Auf der Website des studentischen Supports für digitale Lehre von Studierenden für Studierende finden Sie Anleitungen und Antworten auf Fragen unter anderem zu Online-Klausuren (EvaExam und Moodle) und digitalen Tools wie zum Beispiel Zoom. Bei weiteren Fragen zur Anwendung der digitalen Tools etc. erreichen Sie die Studierenden des studentischen Support-Team für digitale Lehre direkt unter stud.digi-support@leuphana.de 

Abstands- und Hygienemaßnahmen

Welche grundsätzlichen Regelungen muss ich auf dem Campus berücksichtigen und gilt weiterhin Maskenpflicht auf dem Campus?

    Für alle Teilnehmenden an Lehrveranstaltungen bleibt die Pflicht zum Tragen einer FFP2- oder medizinischen Atemschutzmaske zunächst bis zum Ende der Vorlesungszeit des Sommersemesters bestehen. Auch auf dem Weg zu und von Lehrveranstaltungen sind Teilnehmende an Lehrveranstaltungen verpflichtet, in Gebäuden der Universität eine Atemschutzmaske zu tragen. Lehrende dürfen die Maske wie bisher absetzen, sofern sie einen Abstand von 1,5 Metern zu den Teilnehmenden ihrer Lehrveranstaltung einhalten.

    In allen anderen Situationen außerhalb von Lehrveranstaltungen entfällt mit dem heutigen Tag die Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske. Wir empfehlen allen Universitätsmitgliedern jedoch weiterhin, in allen Situationen, in denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, eine FFP2- oder medizinische Atemschutzmaske zu tragen.

    Wo kann man sich testen lassen?

    Alle Informationen zu aktuellen Test- und Impfangeboten an der Leuphana finden Sie auf den Seiten "Impfen & Testen"

    Stellt die Universität Atemschutzmasken für Studierende zur Verfügung?

    Bitte nutzen Sie Ihre eigenen Atemschutzmasken, wenn Sie die Universität besuchen. Bitte nutzen Sie die Masken in allen Situationen

    Gibt es Desinfektionsspender? Wenn ja, wo werden sie aufgebaut?

    Ja, in der Nähe der Haupteingänge in den Gebäuden. Da die alkoholhaltigen Mittel entzündlich sind, ist eine Bereitstellung in Treppenräumen nicht möglich.

    Werden Arbeitsplätze nach jeder Belegung von Studierenden oder anderen Personen desinfiziert? Wer kümmert sich um die Reinigung von gemeinschaftlich genutzten Oberflächen?

    Grundsätzlich ist eine Infektion über unbelebte Oberflächen möglich, dieser Übertragungsweg ist aber nach den aktuell vorliegenden Informationen von untergeordneter Bedeutung. Zur Virenbeseitigung ist eine Feuchtreinigung mit fettlösenden Mitteln ausreichend. Eine Flächendesinfektion wird außerhalb medizinischer Bereiche nicht empfohlen. Studentische Arbeitsplätze werden einmal täglich vom Reinigungsdienst gereinigt.

    Wird in den Räumen dauerhaft gelüftet werden müssen oder verfügen die Seminarräume über entsprechende Lüftungsanlagen?

    Sind Räume mit Lüftungsanlagen ausgestattet, werden diese Anlagen vom Gebäudemanagement über ein Zeitprogramm eingeschaltet, Fensterlüftung und CO2-Ampeln sind in diesem Falle nicht erforderlich. Die Lüftungsanlagen werden mit 100% Außenluft betrieben, virenzurückhaltende Filter sind daher ebenfalls nicht erforderlich. In vielen Veranstaltungsräumen ohne Lüftungsanlage sind CO2-Ampeln installiert. Beim Aufleuchten der 1. gelben Diode der CO2-Ampel soll der Raum für 3 bis 10 min stoßgelüftet werden. Räume ohne Lüftungsanlage und CO2-Ampel sollen alle 20 min oder entsprechend des berechneten Intervalls (z. B. mit https://www.bgn.de/lueftungsrechner/) gelüftet werden. Veranstaltungsräume, in denen ein Lüften erforderlich ist, sind vom Gebäudemanagement entsprechend gekennzeichnet.

    Gelten für die Lehrveranstaltungen die gleichen Abstands- und Hygieneregelungen wie für die Prüfungen?

    Die Abstands- und Hygieneregelungen gelten für alle persönlichen Kontakte gemäß Hygienerichtlinie.

    Wo finde ich weitere Informationen?

    Das Robert Koch-Institut (RKI) erfasst kontinuierlich die Lage, schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein und beantwortet unter www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.

    Zu den wichtigen Hygienemaßnahmen bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Merkblätter in deutscher und englischer Sprache zum Download und Ausdruck im DIN-A4- und DIN-A3-Format an: www.bzga.de bzw. www.infektionsschutz.de/mediathek/infografiken

    Aktuelle Informationen zu Regelungen für Niedersachsen sind auf den Seiten des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung (MSGG) zu finden: www.niedersachsen.de/Coronavirus

    Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt unterhält für Fragen zum Coronavirus auch eine Telefonhotline unter der Nummer 0511-4505555 (montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr).

    VERHALTEN BEI INFEKTION, INFEKTIONSVERDACHT ODER NACH REISEN

    Ich wurde positiv auf Corona getestet. Wie verhalte ich mich richtig und wen muss ich informieren?

    Bitte informieren Sie im bestätigten Infektionsfall das für Sie zuständige Gesundheitsamt, das alle im Weiteren notwendigen Maßnahmen mit Ihnen abstimmen wird. Da Sie zum Tragen einer FFP2- oder medizinischen Maske während der Lehrveranstaltungen an der Leuphana verpflichtet sind, stuft das Gesundheitsamt Personen, die mit Ihnen im Raum gesessen haben und ebenfalls eine FFP2- oder medizinische Maske getragen haben, nicht als Risikokontakte ein. Sie sind jedoch verpflichtet, Kontaktpersonen selbstständig zu informieren, falls ein Risikokontakt bestand.

    Ich wurde informiert, dass ich im Rahmen einer Lehrveranstaltung Kontakt mit einer infizierten Person hatte. Wie verhalte ich mich richtig?

    Da Sie zum Tragen einer FFP2- oder medizinischen Maske während der Lehrveranstaltungen an der Leuphana verpflichtet sind, stuft das Gesundheitsamt alle Personen, die mit einer nachträglich als infiziert bestätigten Person in einem Raum gesessen haben und ebenfalls eine FFP2- oder medizinische Maske getragen haben, nicht als Risikokontakte ein.

    Ich wurde in Quarantäne geschickt. Was muss ich nun tun?

    Falls Sie eine Quarantäneanordnung vom örtlichen Gesundheitsamt erhalten haben, befolgen Sie bitte die Anordnungen des Gesundheitsamtes.

    Bitte wenden Sie sich an Ihre*n Lehrende*n, um eine individuelle Lösung zur Teilnahme an Ihrer Lehrveranstaltung im Einzelfall zu finden. Bitte informieren Sie den Studierendenservice und den Bereich Arbeitssicherheit über cv-kontaktnachverfolgung@leuphana.de.

    Ich fühle mich krank. Darf ich an Präsenzveranstaltungen teilnehmen?

    Falls Sie Symptome einer Erkältung oder eines grippalen Infekts entwickeln, bleiben Sie bitte in jedem Fall zu Hause und kommen Sie nicht in die Universität. Bitte klären Sie mit Ihrer Hausärztin bzw. Ihrem Hausarzt, ob Sie sich auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen sollten.

    Bitte wenden Sie sich an Ihre*n Lehrende*n, um eine individuelle Lösung zur Teilnahme an Ihrer Lehrveranstaltung im Einzelfall zu finden. Bitte melden Sie sich falls notwendig beim Studierendenservice krank.

    Ich habe mich für eine Präsenzprüfung angemeldet, fühle mich aber am Tag der Prüfung krank. Was soll ich tun?

