Bewerben für den Master

Von A bis Z: die Schritte zur Bewerbung

Die Leuphana Graduate School nimmt in jedem Wintersemester neue Studierende in ihre Masterprogramme auf. An dieser Stelle können Sie sich über die Zugangsvoraussetzungen für die Masterstudiengänge und das Bewerbungsprocedere informieren und sich direkt online bewerben.

Aktueller Hinweis:

Aufgrund der Covid-19-Krise gibt es einige Änderungen im Bewerbungsverfahren für die Master-Studienprogramme der Leuphana Graduate School für das Wintersemester 2020/21.

Der Bewerbungsphase für die Master-Studienprogramme (außer "International Economic Law" und Lehramt) beginnt am 6. Mai und endet am 1. Juli.
Die Anpassungen im Zugangs- und Zulassungsverfahren entnehmen Sie bitte der Präsentation 

Covid-19 bedingte Änderungen im Bewerbungs- und Auswahlverfahren

Bewerbungszeiträume

Master-Studienprogramme

Aufgrund der Covid-19 Pandemie haben wir den Bewerbungszeitraum für die Master Studiengänge verschoben. Die Online-Bewerbung ist bis zum 1. Juli 2020 möglich. Für das Programm "International Economic Law" ist die Online-Bewerbung bis zum 15. September 2020 möglich.

Masterstudienprogramme für das Lehramt

vom 15. Juni bis zum 15. August

Wechsel / Höheres Fachsemester

Aufgrund der Covid-19 Pandemie haben wir den Bewerbungszeitraum für den Wechsel in ein höheres Fachsemester in den Master Studiengängen verschoben. Die Online-Bewerbung bis zum 1. Juli 2020 möglich.

Bachelorabschluss

  • Besondere Regelung zum Wintersemester 2020/21
  • Infoblätter: Abweichende Zugangsvoraussetzungen

Konsekutivität

  • Konsekutivität in der aktuellen Bewerbungsphase
  • Infoblatt und Formular: Konsekutivität

Englischkenntnisse

  • Englischkenntnisse
  • TOIEC- Tests an der Leuphana
  • Englischkenntnisse bei IEL, GSS und WOP
  • Formulare: Nachweis der Englischkenntnisse

Deutschkenntnisse

  • Deutschkenntnisse

Zugang zum höheren Fachsemester

  • Zugang zum Höheren Fachsemester
  • Formular: Einstufung der Leistungen aus dem Vorstudium

Bachelorabschluss

Besondere Regelung zum Wintersemester 2020/21

Die grundlegende Zugangsvoraussetzung für einen Master-Studiengang ist ein Bachelorabschluss oder ein mindestens gleichwertiger Abschluss.

Wenn Ihnen zum Bewerbungszeitpunkt aufgrund der Corona-Krise Ihr Bachelor Studienabschluss noch nicht vorliegt, können Sie sich trotzdem bewerben. Der Prozentsatz der nachzuweisenden Leistungen bei einem nicht abgeschlossenen Bachelor wird in der aktuellen Bewerbungsphase auf 66% (d. h. mindestens 120 Kreditpunkte nach ECTS bei einem 180 Kreditpunkte nach ECTS umfassenden Bachelorabschluss) für alle Master-Programme der Graduate School reduziert.
Darüber hinaus ist für die Master-Studiengänge für das Lehramt festgelegt worden, dass bis zum 30.11.2020 alle zum Bewerbungszeitpunkt noch fehlenden Prüfungen abgelegt worden sein müssen und die Bachelorarbeit eingereicht worden sein muss.

Wenn das Bachelor-Abschlusss-Zeugnis bei der Bewerbung für ein Master-Studium (außer Lehramt) zum Bewerbungsschluss am 1. Juli noch nicht verfügbar ist, müssen Sie es bis spätestens zum 31. März 2021 – also am Ende Ihres ersten Semesters – nachreichen.

Bitte lesen Sie auch das Infoblatt Zugangsvoraussetzungen Master (außer Lehramt) genau durch. Die Änderungen aufgrund der Covid-19 Pandemie sind rot markiert.

Infoblätter: Abweichende Zugangsvoraussetzungen

Infoblatt und Formular: Studienleistungen nachweisen

Konsekutivität

Konsekutivität in der aktuellen Bewerbungsphase

Für die einzelnen Studienprogramme ist eine weitere Zugangsvoraussetzung die fachliche Konsekutivität: der angestrebte fachliche Schwerpunkt im Master muss inhaltlich auf Ihr Bachelor-Studium aufbauen. Die inhaltlichen Vorkenntnisse für ein konsekutives Masterstudium werden durch eine ausreichende Anzahl von Credit Points nach ECTS (CP) in einem identischen oder verwandten Fachgebiet nachgewiesen (in der Regel entweder 2 x 30 ECTS oder 1 x 60 ECTS).

Anhand der Liste der konsekutiven Fächer können Sie sich einen ersten Eindruck darüber verschaffen, ob Ihr erster Studienabschluss fachlich einschlägig ist. Die Entscheidung über Ihre fachliche Eignung für den angestrebten Master trifft die Auswahlkommission anhand Ihres Transcript of Records. Die Kommission tagt nach Abschluss der Bewerbungsfrist. Bitte haben Sie Verständnis, dass eine individuelle Einschätzung vorab nicht vorgenommen werden kann.

Das konsekutive Masterstudium für das Lehramt vertieft das vorangegangene Bachelorstudium mit besonderem Fokus auf die Arbeit an der Schule und unterscheidet sich in diesem Punkt von den anderen Masterstudienprogrammen. In den Masterstudiengängen für das Lehramt an Grundschulen bzw. an Haupt- und Realschulen führen Sie demnach das im Bachelor begonnene Studium der beiden Unterrichtsfächer und der Bildungswissenschaften fort. Im Bereich des Lehramtes an berufsbildenden Schulen vertiefen Sie Ihr Unterrichtsfach, die berufliche Fachrichtung und die im Bachelor erworbenen Grundlagen der Berufs- und Wirtschaftspädagogik.

 

Änderung aufgrund der Corona-Krise

Wenn Ihnen zum Bewerbungszeitpunkt der Studienabschluss noch nicht vorliegt, müssen Sie ausnahmsweise nur 40 ECTS-Punkte (statt regulär 60) aus fachlich einschlägigen Modulen nachgewiesen werden. Sie müssen durch ein beglaubigtes Transcript of Records und gegebenenfalls durch erläuternde Modulbeschreibungen belegt werden. Zusätzlich müssen Sie eine Übersicht beifügen, in der dargelegt wird, welche noch ausstehenden Module zur Erreichung der Konsekutivität im Umfang von 60 ECTS-Punkten nachgereicht werden. Wenn Sie diesen Nachweis nicht fristgerecht bis zum bis zum 31.3.2021 erbringen, wird die vorläufige Zulassung widerrufen, und Sie werden aus dem Studienprogramm exmatrikuliert.

Englischkenntnisse

Englischkenntnisse

Eine weitere Voraussetzung ist der Nachweis ausreichender Englischkenntnisse.

Diese können ausschließlich über einen der folgenden Wege nachgewiesen werden:

  • einen internetbasierten TOEFL-Test mit mindestens 85 Punkten
  • einen TOEIC-Test mit mindestens 785 Punkten*
  • einen IELTS 5.5-Test
  • Cambridge C1 Advanced mit Grade A bis C
  • Module eines Hochschulstudiums im Umfang von mindestens 30 CP, die in ausschließlich englischer Sprache unterrichtet und mit einer englischsprachigen Prüfungsleistung abgeschlossen wurden
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium im Fach Englisch
  • ein Zeugnis einer englischsprachigen Schule, das in dem jeweiligen Land zum Studium berechtigt

Bitte beachten Sie: Der Nachweis der Englischkenntnisse (außer des Schulzeugnisses) darf nicht älter als vier Jahre sein.
Der Nachweis der Englischkenntisse kann im Bewerbungsverfahren 2020/21 Covid-19-bedingt bis zum 31. März 2021 eingereicht werden.

