Schreibnächte

Lange Nacht des Schreibens

Die 16. „Lange Nacht des Schreibens“ findet am 24. Februar 2022 von 16 bis 24 Uhr digital über Zoom statt.

Die „Lange Nacht des Schreibens“ ermöglicht einen Einstieg in das Schreiben. Erhalten Sie in Workshops Impulse rund ums wissenschaftliche Schreiben, erleben Sie Motivation durch gemeinsames, strukturiertes Schreiben und klären Sie Fragen in Beratungen mit studentischen Schreibberater*innen.

Sie findet unter der Leitung des Schreibzentrums / Writing Center in Kooperation mit der Bibliothek, dem Sprachenzentrum und dem Methodenzentrum statt.

Interesse? Bitte melden Sie sich über myStudy an, um die Zoom-Zugangsdaten für die Veranstaltung zu erhalten.
Anmeldung für Personen ohne myStudy-Zugang und Externe: 
Bitte melden Sie sich über diesen Link an.

Programm

24. Februar 2022, 16–24 Uhr

Kickoff

Ab 16 Uhr starten wir mit einem gemeinsamen Kickoff im Hauptraum – unserer Empfangshalle. Von dort aus gelangen Sie zu allen weiteren Aktivitäten (Breakout-Sessions): Workshops, Schreibraum, Beratungen. In unserer Empfangshalle halten sich durchgehend Mitarbeitende des Schreibzentrum / Writing Center auf. Wir freuen uns auf Gespräche mit Ihnen.

Breakout-Räume – Beratungen

Ab 16.15 Uhr können den ganzen Abend über Beratungen mit Tutor*innen des Schreibzentrum / Writing Center in Anspruch genommen werden. Das Team wird hier zwischendurch unterstützt von Sandra Dahlhoff und Erik Senst vom Informationskompetenz-Team aus der Bibliothek sowie von Andrej Swidsinski von der Professional School, die Beratung zu Recherche und Literaturverwaltung anbieten.

Breakout-Raum – Schreiben

Nach einer Warmschreibübung kann ab 16.15 Uhr im „Tomatentakt“ geschrieben werden (25 min Arbeitszeit, 5 min Pause). Beginn der Arbeitszeiten zu jeder vollen und halben Stunde.

Breakout-Raum – Workshops

Abstracts zu allen Workshops finden Sie hier.

16.15 UhrGedächtniskapazitäten beim Lesen und ihr Einfluss auf das Schreiben: Was nichts kostet ist nichts wert?! (Prof. Dr. Sebastian Wallot, Institut für Psychologie)
5.00 p.m.Reading Like a Writer (Prof. Dr. Michael Bunn, University of Southern California)
6.00 p.m.Easy on the eyes: text design and readability (Paul Lauer, Language Center)
18.30 UhrDie relevante Literatur vor lauter Titeldaten nicht mehr sehen (Sandra Dahlhoff, IK-Team Bibliothek)
19.00 UhrLiteratur sammeln und zitieren mit Citavi (Erik Senst, IK-Team Bibliothek)
19.30 UhrWissenschaftliches Schreiben mit mehr Selbstbewusstsein (Timm Brümmendorf, Schreibzentrum / Writing Center)
20.00 UhrMit Punkt und Komma – Sätze gestalten in wissenschaftlichen Texten (Luisa Halstenbach, Schreibzentrum / Writing Center)
20.30 Uhr10 Finger sind besser als zwei! (Dagmar Knorr, Schreibzentrum / Writing Center)
21.00 UhrWiki Schreiben im Studium – Ressourcen zum wissenschaftlichen Schreiben (Jule Ubben, Schreibzentrum / Writing Center)
21.30 UhrLiterarische Impulse für wissenschaftlich Schreibende (Nicola Tams, Schreibzentrum / Writing Center)
22.00 UhrDie drei Zutaten für eine gute wissenschaftliche Arbeit: Sanduhren, Märchen und schludrige Leser (Andrej Swidsinski, Professional School)

Beteiligte

Die Schreibnächte werden von verschiedenen Einrichtungen der Leuphana getragen. Folgende waren bzw. sind dabei: