Möchten Sie von Youtube bereitgestellte externe Inhalte laden?
Bei Zustimmung werden weitere personenbezogene Daten an unter anderem an Google in den USA übermittelt, um Ihnen Youtube-Videos anzuzeigen. Der Europäische Gerichtshof hat das Datenschutzniveau in den USA, gemessen an EU-Standards, jedoch als unzureichend eingeschätzt. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Ihre Daten dann durch US-Behörden verarbeitet werden können. Klicken Sie auf „Ja“ erfolgt die Weitergabe nur für die Anzeige dieses Videos. Bei Klick auf „Immer“ erfolgt die Weitergabe generell bei Anzeige von Youtube-Videos auf unserer Seite. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Master Cultural Studies: Culture and Organization

Interdisciplinary – international – theory- and practice-based

Wie sind Kunst und Kultur organisiert? Warum und wie sind Kunst, Kreativität und Vielfalt wichtig für Ideen und Praktiken von Organisation und Unternehmertum? Wie werden urbane Kreativräume und -Industrien gestaltet und atmosphärisch erlebt? Und wie verändern digitale Medien die Art und Weise, wie wir arbeiten und miteinander interagieren?

Der innovative Master "Cultural Studies: Culture and Organization" widmet sich den Beziehungen zwischen Kultur, Kunst und Organisation. Einzigartig ist, dass er sowohl theorie- als auch praxisorientiert ist und dialogische Lehre mit praxisbezogenem Lernen verbindet.

Das Studienprogramm führt in kulturwissenschaftliche und soziologische Theorien als kritische Perspektiven für das Studium zeitgenössischer Organisation und zeitgenössischem Organisieren ein. Auf dieser Grundlage lernen die Studierenden, sich empirisch und analytisch mit organisatorischen und unternehmerischen Praktiken in verschiedenen Sektoren, Systemen, Bereichen und Branchen der Kunst und Kultur auseinanderzusetzen.

Ein besonderes Merkmal des Masters "Cultural Studies: Culture and Organization" ist, dass er an der Schnittstelle zwischen der Organisation von Kultur und Kunst und der so genannten "Kulturalisierung" von Organisationen angesiedelt ist. Mit Modulen, die kulturellen und künstlerischen Bereichen, Institutionen und digitalen Netzwerken gewidmet sind, untersucht der Studiengang Kultur und Organisation in einem empirischen Rahmen und mittels Feldarbeit. Die gegenwärtigen und zukünftigen Arbeits- und Organisationspraktiken werden in ihren urbanen, institutionellen und vernetzten Kontexten untersucht. Kultur und Kunst sowie Kulturtheorie werden daher als entscheidende Faktoren für das Verständnis und die Gestaltung unserer Organisationen und Gesellschaft untersucht.

Thomas Eggerer, The Privilege of the Roof, 2004, Acrylic on canvas, 48 x 92 inches. (Detail). ©Courtesy of the artist and Petzel, New York.
Thomas Eggerer, The Privilege of the Roof, 2004, Acrylic on canvas, 48 x 92 inches. (Detail).

Master Cultural Studies – Das Studium

  • Themen
  • Struktur
  • Master-Arbeit/Masterforum
  • Studienordnung/Fachspezifische Anlage
  • Programmleitung
  • Stellvertretende Programmleitung

Master Cultural Studies – Das Studium

Themen

Die Kurse führen die Studierenden in die Kultursoziologie, die Soziologie der Künste und der Kultur, die Untersuchung digitaler Kulturen und neuer Formen der Organisation sowie des Managements und des Kulturunternehmertums ein. Das Masterprogramm steht in der Tradition der Soziologie und der Kulturwissenschaften, hat aber einen ausgeprägten internationalen Ansatz und beschäftigt sich mit aktueller Forschung und Methoden. Unterrichtssprache des Programms insgesamt ist Englisch, einige Wahlfächer werden jedoch auf Deutsch angeboten.

Der Master "Cultural Studies: Culture and Organization" geht die Kultur auf zweierlei Weise an – als empirisches Umfeld und als kritisch-begriffliche Lupe. Studierende erlernen das Studium und Verständnis verschiedener Institutionen und Organisationen in Kunst- und Kulturbereichen (von städtischen Bewegungen zu den Kreativbranchen und der Netzkultur). Vor allem aber lernen sie, verschiedene Organisationsformen, unternehmerische und soziale Praktiken sowie Technologien und Diskurse zu untersuchen, die diese Institutionen und Organisationen durch Feldforschung und künstlerisch inspirierte Ansätze prägen. Der Masterstudiengang setzt ein breites Verständnis von Kultur als Objektiv ein und mobilisiert kulturelle und soziale Theorien, um kritisch darüber nachzudenken, wie organisatorische Praktiken und Diskurse durch kulturelle und technologische Transformationen geformt werden.