* Wenn Sie den Test im Sprachenzentrum der Leuphana absolvieren und sich danach für ein Master-Studienprogramm einschreiben, erstattet die Leuphana Ihnen auf Antrag die Gebühr.

Englischkenntnisse bei IEL, GSS und WOP

 

Die geforderten Englischkenntnisse für den Master International Economic Law weichen von denen der übrigen Master ab. Sie können über ausschließlich einen der folgenden Wege nachgewiesen werden:

  • International English Language Testing System, Academic (IELTS Academic) 6.5 Test mit keinem Abschnitt unter 6.5
  • Internetbasierter TOEFL-Test mit mindestens 92 Punkten und keinem Abschnitt unter 22 Punkten, im Abschnitt Sprechen nicht unter 23 Punkten
  • Cambridge C1 Advanced mit Grade B oder besser
  • Cambridge C2 Proficiency mit Grade C oder besser
  • Person Test of English, Academic Test (PTE Academic) mit mindestens 68 Punkten und mit mindestens 60 Punkten im Abschnitt Schreiben

 

Die geforderten Englischkenntnisse für den Master Global Sustainability Science unterscheiden sich ebenfalls von denen der übrigen Master und können über einen der folgenden Wege nachgewiesen werden:

  • International English Language Testing System, Academic (IELTS Academic) 6.5 Test mit keinem Abschnitt unter 6.5
  • Internetbasierter TOEFL-Test mit mindestens 92 Punkten und keinem Abschnitt unter 22 Punkten, im Abschnitt Sprechen nicht unter 23 Punkten

 

Bitte beachten Sie: Der Nachweis der Englischkenntnisse (außer des Schulzeugnisses) darf nicht älter als zwei Jahre sein. Der Nachweis der Englischkenntisse kann im Bewerbungsverfahren 2020/21 Covid-19-bedingt bis zum 31. März 2021 eingereicht werden.

 

Die für eine erfolgreiche Bewerbung nachzuweisenden Englischkenntnisse für Work and Organizational Psychology finden Sie auf der Webseite der Universität Maastricht.

Infoblatt: Englischkenntnisse

Mit Links zu den Anbietern von Englisch-Tests!

Deutschkenntnisse

Deutschkenntnisse

Nur die Studienbewerber*innen für die Studienprogramme

  •  Management & Engineering
  •  Kulturwissenschaften: Kritik der Gegenwart
  •  Kulturwissenschaften: Medien und Digitale Kulturen
  •  Theorie und Geschichte der Moderne sowie für
  •  alle Programme der Master im Lehramt,

die weder ihren Schulabschluss (Hochschulzugangsberechtigung) in Deutschland gemacht haben, noch ihren ersten Studienabschluss an einer deutschsprachigen Hochschule erworben haben, müssen Covid-19-bedingt bis spätestens bis zum 31. März 2021 ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen.
Die erforderlichen Deutschkenntnisse können Sie auf einem der folgenden Wege nachweisen:

  • DSH 2
  • TestDaF 4 *

* Nur Zertifikate, die vom TestDaF-Institut selbst ausgestellt wurden oder von TestDaF-lizensierten Instituten, werden anerkannt.


Bei den Äquivalenten handelt es sich um folgende Nachweise:

