VPN-Zugang

Eine VPN-Verbindung gestattet Ihrem Computer den verschlüsselten, abhörsicheren Zugang in das Universitätsnetz der Leuphana. Ihr Computer muss dafür lediglich über einen heimischen Internetzugang verfügen. Mithilfe eines VPN-Tunnels können Universitätsangehörige von überall auf Ressourcen zugreifen, die sonst nur innerhalb des Campusnetzes verfügbar wären.

Warum braucht man einen VPN-Zugang?

Lizenzrechtliche Gründe oder Sicherheitsregeln schränken die Nutzung bestimmter Dokumente oder elektronischer Angebote auf PCs und Smartphones ein, die sich innerhalb des Datennetzes der Leuphana befinden. So sind E-Books, Datenbanken oder hochschulinterne Webformulare ausschließlich am Arbeitsplatz einsehbar. Die Technologie virtueller privater Netze (VPN) erweitert die Zugangsmöglichkeit jedoch auf alle mit dem Internet verbundenen Endgeräte, indem durch das offene Internet ein verschlüsselter Tunnel für registrierte Benutzer aufgebaut wird. Das Verfahren genügt hohen Sicherheitsanforderungen und wird deshalb u.a. von Banken eingesetzt.

Installieren Sie die VPN-Software (Cisco AnyConnect)

Rufen Sie in Ihrem Internetbrowser den VPN-Server auf:

http://vpn.leuphana.de

Wählen Sie die passende Zugangsvariante (Group) aus.

  • Intranet (Zugriff auf Campusnetz)
  • Online-Recherche (Weltweit lizenzierte Angebote der Bibliothek nutzen)

Melden Sie sich mit Ihrem Leuphana Account an. Mithilfe von ActiveX oder Java wird daraufhin ein zu Ihrem System kompatibler Cisco AnyConnect Secure Mobility Client installiert.

Falls die Auswahlliste der verfügbaren VPN-Verbindungen nach der Installation zunächst leer ist, tragen Sie dort manuell "vpn.leuphana.de" ein.

Weitere Hinweise finden Sie in den Flyern für Ihr jeweiliges Betriebssystem (siehe DOWNLOADS).

Sonderwege der VPN-Nutzung

Handheld/WebVPN

Wenn ein VPN-Client nicht installierbar ist (Internetcafé...), zum Bezug eines klassischen CiscoVPN-Clients, zum Passwort ändern webvpn.leuphana.de

Downloads

Downloads english

Support