Fakultät Staatswissenschaften

Mit Beginn des Sommersemesters 2022 gründet die Leuphana Universität Lüneburg die neue Fakultät Staatswissenschaften. Durch das Zusammenwirken der drei beteiligten Fächer Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre will die neue Fakultät als „Leuphana School of Public Affairs" mit derzeit 26 Professuren ein in Deutschland neuartiges Profil zu Fragen öffentlicher Angelegenheiten mit entsprechender Sichtbarkeit und wissenschaftlicher Anerkennung schaffen.

Die Fakultät wird in ihrer Forschung die großen Transformationen unserer Zeit thematisieren und dazu ihre vorhandenen Forschungsschwerpunkte zur Zukunft der Demokratie, zur Evidenzbasierung politischer Entscheidungen und zum Recht im Kontext gesellschaftlicher Transformation fortentwickeln. In interdisziplinärer Zusammenarbeit stellen die drei Fächer unter anderem aktuelle Fragen nach

  • der Legitimität und Leistungsfähigkeit von Demokratien, die gerade vor dem Hintergrund der jüngsten Verwerfungen in Politik und Gesellschaft in ihrer integrativen Kraft bedroht sind,
  • der Rolle des Staates im Verhältnis von privatrechtlicher und öffentlich-rechtlicher Regulierung,
  • der Begründung staatlicher Eingriffe in marktwirtschaftliche Prozesse und deren ex post-Evaluation.

Drei Major und vier Minor am College, drei Master und drei Promotionskollegs an der Graduate School sowie fünf weiterbildende Masterprogramme an der Professional School werden derzeit von der neuen Fakultät inhaltlich getragen. Mit dem Master Rechtswissenschaft ist derzeit ein viertes Masterprogramm in Planung, das Studierenden erstmals in Deutschland die Möglichkeit bieten soll, sowohl einen rechtswissenschaftlichen Masterabschluss (LL. M.) als auch das juristische Staatsexamen zu erwerben. Mit dem Schwerpunktbereich „Recht im Kontext“ geht der Modellstudiengang über eine klassisch-dogmatische Perspektive der Rechtswissenschaft hinaus, indem er die einschlägigen Inhalte aus dem Bürgerlichen Recht, dem Öffentlichen Recht und dem Strafrecht vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen und Transformationen aufbereitet.