    Falls Sie Symptome einer Erkältung oder eines grippalen Infekts entwickeln, bleiben Sie bitte in jedem Fall zu Hause und kommen Sie nicht in die Universität. Bitte klären Sie mit Ihrer Hausärztin bzw. Ihrem Hausarzt, ob Sie sich auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen sollten.

    Bitte melden Sie sich beim Studierendenservice, falls Sie geplante Prüfungen in dieser Situation nicht ablegen können.

    Wie verhalte ich mich, wenn ich mich in einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet aufgehalten habe?

    Bitte beachten Sie die Reisehinweise und -bestimmungen des Auswärtigen Amtes unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/quarantaene-einreise/2371468

    Bitte nutzen Sie bei einer Quarantäneverpflichtung die Möglichkeiten, digital an Lehrveranstaltungen der Universität teilzunehmen. Bitte melden Sie sich bei Bedarf bei Ihren Lehrenden und beim Studierendenservice. Bitte informieren Sie darüber hinaus auch den Bereich Arbeitssicherheit und nehmen Kontakt zu Herrn Seeba oder Frau Dietrich (arbeitssicherheit@leuphana.de) auf.

    Wie wird in der Universität kommuniziert und informiert, wenn andere Mitglieder der Leuphana am Corona-Virus erkrankt sind?

    Grundsätzlich ist das Gesundheitsamt zuständig für die Kontaktnachverfolgung. Mögliche Kontaktpersonen werden vom Gesundheitsamt informiert. 

    Wo finde ich weitere Informationen?

    Aktuelle Informationen zu Regelungen für Niedersachsen sind auf den Seiten des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung (MSGG) zu finden: www.niedersachsen.de/Coronavirus

    Hier finden Sie einen Link zum Infektionsschutzgesetz (IfSG), die jeweils aktuelle Corona-Verordnung sowie die Quarantäne-Verordnung für Niedersachsen.

    Das Robert Koch-Institut (RKI) erfasst kontinuierlich die Lage, schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein und beantwortet Fragen unter www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.

    Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt unterhält für Fragen zum Coronavirus eine Telefonhotline unter der Nummer 0511-4505555 (montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr).

    Das Auswärtige Amt informiert über aktuelle Informationen für Reisende unter www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit.

    ANWESENHEIT AUF DEM CAMPUS

    Gibt es Arbeitsplätze für Studierende auf dem Campus?

    Für Studierende stehen grundsätzlich Arbeitsplätze auf dem Campus an verschiedenen Orten zur Verfügung, u.a. im Lesesaal und im Foyer der Bibliothek, in nicht genutzten Seminarräumen, im Zentralgebäude, in Gebäude 14 und in der Mensa.

    Ist die Mensa wieder geöffnet?

    Seit dem 19. April 2022 ist sowohl die Essensausgabe als auch der Speisesaal der Mensa wieder regulär geöffnet. Bitte beachten Sie, dass in der Mensa die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske besteht. Weitere Infos finden Sie auf den Seiten des Studentenwerk Ostniedersachsen.

    Ist die Bibliothek geöffnet?

    Foyer und Lesesaal sind geöffnet und stehen zu den gegebenen Öffnungszeiten zur Nutzung zur Verfügung. Weitere Informationen zum aktuellen Stand finden Sie auf den Seiten des MIZ in der FAQ "Bibliotheksnutzung zur Coronazeit".

    Ist der Hochschulsport / Studio 21 geöffnet?

    Der Hochschulsport bietet aktuell ein umfangreiches Sportangebot an, auch Fitnesstraining in Studio 21 ist möglich. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Hochschulsports.

    Ist das Selbstlernzentrum für Sprachen geöffnet?

    Ja, das SLZ ist wieder vollständig im Präsenzbetrieb. Um Ihr Sprachniveau einschätzen zu können und/oder Sprachniveau-Nachweise, beispielsweise für Erasmus-Bewerbungen zu erhalten, können Sie die Einstufungstests während unserer Öffnungszeiten im SLZ ablegen. Dafür müssen Sie sich nun nicht mehr vorab anmelden.

