Auf der Website des studentischen Supports für digitale Lehre von Studierenden für Studierende finden Sie Anleitungen und Antworten auf Fragen unter anderem zu Online-Klausuren (EvaExam und Moodle) und digitalen Tools wie zum Beispiel Zoom. Bei weiteren Fragen zur Anwendung der digitalen Tools etc. erreichen Sie die Studierenden des studentischen Support-Team für digitale Lehre direkt unter stud.digi-support@leuphana.de 

3G-REGELUNGEN, ABSTANDS- UND HYGIENEMASSNAHMEN

Welche grundsätzlichen Regelungen muss ich auf dem Campus berücksichtigen?

Für Studierende gilt im Wintersemester der 3G-Modus für Zutritt und Aufenthalt innerhalb aller Gebäude der Leuphana Universität Lüneburg. Studierende sind verpflichtet, vor Beginn von Lehrveranstaltungen sowie an ausgewählten Orten (z.B. in der Bibliothek) einen Nachweis zu erbringen, dass sie geimpft, genesen oder tagesaktuell getestet sind (Antigen-Test: 24 Stunden gültig, PCR-Test: 48 Stunden gültig). Ein Coronatest muss von einem anerkannten Testzentrum bestätigt sein; Selbsttests sind nicht zulässig. Der Nachweis wird gemäß Coronaverordnung des Landes Niedersachsen von allen Studierenden beim Zutritt zu bzw. vor Beginn der Lehrveranstaltung aktiv eingefordert.

    Das Präsidium fordert darüber hinaus alle Universitätsmitglieder eindringlich auf, die Verordnungen der Landesregierung, Verfügungen des Landkreises Lüneburg und Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts einzuhalten. Zu den Vorgaben und Empfehlungen gehören u.a.

    • das Tragen von FFP2-Masken im Rahmen von Lehrveranstaltungen, auch auch sofern die Teilnehmenden einen Sitzplatz eingenommen haben
    • das Tragen von medizinischen Masken, wenn möglich von partikelfiltrierenden Halbmasken wie FFP2, KN95, CPA  (Atemschutzmasken mit Ausatemventil sind nicht zulässig) innerhalb sowie vor Eingängen der Universitätsgebäude; Ausnahmen: Nach Einnahme des eigenen Arbeits- oder Sitzplatzes sowie bei körperlich anstrengenden Tätigkeiten, wenn insbesondere das Abstandsgebot beachtet wird,
    • ein Mindestabstand zwischen Personen von 1,5 m, bei körperlicher Anstrengung von 2,0 m,
    • das regelmäßige (Stoß-) Lüften von Räumen im Abstand von 20 min (Besprechungsräum) bis 60 min (Büros) für 3 min (Winter) bis 10 min (Sommer)

    Bitte halten Sie auch bei Treffen im Freien den Abstand zu anderen Personen sowohl zu Ihrem eigenen Schutz als auch zum Schutz von anderen ein. Bitte minimieren Sie gemäß der Corona-Verordnung der Niedersächsischen Landesregierung physische Kontakte auf ein absolut nötiges Minimum.

    Die Corona-Verordnung der Landesregierung finden Sie hier.

    Die allgemeine Richtlinie der Leuphana zum Schutz von Mitgliedern und Gästen der Leuphana vor SARS-Cov-2-Infektionen sowie zur Bekämpfung der Pandemie ("Hygienerichtlinie") finden Sie hier. Darüber hinaus gilt eine spezifische Hygienerichtlinie für Lehrveranstaltungen.

    Muss ich besondere Vorschriften beachten, wenn ich als SHK für die Leuphana tätig bin?

    Ja, als studentische Hilfskraft sind Sie Beschäftigte*r der Universität und unterliegen zudem den Regelungen für Beschäftigte, wenn Sie in als SHK auf den Campus kommen. Weitere Informationen zum 3G-Nachweis finden Sie auf den Corona-Seiten für Beschäftigte.

    Hat die Universität ein Hygienekonzept?

    Ja. Eine Hygienerichtlinie legt allgemeine Abstands- und Hygieneregelungen für alle persönlichen Kontakte fest. Darüber hinaus gilt eine spezifische Hygienerichtlinie für Lehrveranstaltungen.

