Abschlussarbeiten (Bachelor-/Master-Arbeit)

Bitte beachten Sie, dass sich die für Ihre Abschlussarbeit (Bachelor-/Master-Arbeit) festgelegte Abgabefrist nicht geändert hat.
Studierende schicken Ihre Abschlussarbeit unter den gegenwärtigen besonderen Umständen bitte ausschließlich in digitaler Form per E-Mail direkt an die beiden Prüferenden sowie in Kopie (cc) an infoportal@leuphana.de. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Abschlussarbeit die unterschriebene (als Foto, Scan o. Ä.) Erklärung gem. § 8 Abs. 6 RPO Leuphana Bachelor, § 8 Abs. 6 RPO Master, § 8 Abs. 6 RPO Lehramt enthält.

Hinweise zur Nutzung der Bibliothek

Wenn Sie derzeit an einer Abschlussarbeit (Bachelor-/Masterarbeit) oder an einer Dissertation arbeiten, wenden sich bei dringenden Fragen des Literaturbedarfs bitte per E-Mail oder telefonisch an die weiterhin besetzte Information der Bibliothek. Die Information der MIZ-Bibliothek erreichen Sie unter Tel. 677-1100; ubinfo@leuphana.de; Mo – Fr 10.00 – 18.00)
Für die Abgabe von Dissertationen oder Abschlussarbeiten wenden Sie sich bitte an abschlussarbeiten@leuphana.de, Tel. 677-1130.

Klausurphase vom 16.03.2020 bis 28.03.2020

Am 13.03.2020 sind Sie von der Universitätsleitung darüber informiert worden, dass die zweite Klausurphase des WiSe 2019/2020 nicht wie geplant durchgeführt wird.
Grundsätzlich sollen die Klausuren zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Die Klausurtermine sind bis auf weiteres verschoben worden. Entsprechende Termine werden bekannt gegeben, sobald klar ist, wann der Präsenzlehrbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
Um Verzögerungen im Studium und bei Studienabschlüssen zu vermeiden, arbeitet die Universität zugleich mit Hochdruck daran, alternativ zu den Präsenzklausuren digital gestützte Klausuren anzubieten und dafür die technischen Voraussetzungen zu schaffen sowie die Modalitäten für die Prüfungsdurchführung zu klären. Sobald wir hierzu nähere Angaben machen können, werden wir darüber informieren. Wir gehen zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass eine Durchführung digitaler Klausuren z. B. mit Moodle, das Einverständnis der Studierenden vorausgesetzt, innerhalb der kommenden Wochen möglich sein wird, aller Voraussicht nach jedoch noch nicht zum ursprünglich geplanten Klausurtermin. Der Lehrservice kümmert sich in Zusammenarbeit mit dem MIZ darum, zeitnah die nötige Technik bereitzustellen. Außerdem erstellt der Lehrservice in Zusammenarbeit mit den E-Learning-Kollegen der Professional School zeitnah eine Kurzanleitung zur Einrichtung und Durchführung von Online-Klausuren.
Vorerst können Studierende nur in dringenden Ausnahmefällen, z. B. wenn es sich um die letzte Prüfungsleistung und damit um die letzten 5 CP handelt, die zum erfolgreichen Studienabschluss noch fehlen, einen besonders begründeten Antrag an den Prüfungsausschuss auf Erbringung der Prüfungsleistung in einer anderen, gleichwertigen Prüfungsart stellen. Bitte senden Sie in diesem Fall einen unterschriebenen (als Foto, Scan o. Ä.) Antrag per E-Mail an die*den für Ihren Studiengang zuständige*n Sachbearbeiter*in im Studierendenservice.
Im Interesse Ihrer Kommiliton*innen sowie zur Gewährleistung der Arbeitsfähigkeit von Prüfungsausschüssen und des Studierendenservice in den gegenwärtigen besonderen Umständen möchten wir Sie jedoch bitten, grundsätzlich die weiteren Informationen abzuwarten.

