DOAJ

Das Directory of Open Access Journals (DOAJ) listet Open-Access-Journals, die einen hohe Qualitätsstandard aufweisen. Über das Verzeichnis können Open-Access-Zeitschriften u. a. nach Disziplin, Art des Begutachtungsverfahren, Creative Commons Lizenz gefiltert werden und unterstützt Autor*innen dabei, ein geeignetes Journal für ihr Manuskript zu finden.
 

DOAB

Das Directory of Open Access Books (DOAB) listet Open-Access-Bücher von Verlagen mit hohen Qualitätsstandards auf.
 

CORE

Die Datenbank CORE bietet einen Zugriff auf Open-Access-Publikationen, die aus internationalen Repositorien gesammelt werden. Eine Recherche ist sowohl über die Weboberfläche als auch über einen Browser-Plugin möglich.
 

Unpaywall

Mithilfe des Browser-Plugins Unpaywall können frei verfügbare Versionen von Artikeln, die sich eigentlich hinter einer Paywall befinden, aufgefunden werden. Gelangen Sie während Ihrer Literaturrecherche zu einem frei verfügbaren Closed-Access-Artikel, dann erscheint ein grün hinterlegtes Schloss am rechten Bildschirmrand, das zum Volltext führt.
 

Open Access Button

Der Open Access Button ermöglicht es, frei verfügbare Versionen von Closed-Access-Artikeln zu finden. Wie bei Unpaywall ist auch hier ein Browser-Plugin für Firefox installierbar.
 

SHERPA/RoMEO

Über die Datenbank SHERPA/RoMEO können die Zweitveröffentlichungs-Konditionen vieler Zeitschriftenverlage recherchiert werden (Version, Embargofrist, Lizenz, Veröffentlichungsort). Die Angaben sind nicht rechtsverbindlich, geben aber einen ersten Überblick.
 

SHERPA/JULIET

Die Datenbank SHERPA/JULIET bietet einen Überblick über die Open-Access-Anforderungen von Forschungsförderern. So kann recherchiert werden, ob eine Veröffentlichung der Forschungsergebnisse im Open Access obligatorisch oder optional ist oder unter welchen Bedingungen das Zweitveröffentlichen erfolgen sollte.
 

Dissemin

Über Dissemin können Autor*innen in Erfahrung bringen, welche ihrer bisherigen Publikationen zweitveröffentlicht werden dürfen. Die Verlagspolicies werden automatisch mit der Datenbank SHERPA/RoMEO abgeglichen, so dass eingesehen werden, ob und in welcher Version eine Publikation auf einem Repositorium zweitveröffentlicht werden darf.
 

Scholar's Copyright Addendum Engine

Mithilfe der Scholar's Copyright Addendum Engine können Autor*innen sich Vertragszusätze automatisch generieren lassen, um sich auf diese Weise das Recht auf Zweitveröffentlichung zu sichern.

Kontakt

Gesa Baron
Universitätsallee 1, CB.133
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1183
gesa.baron@leuphana.de

Martin Bilz
Universitätsallee 1, CB.105
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1113
martin.bilz@leuphana.de