Dieser umfassende Ansatz zu Kultur und Organisation basiert auf langjährigen Forschungstraditionen und aktuellen Forschungsprojekten an der Leuphana Universität. Das Programm wird von der Fakultät Kulturwissenschaften in Zusammenarbeit mit der Fakultät Management und Technologie sowie mit lokalen und internationalen Partnern aus dem Kultur- und Universitätsbereich durchgeführt.

Struktur

Der Master Cultural Studies: Culture and Organization hat vier Bestandteile. Im Kernbereich des Studiums erforschen die Studierenden Schlüsselthemen im Bereich Organisationen und Kunst- und Kulturorganisation, Kulturunternehmertum, Digitalmedien und Kultursoziologie.

Außerdem gibt es drei ergänzende Bestandteile: Wahlfächer, Integrationsmodule und das Komplementärstudium. In den Wahlfächern haben die Studierenden die Möglichkeit, ihr Studium der Kultur und Organisation sowohl zu vertiefen als auch zu erweitern, beispielsweise mit Modulen in Organisationstheorie, Digitalkulturen, kritischen Studien, Queer Studies, Kunstheorie, Unternehmertum oder Betriebswirtschaftslehre. Die Integrationsmodule für Kulturwissenschaft bringen Studierende aus allen Masterstudienprogrammen an der Fakultät Kulturwissenschaften zusammen und machen sie mit der Geschichte und Methodik der Kulturwissenschaft sowie aktuellen Diskussionen in der Kulturtheorie vertraut. Das Komplementärstudium ermöglicht es den Studierenden, zur Erweiterung ihres Verständnisses wichtiger aktueller Herausforderungen an die Kultur und Gesellschaft Veranstaltungen außerhalb ihres unmittelbaren Studienbereichs zu belegen. Zusammen bereiten diese vier Bestandteile die Studierenden auf die Erstellung ihrer forschungsorientierten Masterarbeit vor.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Studieninhalten des Masters Cultural Studies: Culture and Organization.

Master-Arbeit/Masterforum

Im vierten Semester ihres Masters in Cultural Studies: Culture and Organization nehmen die Studierenden ihre Masterarbeit in Angriff. Masterarbeiten verbinden fortgeschrittene Theorien mit einer vertieften Auseinandersetzung mit wesentlichen empirischen Erscheinungen der Kultur und Organisation. Ein eigens eingerichtetes Masterforum bringt alle Studierenden mit den Lehrkräften zusammen und ist ein Ort, an dem die Studierenden ihre Arbeiten vorstellen, Methoden erlernen und gegenseitiges Feedback einholen können. Als kollektiver Prozess rund um das Masterarbeit-Schreiben lässt es die Studierenden Erfahrungen austauschen und regelmäßig Unterstützung von Gleichrangigen und Lehrpersonen erhalten – die Masterarbeit ist nicht bloß eine individuelle Herausforderung.

Studienordnung/Fachspezifische Anlage

Die Rahmenprüfungsordnung und die fachspezifischen Anlagen (FSAn) können hier eingesehen werden.

Aus der fachspezifischen Anlage wird das fachspezifische Curriculum ersichtlich. In ihr sind die zu erbringenden Module und deren Inhalt, die Veranstaltungsformen, die Art und Anzahl der Prüfungsleistungen detailliert und rechtsverbindlich geregelt.

Programmleitung

  • Prof. Dr. Timon Beyes

Stellvertretende Programmleitung

  • Prof. Dr. Armin Beverungen

Auslandsstudium

Im Rahmen von Erasmus + oder mit außereuropäischen Partnern können Sie einen Auslandsaufenthalt im 3. oder 4. Fachsemester in Ihr Studium integrieren. Dabei stehen Ihnen etwa 30 fakultätsbezogene Austauschprogramme zur Wahl. Weitere Informationen zu den Partneruniversitäten finden Sie auf den Seiten des International Office. Darüber hinaus besteht eine studienprogrammspezifische Kooperation mit der Universität Groningen.

Zusätzlich gibt es programmspezifische internationale Kooperationen wie das European Haniel Program on Entrepreneurship and the Humanities (mit Studierenden und Lehrenden aus Bristol, Kopenhagen, Lüneburg, Paris, St. Gallen und Venedig) und ein jährliches gemeinsames Seminar mit dem Studiengang Management, Organisation und Kultur (MOK) der Universität St. Gallen. Weitere spezifische internationale Kooperationen sind derzeit in Vorbereitung.