    Wo kann man sich testen lassen?

    Eine Testung wird bis auf weiteres weiterhin auch auf dem Campus in der durch das DRK betriebenen Teststation auf dem Campus (in der Cafeteria des Zentralgebäudes möglich sein. Anders als bisher müssen Tests bei Teststationen ab dem 11. Oktober jedoch in der Regel selbst bezahlt werden; kostenlose Tests werden voraussichtlich nur noch für diejenigen, die sich nicht impfen lassen können oder für die es keine allgemeine Impfempfehlung gibt, angeboten werden können. 

    Um insbesondere jüngere Studierende, deren vollständige Impfung aufgrund der späten Impfempfehlung für 12 bis 17jährige noch nicht abgeschlossen werden konnte, in einer Übergangsphase zu unterstützen, wird die Leuphana für ihre Studierenden die Kosten für die Durchführung von Coronatests im DRK-Testzentrum auf dem Campus während der Startwoche und der ersten Semesterwoche (11.-22. Oktober) übernehmen

    Gilt in Seminar- und Vorlesungsräumen auch Maskenpflicht?

    Ja, seit Januar 2022 sind alle Studierenden und Lehrenden verpflichtet im Rahmen von Lehrveranstaltungen FFP2-Masken zu tragen. 

    Stellt die Universität Atemschutzmasken für Studierende zur Verfügung?

    Bitte nutzen Sie Ihre eigenen Atemschutzmasken, wenn Sie die Universität besuchen. Bitte nutzen Sie die Masken in allen Situationen, in denen Sie sich in den Universitätsgebäuden bewegen und in denen Sie den Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5m nicht einhalten können.

    Gibt es Desinfektionsspender? Wenn ja, wo werden sie aufgebaut?

    Ja, in der Nähe der Haupteingänge in den Gebäuden. Da die alkoholhaltigen Mittel entzündlich sind, ist eine Bereitstellung in Treppenräumen nicht möglich.

    Werden Arbeitsplätze nach jeder Belegung von Studierenden oder anderen Personen desinfiziert? Wer kümmert sich um die Reinigung von gemeinschaftlich genutzten Oberflächen?

    Grundsätzlich ist eine Infektion über unbelebte Oberflächen möglich, dieser Übertragungsweg ist aber nach den aktuell vorliegenden Informationen von untergeordneter Bedeutung. Zur Virenbeseitigung ist eine Feuchtreinigung mit fettlösenden Mitteln ausreichend. Eine Flächendesinfektion wird außerhalb medizinischer Bereiche nicht empfohlen. Studentische Arbeitsplätze werden einmal täglich vom Reinigungsdienst gereinigt.

    Wird in den Räumen dauerhaft gelüftet werden müssen oder verfügen die Seminarräume über entsprechende Lüftungsanlagen?

    Sind Räume mit Lüftungsanlagen ausgestattet, werden diese Anlagen vom Gebäudemanagement über ein Zeitprogramm eingeschaltet, Fensterlüftung und CO2-Ampeln sind in diesem Falle nicht erforderlich. Die Lüftungsanlagen werden mit 100% Außenluft betrieben, virenzurückhaltende Filter sind daher ebenfalls nicht erforderlich. In vielen Veranstaltungsräumen ohne Lüftungsanlage sind CO2-Ampeln installiert. Beim Aufleuchten der 1. gelben Diode der CO2-Ampel soll der Raum für 3 bis 10 min stoßgelüftet werden. Räume ohne Lüftungsanlage und CO2-Ampel sollen alle 20 min oder entsprechend des berechneten Intervalls (z. B. mit https://www.bgn.de/lueftungsrechner/) gelüftet werden. Veranstaltungsräume, in denen ein Lüften erforderlich ist, sind vom Gebäudemanagement entsprechend gekennzeichnet.

    Gelten für die Lehrveranstaltungen die gleichen Abstands- und Hygieneregelungen wie für die Prüfungen?

    Die Abstands- und Hygieneregelungen gelten für alle persönlichen Kontakte gemäß Hygienerichtlinie sowie der Hygienerichtlinie für Lehrveranstaltungen.