    Das Selbstlernen ist genauso während unserer Öffnungszeiten jederzeit möglich, auch dafür müssen Sie sich nicht anmelden. Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Webseite des Selbstlernzentrums.

    DIGITAL STUDIEREN

    Welche technischen Voraussetzungen benötige ich, um von zu Hause aus zu studieren?

    Eine VPN-Verbindung gestattet Ihrem Computer den verschlüsselten, abhörsicheren Zugang in das Universitätsnetz der Leuphana. Ihr Computer muss dafür lediglich über einen heimischen Internetzugang verfügen. Mithilfe eines VPN-Tunnels können Universitätsangehörige von überall auf Ressourcen (z.B. Terminalserver, Fileserver, E-Books, E-Zeitschriften etc.) zugreifen, die sonst nur innerhalb des Campusnetzes verfügbar wären. Weitere Infos finden Sie hier:

    Bei Fragen können Sie sich an die IT-Tutoren wenden: https://www.leuphana.de/services/miz/service-support/it-support-fuer-studierende.html oder it-tutor@leuphana.de

    Welche technischen Möglichkeiten stellt die Leuphana für die Teilnahme an digitalen Lehrveranstaltungen bereit?

    Als ein wichtiges Tool für die Durchführung von digitalen Lehrveranstaltungen nutzt die Leuphana die Videokonferenz-Lösung ZOOM. ZOOM ermöglicht die Durchführung von Video- und Telefonkonferenzen in hoher Qualität mit bis zu 300 Teilnehmer*innen.

    Damit Ihre persönlichen Daten bestmöglich geschützt sind, haben wir ZOOM in allen Funktionsbereichen so konfiguriert, dass nur ein Minimum an Daten übertragen und gespeichert wird. Alle Voreinstellungen sind so gewählt, dass den Benutzer*innen bestmöglich Kontrolle über die Preisgabe von Daten erlaubt wird. Eine Übersicht zu den Konfigurationen von Zoom an der Leuphana zur Datensparsamkeit finden Sie hier.

    Handreichungen zur Installation von Zoom finden Sie hier. Anleitungen zur Nutzung von ZOOM finden Sie im Anleitungs-Wiki des MIZ (https://anleitungen.leuphana.de, über VPN erreichbar). Umfangreiche Support-Informationen finden Sie auch im Help Center von ZOOM: https://support.zoom.us/hc/de

    Wesentlich für die Nutzung von ZOOM ist eine entsprechend leistungsfähige Internetverbindung mit einer Bandbreite von ca. 600 kb/s für Videokonferenzen oder ca. 80 kb/s für Audiokonferenzen. Die weiteren Systemvoraussetzungen für die Nutzung von ZOOM finden Sie hier: https://support.zoom.us/hc/de/articles/201362023-Systemanforderungen-f%C3%BCr-PC-Mac-und-Linux

    Wird bei der hybriden Lehre der Datenschutz beachtet?

    Ja. Datenschutz ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß den gesetzlichen Vorgaben und möchten dies in transparenter Weise gestalten. Daher möchten wir Ihnen mit den folgenden Datenschutzhinweisen kurz erläutern, welche Daten wir verarbeiten, und zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage dies erfolgt. Sie finden die Datenschutzhinweise hier: http://www.leuphana.de/hybride-lehre-datenschutzhinweise

    Konfliktfälle

    Gibt es Unterstützung im Konfliktfall?

    Ja, die Ombudsperson für Studierende und Lehrende unterstützt bei Problemen und in Konfliktsituationen und agiert als vermittelnde Instanz zwischen den verschiedenen Interessengruppen der Universität. Die Ombudsperson für Studierende und Lehrende bietet die Möglichkeit, die verschiedenen Anliegen anonym, vertraulich und allparteilich zu behandeln und kann bei persönlichen Konflikten durch begleitete Moderation auch unmittelbar in Gesprächssituationen zu einem besseren Verständnis und einer Lösung des Konflikts beitragen.