Die Fakultät Management und Technologie

We Challenge and Inspire

Die Herausforderungen, vor denen Unternehmen, öffentliche Organisationen und einzelne Bürger:innen stehen, nehmen an Komplexität zu. Vieles scheint lokal-regional, national und internationl gleichzeitg auf eine Lösung zu drängen. Das überfordert zuweilen. 

Als Teil der Leuphana Universität Lüneburg arbeitet unsere Fakultät deshalb an den Themen, die für Wirtschaft und Gesellschaft von existenzieller Bedeutung sind. Wir sehen unsere Verantwortung auch darin, unsere Arbeit in einen Bezug zu den strategischen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen zu stellen. Damit fordern wir uns selbst und inspirieren gleichermaßen die Gesellschaft.

Wir haben den Anspruch, mit unserer Forschung, Lehre und den Kooperationen eine Wirkung zu erzielen!   

Die Basis für einen wirkungsvollen Beitrag unserer Fakultät (Impact) liegt in dem Prinzip, Management und Technologie integrativ zu denken. Gesellschaftliche Lösungen benötigen neben durchdachten (Geschäfts-)Modellen auch die zu ihrer Umsetzung erforderlichen technischen Mittel. Hinzu kommt das grundlegend unternehmerische Denken, das gleichermaßen für Firmen und auch für eine erfolgreiche Arbeit öffentlicher Einrichtungen Voraussetzung ist. Dieses unternehmerische Denken ist gemäß unserer Philosophie einer Haltung vergleichbar, mit der Probleme verstanden und gelöst werden. Wir denken vom Bedarf her. Eine kritische Reflexion des eigenen Handels gehört dazu.

Das heißt: Verpflichtet ist unsere Fakultät den Ideen, Konzepten und Lösungen für eine zukunftsweisende Entwicklung. Um dies zu erreichen, kombinieren wir disziplinäre Stärken aus vier Fachgebieten: dem Management, der Wirtschaftsinformatik, den Ingenieurwissenschaften und der Psychologie.

Zusammenfassend leisten wir in der Forschung Pionierarbeit für das Verständnis und die Lösung zentraler Herausforderungen unserer Zeit. Darunter sind zum Beispiel die Digitalisierung, der demografische Wandel und der Klimawandel zu verstehen. Diesen Ansatz übertragen wir in die Lehre, in der wir konventionelle Weisheiten in Frage stellen. In Wirtschaft und Gesellschaft arbeiten wir mit lokalen und globalen Partnern zusammen, um zur regionalen Entwicklung Norddeutschlands beizutragen.

Lerne hier mehr über die Fakultät Management und Technologie

Wissenschaftsinitiative Management & unternehmerisches Handeln

Im Kern der Wissenschaftsinitiative Management und unternehmerisches Handeln steht die Beschreibung, Erklärung, Gestaltung und kritische Reflexion von Management und unternehmerischem Handeln. Dies umschließt beispielsweise Fragen der Gründung, des Wachstums und der Auswirkungen von Unternehmen sowie Fragen der finanziellen, personellen und organisatorischen Steuerung als auch Kompetenzen und Verhaltensweisen von Unternehmerinnen und Unternehmern. Unternehmerisches Handeln erfordert Marktchancen zu entdecken, Innovationen zu entwickeln und durchzusetzen, kalkulierte Risiken einzugehen sowie mit Veränderungen verantwortungsvoll umzugehen und diese zu gestalten. Unternehmerisches Handeln bedeutet in diesem Kontext somit auch Verantwortung für Beschäftigte, Umwelt und die Gesellschaft zu übernehmen und Wandel verantwortungsvoll mitzugestalten.

Die Wissenschaftsinitiative Management und unternehmerisches Handeln bündelt ihre Aktivitäten in vier Profilthemen
— „Behavior and Governance”
— „Digital Transformation”
— „Entrepreneurship”
— „Technology and Innovation”

Trägerin der Wissenschaftsinitiative Management & Entrepreneurship ist die Fakultät Wirtschaftswissenschaften ; Kooperationen werden über die Grenzen der Fakultät hinaus – innerhalb der Leuphana, (Nord-)Deutschlands und international – gelebt. Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften bringt allein mehr als 60 Professor*innen in die Initiative ein und deckt hier ein breites disziplinäres und interdisziplinäres Spektrum an Grundlagen, sowie innovativen Forschungs- und Handlungsfeldern ab. Methodisch und inhaltlich sind die Disziplinen der Betriebswirtschaftslehre (BWL), Ingenieurswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftspsychologie, Rechtswissenschaft und der Volkswirtschaftslehre (VWL) vertreten. Ausgehend von disziplinärer Verankerung wird interdisziplinär und problemorientiert gearbeitet, um in Zusammenarbeit mit Forschungspartner*innen und gesellschaftlichen Akteuren zum wissenschaftlichen Fortschritt und zur Lösung wirtschaftlich und gesellschaftlich relevanter Herausforderungen beizutragen. Mehr Infos zu den Zielen

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgenden Links:

Forschungszentrum Digitale Transformation
Forschungszentrum Entrepreneurship (RCE)
Forschungsdatenbank FOX
frei verfügbare Publikationen (aller Fakultäten) zum Download