    Bitte beachten Sie: Alle Räume werden vom Gebäudemanagement entsprechend der Vorgaben zum Mindestabstand möbliert bzw. gekennzeichnet. Die Anordnung der Möblierung darf nicht verändert werden.

    Wo finde ich weitere Informationen?

    Das Robert Koch-Institut (RKI) erfasst kontinuierlich die Lage, schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein und beantwortet unter www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.

    Zu den wichtigen Hygienemaßnahmen bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Merkblätter in deutscher und englischer Sprache zum Download und Ausdruck im DIN-A4- und DIN-A3-Format an: www.bzga.de bzw. www.infektionsschutz.de/mediathek/infografiken

    Aktuelle Informationen zu Regelungen für Niedersachsen sind auf den Seiten des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung (MSGG) zu finden: www.niedersachsen.de/Coronavirus

    Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt unterhält für Fragen zum Coronavirus auch eine Telefonhotline unter der Nummer 0511-4505555 (montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr).

    VERHALTEN BEI INFEKTION, INFEKTIONSVERDACHT ODER NACH REISEN

    Ich wurde positiv auf Corona getestet. Wie verhalte ich mich richtig und wen muss ich informieren?

    Bitte informieren Sie im bestätigten Infektionsfall das für Sie zuständige Gesundheitsamt, das alle im Weiteren notwendigen Maßnahmen mit Ihnen abstimmen wird.

    Bitte informieren Sie zusätzlich auch die Universität über die Mailadresse cv-kontaktnachverfolgung@leuphana.de. Benötigt werden in diesem Fall die folgenden Angaben:

    1. Ihren Namen,  
    2. Ihre Telefonnummer und eMail-Adresse, 
    3. die von Ihnen in den letzten 10 Tagen vor dem PCR-Testergebnis besuchten Veranstaltung/en. Bitte geben Sie dabei zudem das Datum, an dem Sie die Veranstaltung besucht haben, die Veranstaltungsräume sowie den Namen und die Mailadresse des/der Lehrenden an.

    Die Universität informiert im Folgenden die Lehrenden der betroffenen Veranstaltungen, so dass diese die Personen informieren können, die mit der infizierten Person im Rahmen von Lehrveranstaltungen Kontakt hatten.

    Ich wurde informiert, dass ich im Rahmen einer Lehrveranstaltung Kontakt mit einer infizierten Person hatte. Wie verhalte ich mich richtig?

    Sofern Sie vollständig geimpft oder genesen sind und keine Krankheitssymptome haben, dürfen Sie weiterhin an den Lehrveranstaltungen in Präsenz teilnehmen.

    Falls Sie nicht vollständig geimpft oder genesen sind, bitten wir Sie für 10 Tage nach der besuchten Lehrveranstaltung nicht in die Universität zu kommen. Ein Zutritt zur Universität und eine Teilnahme an den Lehrveranstaltung in Präsenz kann früher erfolgen, wenn Sie 5 Tage nach der betroffenen Veranstaltung mit einem PCR-Test oder 7 Tage nach der betroffenen Veranstaltung mit einem Antigen-Schnelltest eine Infektion ausschließen können.

    Ich wurde in Quarantäne geschickt. Was muss ich nun tun?

    Falls Sie eine Quarantäneanordnung vom örtlichen Gesundheitsamt erhalten haben, befolgen Sie bitte die Anordnungen des Gesundheitsamtes.

    Bitte wenden Sie sich an Ihre*n Lehrende*n, um eine individuelle Lösung zur Teilnahme an Ihrer Lehrveranstaltung im Einzelfall zu finden. Bitte informieren Sie den Studierendenservice und den Bereich Arbeitssicherheit über cv-kontaktnachverfolgung@leuphana.de.

    Ich fühle mich krank. Darf ich an Präsenzveranstaltungen teilnehmen?

    Falls Sie Symptome einer Erkältung oder eines grippalen Infekts entwickeln, bleiben Sie bitte in jedem Fall zu Hause und kommen Sie nicht in die Universität. Bitte klären Sie mit Ihrer Hausärztin bzw. Ihrem Hausarzt, ob Sie sich auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen sollten.

    Bitte wenden Sie sich an Ihre*n Lehrende*n, um eine individuelle Lösung zur Teilnahme an Ihrer Lehrveranstaltung im Einzelfall zu finden. Bitte melden Sie sich falls notwendig beim Studierendenservice krank.