  • Inhaber*innen einer Hochschulzugangsberechtigung, die an einer deutschsprachigen Schule im In- oder Ausland erworben wurde;
  • erfolgreiche Absolvent*innen einer Feststellungsprüfung an einem deutschen Studienkolleg;
  • Studienbewerber*innen, die bereits erfolgreich ein deutschsprachiges Studienprogramm abgeschlossen haben;
  • Inhaber*innen des Sprachdiploms der Kultusministerkonferenz Stufe II (DSD II) / (Beschlüsse der KMK vom 16. März 1972 und vom 05. Oktober 1973 in jeweils geltender Fassung);
  • Inhaber*innen des Goethe Zertifikat C2;
  • Studienbewerber*innen, die an einer anderen deutschen Hochschule oder am Internationalen Studienzentrum Heidelberg oder am Ökumenischen Studienwerk Bochum eine Sprachprüfung auf der Grundlage der Rahmenordnung über Deutsche Sprachprüfungen an deutschen Hochschulen abgelegt haben.
  • Inhaber*innen eines Zeugnisses über die bestandene Prüfung „telc Deutsch C1 Hochschule“ oder telc Deutsch C2;
  • Inhaber*innen sonstiger Nachweise, die von der Kultusministerkonferenz (KMK) und Hochschulrektorenkonferenz (HRK) für die Aufnahme eines Hochschulstudiums als Nachweis hinreichender Deutschkenntnisse anerkannt wurden.
  • Inhaber*innen eines Zeugnisses über die bestandene Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) mit dem Gesamtergebnis DSH-1 oder des Goethe-Zertifikat C1 unter der Auflage, dass der Nachweis spätestens bis zum Ende des zweiten Fachsemesters erbracht wird. Diese Regelung gilt nur, wenn alle anderen für den Zugang geltenden Sprachanforderungen zum Zeitpunkt der Bewerbung erfüllt sind.

Für den Teilstudiengang Ingenieurwissenschaften (Industrie):

  • Inhaber*innen eines Zeugnisses über die bestandene Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) mit dem Gesamtergebnis DSH-1
  • Inhaber*innen des Goethe-Zertifikat C1
  • Inhaber*innen des Test DaF Zertifikat; in allen Teilprüfungen (Leseverstehen, Hörverstehen, Schriftlicher Ausdruck, Mündlicher Ausdruck) mindestens mit dem Ergebnis TDN 3.

Der Nachweis darf nicht älter als vier Jahre sein.

Zugang zum höheren Fachsemester

Sie interessieren sich für einen Quereinstieg oder würden gern von einer anderen Universität in ein Master-Studienprogramm der Graduate School wechseln?

In jedem Jahr können Sie sich vom 6. Mai bis zum 1. Juli für das dritte Fachsemester (Wintersemester) und vom 15. Dezember  bis zum 15. Januar für das zweite Fachsemester (Sommersemester) bewerben. Bitte beachten Sie dabei, dass Sie für das zweite Fachsemester 20 CP für das angestrebte konsekutive Studienprogramm nachweisen müssen, für das dritte Fachsemester 40 CP.
Es sind ansonsten sämtliche Studienvoraussetzungen für das Masterstudium an der Leuphana Graduate School zu erfüllen.

Bitte füllen Sie den Antrag auf Einstufung zusätzlich zu Ihrer Bewerbung zum Masterstudium aus und reichen ihn beim Studierenden Service ein.

Formular: Einstufung der Leistungen aus dem Vorstudium

Erweiterungsfach in der Lehrerbildung

Wenn Sie beabsichtigen, neben den von Ihnen bereits studierten zwei Fächern ein drittes Unterrichtsfach als Erweiterungsfach zu studieren oder das Studium in einem einzelnen Fach nachzuholen, können Sie an der Leuphana einen Master-Zertifikatsstudiengang für Lehramt an berufsbildenden Schulen bzw. Lehramt an Grund-, oder an Haupt- und Realschulen absolvieren.

 

Auswahlverfahren

Kriterien im Auswahlverfahren 2020/21

Durch die Maßnahmen zur Einschränkung der Covid-19 Pandemie sehen wir Sie als Bewerber*in in einer schwierigen Situation die geforderten Nachweise für eine Bewerbung rechtzeitig beizubringen. Darum hat die Leuphana für den Studienbeginn Wintersemester 2020/21 die Kriterien im Auswahlverfahren angepasst. Im Infoblatt Auswahlverfahren finden Sie die in diesem Jahr gültigen Kriterien.

Für die Master der Lehrerbildung wird kein Auswahlverfahren angewendet.

Infoblatt: Auswahlverfahren 2020/21

Internationale Bewerber*innen

  • Einreise und Aufenthalt
  • Visumsbestimmungen
  • Krankenversicherung
  • Meldung des Wohnsitzes
  • Aufenhaltserlaubnis
  • Ausländerbehörde

Internationale Bewerber*innen

Einreise und Aufenthalt

Studieninteressierte aus dem Ausland sollten sich frühzeitig über die geltenden Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen informieren. Bitte beachten Sie, dass die folgenden Informationen und Hinweise nur allgemein sind – bindend sind ausschließlich die Auskünfte der jeweiligen Behörde.