Prüfungsgespräch zur Bachelor-Arbeit / mündliche Prüfung zur Master-Arbeit

Das Prüfungsgespräch zur Bachelor-Arbeit bzw. die mündliche Prüfung zur Master-Arbeit können unter den gegenwärtigen besonderen Umständen in dringenden Ausnahmefällen auch digital gestützt (z. B. mit Skype, GoToMeeting) durchgeführt werden.
Grundsätzlich gilt, dass Studierende bitte einen entsprechenden, besonders begründeten und unterschriebenen (als Foto, Scan o. Ä.) Antrag per E-Mail an den*die für Ihren Studiengang zuständigen Sachbearbeiter*in im Studierendenservice senden. Dieser Antrag muss folgende Erklärung enthalten:
„Hiermit erkläre ich, dass es mein ausdrücklicher Wunsch ist, angesichts der gegenwärtigen besonderen Umstände zur Bewältigung der Corona-Krise in Abweichung von der jeweiligen RPO das Prüfungsgespräch zur Bachelor-Arbeit bzw. die mündliche Prüfung zur Master-Arbeit nicht als Präsenzprüfung durchzuführen. Die damit verbundene Änderung der Prüfungsbedingungen nehme ich bewusst in Kauf und verzichte darauf, diese im Wege der Prüfungsanfechtung geltend zu machen.“

Promotion

Disputationen

Disputationen können unter den gegenwärtigen besonderen Umständen in dringenden Ausnahmefällen auch digital gestützt durchgeführt werden.
Die Universität arbeitet gerade mit Hochdruck daran, für solche digital gestützten Prüfungsgespräche die technischen Voraussetzungen zu schaffen und die Modalitäten für die Prüfungsdurchführung zu klären. Sobald wir hierzu nähere Angaben machen können, werden wir darüber informieren.
Grundsätzlich gilt, dass Doktorand*innen bitte einen entsprechenden, besonders begründeten und unterschriebenen (als Foto, Scan o. Ä.) Antrag per E-Mail an die zuständige Promotionskommission senden. Dieser Antrag muss folgende Erklärung enthalten:
„Hiermit erkläre ich, dass es mein ausdrücklicher Wunsch ist, angesichts der gegenwärtigen besonderen Umstände zur Bewältigung der Corona-Krise in Abweichung von der jeweiligen Promotionsordnung die Disputation nicht als Präsenzprüfung durchzuführen. Die damit verbundene Änderung der Prüfungsbedingungen nehme ich bewusst in Kauf und verzichte darauf, diese im Wege der Prüfungsanfechtung geltend zu machen.“

Dissertationen

Die Abgabe von Dissertationen und der zugehörigen Anlagen erfolgt weiterhin wie in § 9 der Promotionsordnungen der Fakultäten vorgesehen. Danach sind u.a. fünf Exemplare der Dissertation in gedruckter Form sowie eine elektronische Fassung der Dissertation inklusive aller Anlagen auf einem geeigneten Datenträger einzureichen.
Bitte beachten Sie, dass auch in der aktuellen Situation ein Einreichen der Dissertation per E-Mail  zum Schutz Ihrer Urheberrechte nicht möglich.

Schriftliche wissenschaftliche Arbeit / ggf. schriftlicher Teil der kombinierten wissenschaftlichen Arbeit

Die Abgabetermine für eine schriftliche wissenschaftliche Arbeit bzw. einen schriftlichen Teil der kombinierten wissenschaftlichen Arbeit enden regulär am 15. März; für das WiSe 2019/2020 endeten sie am 16. März, da der 15. März auf einen Sonntag fiel.
Bitte beachten Sie, dass sich die für Ihre solche schriftliche Prüfungsarbeit festgelegte Abgabefrist nicht geändert hat.
Falls Studierende diese schriftlichen Prüfungsarbeiten noch abgeben müssen (z. B. aufgrund von krankheitsbedingten Verlängerungen), schicken Sie die Arbeit unter den gegenwärtigen besonderen Umständen bitte ausschließlich in digitaler Form per E-Mail direkt an den*die Prüfer*in. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Prüfungsarbeit die unterschriebene (als Foto, Scan o. Ä.) Erklärung gem. § 7 Abs. 8 RPO Leuphana Bachelor, § 7 Abs. 8 RPO Master, § 7 Abs. 9 RPO Lehramt enthält.

Weitere Informationen

Für alle weiteren prüfungsrelevanten Hinweise und Fragen wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an die*den für Sie zuständige*n Sachbearbeiter*in im Studierendenservice.

Kontakt Leitung Studierendenservice

  • Dipl.-Umweltwiss. Margit Kießlich

Allgemeine Fragen zu Studium und Prüfungen können Sie an das Infoportal richten: infoportal@leuphana.de

Für konkrete Fragen steht Ihnen der Studierendenservice zur Verfügung.