    Ich habe mich für eine Präsenzprüfung angemeldet, fühle mich aber am Tag der Prüfung krank. Was soll ich tun?

    Falls Sie Symptome einer Erkältung oder eines grippalen Infekts entwickeln, bleiben Sie bitte in jedem Fall zu Hause und kommen Sie nicht in die Universität. Bitte klären Sie mit Ihrer Hausärztin bzw. Ihrem Hausarzt, ob Sie sich auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen sollten.

    Bitte melden Sie sich beim Studierendenservice, falls Sie geplante Prüfungen in dieser Situation nicht ablegen können.

    Wie verhalte ich mich, wenn ich mich in den letzten 10 Tagen in einem Hochrikogebiet oder Virusvariantengebiet aufgehalten habe oder aus einem Staat einreise, der nicht EU-Mitglied oder schengen-assoziiert ist?

    In der Coronavirus-Einreiseverordnung (https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html) sind Anmelde-, Nachweis- und Quarantänepflichten und auch Ausnahmen für bestimmte Personengruppen festgelegt. Ausnahmen bestehen u. a. für Grenzgänger, die zum zwingend notwendigem Zwecke ihrer Berufsausübung oder ihres Studiums einreisen. Grenzgänger sind Personen mit Wohnsitz im Ausland, die mindestens einmal wöchentlich an ihren Wohnsitz zurückkehren.

    Eine Übersicht der wesentlichen Vorgaben ist auf folgender Seite des Auswärtigen Amts zu finden: https://www.auswaertiges-amt.de/de/quarantaene-einreise/2371468

    Bitte nutzen Sie bei einer Quarantäneverpflichtung die Möglichkeiten, digital an Lehrveranstaltungen der Universität teilzunehmen. Bitte melden Sie sich bei Bedarf bei Ihren Lehrenden und beim Studierendenservice. Bitte informieren Sie darüber hinaus auch den Bereich Arbeitssicherheit und nehmen Kontakt zu Herrn Seeba oder Frau Dietrich (arbeitssicherheit@leuphana.de) auf.

    Wie wird in der Universität kommuniziert und informiert, wenn andere Mitglieder der Leuphana am Corona-Virus erkrankt sind?

    Grundsätzlich ist das Gesundheitsamt zuständig für die Kontaktnachverfolgung. Mögliche Kontaktpersonen werden vom Gesundheitsamt informiert.

    Wo finde ich weitere Informationen?

    Aktuelle Informationen zu Regelungen für Niedersachsen sind auf den Seiten des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung (MSGG) zu finden: www.niedersachsen.de/Coronavirus

    Hier finden Sie einen Link zum Infektionsschutzgesetz (IfSG), die jeweils aktuelle Corona-Verordnung sowie die Quarantäne-Verordnung für Niedersachsen.

    Das Robert Koch-Institut (RKI) erfasst kontinuierlich die Lage, schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein und beantwortet Fragen unter www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.

    Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt unterhält für Fragen zum Coronavirus eine Telefonhotline unter der Nummer 0511-4505555 (montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr).

    Das Auswärtige Amt informiert über aktuelle Informationen für Reisende unter www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit.

    ANWESENHEIT AUF DEM CAMPUS

    Bin ich verpflichtet, an Präsenzveranstaltungen in der Universität teilzunehmen?

    Da prinzipiell alle Universitätsmitglieder zu Beginn des Wintersemesters die Möglichkeit gehabt haben werden, sich vollständig gegen eine Infektion mit dem Coronavirus impfen zu lassen, werden Lehrveranstaltungen in Präsenz vor Ort an der Leuphana im Wintersemester 2021/2022 wieder der Standard sein. Eine Teilnahme an Lehrveranstaltungen wird damit – vorbehaltlich der weiteren Entwicklung der pandemischen Lage und entsprechender Entscheidungen des Landes oder der Hochschulleitung – grundsätzlich nur noch in Präsenz und vor Ort in Lüneburg möglich sein.

    Bitte beachten Sie: Alle Räume werden vom Gebäudemanagement entsprechend der Vorgaben zum Mindestabstand möbliert bzw. gekennzeichnet. Die Anordnung der Möblierung darf nicht verändert werden.