Studienpfad Kultur, Sprache, Literatur

Im Rahmen der deutsch-italienischen Kooperation mit der Universität Genua besteht die Möglichkeit, das zweite Masterjahr an der Università degli Studi di Genova zu verbringen und auf der Basis eines speziell abgestimmten Curriculums zwei Masterabschlüsse innerhalb von zwei Jahren zu erwerben.

Hier gehts zum Programm Kultur, Sprache, Literatur

Berufliche Perspektiven

Der Master Cultural Studies: Culture and Organization verschafft den Studierenden ein Verständnis davon, wie Organisation die Kultur und Gesellschaft grundlegend konditioniert, und vermittelt Methodik- und Analysekompetenz für die Forschung über die Diskurse, Praktiken und Technologien der Organisation. Das Studienprogramm liefert praxisbezogenes Wissen über und Kompetenzen für die Kulturorganisation und vermittelt übertragbare Kenntnisse in der Kommunikation und der Teamarbeit. Für alle diese Fähigkeiten und Fertigkeiten besteht eine große Nachfrage in einer Vielzahl von Berufen.

Der Master ist sowohl für Studierende, die eine wissenschaftliche Laufbahn anstreben, als auch für jene, die verantwortungsvolle Funktionen in der Kultur- und Kreativbranche, in der Kunst, in den Medien, im öffentlichen Dienst, in der Stadtentwicklung oder in Stiftungen und Wohlfahrtsorganisationen übernehmen möchten, geeignet.

Qualifizierte Studierende mit einem besonderen Interesse an Forschung haben die Möglichkeit, sich gleichzeitig im Doctoral Track einzuschreiben. Die Verbindung der Master- und Promotionsphasen bietet den Studierenden eine einzigartige Möglichkeit, sich frühzeitig der Wissenschaftsgemeinschaft anzuschließen.

Voraussetzungen und Bewerbung

Sämtliche Informationen rund um die Zugangsvoraussetzungen, die Bewerbung und das Auswahlverfahren finden Sie auf unserer "Bewerben"-Seite.

Im Auswahlverfahren für den Master Cultural Studies: Culture and Organization werden Auswahlgespräche stattfinden. Die Interviews haben zum Ziel, einen persönlichen Eindruck von Ihren Interessen und Ihrer Motivation sowie Ihrer Eignung für das Masterstudium in Culture and Organization zu erhalten. Hierüber können Sie bis zu 18 zusätzliche Punkte im Auswahlverfahren erreichen und damit Ihre Aussichten auf einen Studienplatz in Lüneburg verbessern. Die 20-minütigen Interviews werden online und in englischer Sprache durchgeführt und finden in diesem Jahr nach jetziger Planung am 19. bis 21. Juni sowie am 3. bis 5. Juli 2023 statt. Die Einladungen zu den Auswahlgesprächen erfolgen per Email ca. eine Woche vor dem Interviewtermin.

Auf einen Blick

Abschlussgrad: Master of Arts (M.A.)
Doppelabschluss: möglich
Bewerbungsfrist: 1. Juni
Typ: konsekutiv, zulassungsbeschränkt
Studienplätze: 25
Studienbeginn: 1. Oktober
Studienumfang: 120 ECTS
Regelstudienzeit: 4 Semester
Unterrichtssprache: Englisch, einzelne Seminare auf Deutsch
Semesterbeitrag: ca. 320 EUR

Kontakt und Beratung

Erste Anlaufstelle

Das Infoportal ist Ihre Anlaufstelle für

  • allgemeine Informationen zum Bewerbungsprozedere
  • erste Fragen zum Studienangebot der Leuphana
  • eine Terminabsprache mit unserer Master Studienberatung

Infoportal

Gebäude 8, Erd­ge­schoss
Tel.: +49.4131.677-2277
infoportal@leuphana.de

Erreichbarkeit telefonisch
Mo - Do 9 - 16 Uhr
Freitag 9 - 12 Uhr

Öffnungszeiten Campus
Mo - Do 9:30 - 12 Uhr +
13 - 14:30 Uhr
Freitag 9:30 - 12 Uhr

Beratungstermin vereinbaren

Einen Termin mit unserer Master Studienberatung vereinbaren Sie bitte über das Infoportal unter der Nummer +49 4131 677-2277.

Termine stehen i.d.R. in folgende Zeitslots zur Verfügung:
Dienstag 14 - 16 Uhr
Mittwoch 15 - 16 Uhr
Donnerstag 16 - 18 Uhr