    Ich gehöre zu einer Risikogruppe. Was muss ich jetzt tun?

    Studierende, die einer Risikogruppe angehören, bitten wir, sich rechtzeitig vor Semesterbeginn an ihre Lehrenden zu wenden, um eine individuelle Lösung zur Teilnahme an ihrer Lehrveranstaltung im Einzelfall zu finden. Eine entsprechende Lösung kann beispielsweise in einer individuellen Betreuung durch die Lehrenden (z.B. Literaturstudium mit individuellen Feedbackmöglichkeiten, Leseprotokolle in Verbindung mit Sprechstunden o. ä.) liegen..

    Muss ich an Präsenzveranstaltungen teilnehmen, wenn in  meinem Haushalt Personen leben, die zu einer Risikogruppe gehören?

    Wenn Sie selbst sich a) aus nachgewiesenen medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus impfen lassen können oder b) zu einer Personengruppe gehören, für die das RKI eine Impfung (noch) nicht empfiehlt – und sich deswegen trotz 3G-Regel nicht dem Kontakt mit möglicherweise trotz Impfung oder negativen Tests ansteckenden Personen aussetzen wollen –, oder wenn Sie c) als internationale*r Studierende*r aufgrund geltender Visabeschränkungen nicht nach Deutschland einreisen können, bitten wir Sie, sich rechtzeitig vor Semesterbeginn an Ihre Lehrenden zu wenden, um eine individuelle Lösung zur Teilnahme an Ihrer Lehrveranstaltung im Einzelfall zu finden. Eine entsprechende Lösung kann beispielsweise in einer individuellen Betreuung durch die Lehrenden (z.B. Literaturstudium mit individuellen Feedbackmöglichkeiten, Leseprotokolle in Verbindung mit Sprechstunden o. ä.) liegen.

    Sollten sich Lehrende aus nachgewiesenen medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus impfen lassen können bzw. sollten Lehrende zu einer Personengruppe gehören, für die das RKI eine Impfung (noch) nicht empfiehlt – und sich deswegen trotz 3G-Regel nicht dem Kontakt mit möglicherweise trotz Impfung oder negativen Tests ansteckenden Personen aussetzen wollen – haben Lehrende weiterhin die Möglichkeit, ihre Lehre in einem alternativen (digitalen) Format im Sinne von § 2 Abs. 1 Corona-Anlage zu den Rahmenprüfungsordnungen anzubieten. Sofern dies der Fall ist, erhalten Sie als Studierende die entsprechenden Informationen direkt von Ihren Lehrenden.

    Wo kann ich aktuell auf dem Campus in Ruhe arbeiten?

    Im Lesesaal der Bibliothek (inkl. PC-Pool) stehen zu den gegebenen Öffnungszeiten aktuell insgesamt 133 Arbeitsplätze zur Verfügung, nach Abschluss der Baumaßnahmen wird das Arbeitsplatzangebot ausgeweitet. 

    Voraussetzung für den Einlass in den Bereich des Lesesaals ist:

    • 3G Regelung: Es muss eine gültige Impf- oder Genesenenbescheinigunng vorgelegt werden oder eine gültige Bescheinigung über einen negativen Corona-Test (nicht älter als max. 24h). Einen Test können Sie z.B. auf dem Campus im EG des Zentralgebäudes zwischen 7:30 und 14:00 Uhr durchführen lassen.
    • Sie registrieren sich am Check-In digital mit Ihrem gültigen Bibliotheksausweis und amtlichen Lichtbildausweis.
    • Die maximale Personenanzahl im Lesesaal liegt unter 140 (aktueller Wert wird auf MIZ-Website sekundenaktuell angezeigt)
    • Sie tragen auf allen Wegen und auch am Platze eine FFP2 oder medizinische Maske.

    Für die Nutzung des Lesesaals oder der einzelnen Arbeitsplätze ist keine vorherige Reservierung oder Anmeldung notwendig. 

    Zusätztlich stehen aktuell 2 Gruppenarbeitsräume im Foyer zur Verfügung. Das Foyer unterliegt ebenfalls der 3G Regelung.

    Weitere Informationen zum aktuellen Stand finden Sie auf den Seiten des MIZ in der FAQ "Bibliotheksnutzung zur Coronazeit".

    Finden Exkursionen statt?

    Exkursionen können nicht durchgeführt werden. Ausnahmen sind nur noch dann möglich, wenn Exkursionen für den unmittelbaren Studienabschluss notwendig sind.

    Werde ich mein Praktikum durchführen können?

    Praktika bleiben möglich, sofern die aufnehmenden Organisationen, z.B. Schulen, weiterhin Praktika anbieten und deren Durchführung ermöglichen.

    Können Labore weiter genutzt werden?

    Labore können weiter genutzt werden. Es gelten die Hygienerichtlinien der Leuphana.

    Welche Räume werden mit Videotechnik für hybride Lehre ausgestattet?

    Die Leuphana wird bis zu 80 Räume schrittweise mit hybrider Sitzungstechnik ausstatten. Diese Räume werden entsprechend außen als solche gekennzeichnet sein.

    Bitte beachten Sie: Alle Räume werden vom Gebäudemanagement entsprechend der Vorgaben zum Mindestabstand möbliert bzw. gekennzeichnet. Die Anordnung der Möblierung darf nicht verändert werden.

    Muss ich das Semesterticket zahlen, wenn ich im Wintersemester nicht vor Ort sein werde?

    Infos des AStAs zur Zusammensetzung des Semesterbeitrags, zum Semesterticket und zu individuellen Optionen finden Sie hier.

    Sind die Gebäude auf dem Campus geöffnet?

    Mit dem Beginn der Startwoche ab Donnerstag, 7. Oktober, werden alle Gebäude der Universität wieder regulär geöffnet sein. Ein Zutritt ist für alle Beschäftigte, Lehrende, Studierende und Besucher*innen der Universität möglich, wenn sie über einen 3G-Nachweis verfügen. Ausgenommen sind lediglich Dienstleister der Universität (wie z.B. Post, Baufirmen etc.), für die jeweils die Regelungen ihres eigenen Hygienekonzeptes gelten.

    Ist die Mensa wieder geöffnet?

    Nachdem die Mensa im Wintersemester ursprünglich zunächst weiterhin im To-Go-Betrieb geöffnet sein sollte, hat uns das Studentenwerk Nordostniedersachsen nach intensiver Abstimmung mit der Universität zwischenzeitlich über ihre Planungen zur Öffnung der Mensa im Wintersemester informiert. Nach aktuellem Stand wird die Mensa während der Startwoche zwischen 7. und 15. Oktober nicht nur ein To-Go-Angebot anbieten, sondern zusätzlich auch den Speisesaal öffnen; ein Zutritt zum Speisesaal wird dabei nur im 2G-Modus (geimpft oder genesen) möglich sein. Zwischen 18. und 22. Oktober wird aufgrund der Personalsituation des Studentenwerks nur ein To-Go-Angebot erhältlich sein. Ab dem 25. Oktober wird die Mensa dann wieder regulär öffnen; auch eine Nutzung des Speisesaals wird dann wieder regulär möglich sein. Für den Zutritt benötigen Sie einen 2G-Nachweis (geimpft oder genesen); ein Zutritt nur mit Tests wird nicht möglich sein. Bis Ende des Jahres werden darüber hinaus Foodtrucks das Essensangebot auf dem Campus ergänzen. Weitere Infos finden Sie hier.

    Ist die Bibliothek geöffnet?

    Foyer und Lesesaal sind geöffnet und stehen zu den gegebenen Öffnungszeiten zur Nutzung zur Verfügung. Im gesamten Gebäude gilt seit 9.12.21 die 3G Regelung.

    Nutzung von Services im Foyer: 

    • Es muss eine gültige Impf- oder Genesenenbescheinigunng vorgelegt werden oder eine gültige Bescheinigung über einen negativen Corona-Test (nicht älter als max. 24h). Einen Test können Sie z.B. auf dem Campus im EG des Zentralgebäudes zwischen 7:30 und 14:00 Uhr durchführen lassen. Sie müssen außerdem einen amtlichen Lichtbildausweis vorzeigen.
    • Im Foyer haben Sie die Möglichkeit, Bücher über den Rückgabeautomaten zurückzubringen und können auch die Servicetheke aufsuchen (Ausgabe von bestellten Medien, Gebührenannahme, Ausweis, Fernleihen etc.). Auch stehen im Foyer 2 Gruppenarbeitsräume, der Still- und Ruheraum, die Snack- und Kaffeautomaten sowie zwei PCs für den Selfservice des LG Accounts zur Verfügung. Ebenfalls zugänglich ist das WC. Das obere Foyer ist aktuell noch gesperrt.

    Nutzung von Arbeitsplätzen im Lesesaal (inkl. PC-Pool):

    • Es muss eine gültige Impf- oder Genesenenbescheinigunng vorgelegt werden oder eine gültige Bescheinigung über einen negativen Corona-Test (nicht älter als max. 24h) sowie ein amtlicher Lichtbildausweis. Einen Test können Sie z.B. auf dem Campus im EG des Zentralgebäudes zwischen 7:30 und 14:00 Uhr durchführen lassen.
    • Die maximale Personenanzahl im Lesesaal ist beschränkt auf 140 (aktueller Wert wird auf MIZ-Website sekundenaktuell angezeigt)
    • Sie müssen sich außerdem am Check-In digital mit Ihrem gültigen Bibliotheksausweis registrieren.
    • Es stehen momentan insgesamt 133 Arbeitsplätze zur Verfügung, nach Abschluss der Baumaßnahmen wird das Arbeitsplatzangebot ausgeweitet. Die Arbeitsplätze brauchen nicht gebucht zu werden, die Vergabe erfolgt nach dem First-Come-First-Serve-Prinzip.
    • Auch am Platze muss eine FFP2 oder medizinische Maske getragen werden.

    Wer nicht im Lesesaal arbeiten möchte und nur Bücher benötigt, kann weiterhin Medien über die Mailadresse lieferdienste@leuphana.de bestellen. Die Abholung erfolgt dann im Foyer. 

    Der Zugriff auf elektronische Ressourcen ist via VPN Client für alle Universitätsangehörigen auch außerhalb des Campus möglich. 

    Weitere Informationen zum aktuellen Stand finden Sie auf den Seiten des MIZ in der FAQ "Bibliotheksnutzung zur Coronazeit".

    Ist der Hochschulsport / Studio 21 geöffnet?

    Der Hochschulsport bietet ein umfangreiches Online-Sportangebot. Präsenzangebote sind eingestellt. Die stundenweise Überlassung des Fitness-Studios für Einzelpersonen sowie das Tennisspiel im Einzelmodus sind möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Wie dürfen die Freiluft-Sportanlagen genutzt werden?

    Die sportliche Betätigung mit insgesamt höchstens fünf Personen aus insgesamt höchstens zwei Haushalten ist auf den Sportanlagen zulässig. Das Einhalten von Abstand reduziert die Infektionsgefahr. Sollte die Inzidenz im Landkreis Lüneburg die 100er-Marke stabil übersteigen, so erfolgen weitere Einschränkungen.

    Ist das International Office wieder geöffnet?

    Nein. Aufgrund der COVID-19 Epidemie bleibt das International Office bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Alle Mitarbeiterinnen stehen Ihnen jedoch gern für Informationen und Beratung per E-Mail oder Telefon zur Verfügung. Wenn notwendig, ist nach vorheriger Absprache per E-Mail oder Telefon auch eine persönliche Beratung möglich. Mehr Infos: https://www.leuphana.de/services/io.html

    Ist das Schreibzentrum geöffnet?

    Das Schreibzentrum / Writing Center bietet weiterhin ein vielfältiges Angebot zum wissenschaftlichen Schreiben für Studierende und Lehrende an. Aufgrund der aktuellen Situation findet das Veranstaltungs- und Beratungsangebot ausschließlich online statt.

    Ist das Selbstlernzentrum für Sprachen geöffnet?

    Ja aber mit eingeschränkten Möglichkeiten. Um Ihr Sprachniveau einschätzen zu können und/oder Sprachniveau-Nachweise, beispielsweise für Erasmus-Bewerbungen zu erhalten, können Sie die Einstufungstests mit Voranmeldung online von Zuhause aus absolvieren.

    Das Selbstlernen ist mit Voranmeldung dienstags und donnerstags weiterhin vor Ort möglich. Dafür bitte eigene Schreibutensilien, einen Mund-Nasen-Schutz und ein eigenes Headset mitbringen. Alle Informationen und Anmeldeformulare finden Sie hier: https://www.leuphana.de/einrichtungen/sprachenzentrum/slz/oeffnungszeiten-des-slz.html

     

    DIGITAL STUDIEREN

    Welche technischen Voraussetzungen benötige ich, um von zu Hause aus zu studieren?

    Eine VPN-Verbindung gestattet Ihrem Computer den verschlüsselten, abhörsicheren Zugang in das Universitätsnetz der Leuphana. Ihr Computer muss dafür lediglich über einen heimischen Internetzugang verfügen. Mithilfe eines VPN-Tunnels können Universitätsangehörige von überall auf Ressourcen (z.B. Terminalserver, Fileserver, E-Books, E-Zeitschriften etc.) zugreifen, die sonst nur innerhalb des Campusnetzes verfügbar wären. Weitere Infos finden Sie hier:

    Bei Fragen können Sie sich an die IT-Tutoren wenden: https://www.leuphana.de/services/miz/service-support/it-support-fuer-studierende.html oder it-tutor@leuphana.de

    Welche technischen Möglichkeiten stellt die Leuphana für die Teilnahme an digitalen Lehrveranstaltungen bereit?

    Als ein wichtiges Tool für die Durchführung von digitalen Lehrveranstaltungen nutzt die Leuphana die Videokonferenz-Lösung ZOOM. ZOOM ermöglicht die Durchführung von Video- und Telefonkonferenzen in hoher Qualität mit bis zu 300 Teilnehmer*innen.

    Damit Ihre persönlichen Daten bestmöglich geschützt sind, haben wir ZOOM in allen Funktionsbereichen so konfiguriert, dass nur ein Minimum an Daten übertragen und gespeichert wird. Alle Voreinstellungen sind so gewählt, dass den Benutzer*innen bestmöglich Kontrolle über die Preisgabe von Daten erlaubt wird. Eine Übersicht zu den Konfigurationen von Zoom an der Leuphana zur Datensparsamkeit finden Sie hier.

    Handreichungen zur Installation von Zoom finden Sie hier. Anleitungen zur Nutzung von ZOOM finden Sie im Anleitungs-Wiki des MIZ (https://anleitungen.leuphana.de, über VPN erreichbar). Umfangreiche Support-Informationen finden Sie auch im Help Center von ZOOM: https://support.zoom.us/hc/de

    Wesentlich für die Nutzung von ZOOM ist eine entsprechend leistungsfähige Internetverbindung mit einer Bandbreite von ca. 600 kb/s für Videokonferenzen oder ca. 80 kb/s für Audiokonferenzen. Die weiteren Systemvoraussetzungen für die Nutzung von ZOOM finden Sie hier: https://support.zoom.us/hc/de/articles/201362023-Systemanforderungen-f%C3%BCr-PC-Mac-und-Linux

    Wird bei der hybriden Lehre der Datenschutz beachtet?

    Ja. Datenschutz ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß den gesetzlichen Vorgaben und möchten dies in transparenter Weise gestalten. Daher möchten wir Ihnen mit den folgenden Datenschutzhinweisen kurz erläutern, welche Daten wir verarbeiten, und zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage dies erfolgt. Sie finden die Datenschutzhinweise hier: http://www.leuphana.de/hybride-lehre-datenschutzhinweise

     

    Konfliktfälle

    Gibt es Unterstützung im Konfliktfall?

    Ja, die Ombudsperson für Studierende und Lehrende unterstützt bei Problemen und in Konfliktsituationen und agiert als vermittelnde Instanz zwischen den verschiedenen Interessengruppen der Universität. Die Ombudsperson für Studierende und Lehrende bietet die Möglichkeit, die verschiedenen Anliegen anonym, vertraulich und allparteilich zu behandeln und kann bei persönlichen Konflikten durch begleitete Moderation auch unmittelbar in Gesprächssituationen zu einem besseren Verständnis und einer Lösung des Konflikts beitragen.