Auf der Homepage des Auswärtigen Amt finden Sie detaillierte Informationen zu Einreise- und Visabestimmungen.

Visumsbestimmungen

Wer in Deutschland studieren möchte und eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt, benötigt im Allgemeinen für die Einreise ein Visum zu Studienzwecken. Reisen Sie auf keinen Fall mit einem Touristen-/Besuchervisum ein, da dies nicht in ein Visum zu Studienzwecken umgewandelt werden kann!

Keine Visumspflicht besteht für alle Angehörigen der EU-Staaten sowie Islands, Liechtensteins, Norwegens und der Schweiz.

Darüber hinaus ist zur Einreise kein Visum notwendig für Angehörige von Staaten, für die die Europäische Union die Visumspflicht aufgehoben hat, wie z.B. Australien, Brasilien, Israel, Japan, Kanada, Neuseeland, Republik Korea und USA; diese müssen aber in Lüneburg innerhalb von zwei Wochen nach Einreise eine Aufenthaltserlaubnis beantragen, sofern sie länger als 90 Tage in Deutschland bleiben.

Ein Visum zu Studienzwecken ist frühzeitig vor der beabsichtigten Einreise bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung (Botschaft, Konsulat) zu beantragen. Es bedarf grundsätzlich der Zustimmung der zuständigen Ausländerbehörde in Deutschland, z.B. Lüneburg. Die Auslandsvertretung darf das Visum erst erteilen, wenn die zuständige Ausländerbehörde zugestimmt hat. Daher kann es von Antragstellung bis zur  Erteilung des Visums bis zu drei Monate dauern (gelegentlich auch länger).

Bitte klären Sie mit Ihrer zuständigen Auslandsvertretung die Bestimmungen zum Antragsverfahren und den einzureichenden Dokumenten.

Es besteht die Möglichkeit, das Visum für die gesamte Dauer des Aufenthaltes in Deutschland ausstellen zu lassen; in diesem Fall entfällt die Beantragung des elektonischen Aufenthaltstitels (eAT) in Deutschland. Sprechen Sie Ihr zuständiges Konsulat auf diese Möglichkeit an.

Weitere und stets aktuelle Informationen finden Sie auf den Webseiten Ihrer zuständigen Auslandsvertretung und beim Auswärtigen Amt.

Krankenversicherung

In Deutschland besteht die allgemeine Krankenversicherungspflicht. Daher müssen auch internationale Studierende eine in Deutschland gültige und ausreichende Krankenversicherung nachweisen. Eine Reisekrankenversicherung ist in keinem Fall ausreichend!

Studierende aus Staaten, mit denen ein Krankenversicherungsabkommen besteht - dazu gehören alle EU-Staaten und die Türkei -, benötigen als Nachweis nur die Krankenversicherungskarte ihres Heimatlandes (Europäische Krankenversicherungskarte EHIC/AT 11). Sobald jedoch neben dem Studium eine gewerbliche Tätigkeit aufgenommen wird, muss ein Vertrag mit einer gesetzlichen deutschen Krankenversicherung abgeschlossen werden.

Studierende aus Staaten, mit denen kein Krankenversicherungsabkommen besteht, können sich bei einer gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland zu einem Beitrag von ca. 105 Euro pro Monat versichern. Diese Versicherung kann im Voraus online geschlossen werden. Alternativ kann man mit einer Reiseversicherung einreisen und direkt nach Ankunft eine Krankenversicherung abschließen. Versicherungen des Heimatlandes werden nur in Ausnahmefällen akzeptiert und nur dann, wenn diese eine unbegrenzte Deckungssumme haben. Studierende können sich unter bestimmten Umständen von der Versicherungspflicht befreien lassen. Sie müssen dieses schnellstmöglich beantragen.

Studierende, die älter als 30 Jahre sind, können nicht über eine gesetzliche Krankenkasse versichert werden, haben aber die Möglichkeit, innerhalb einer Woche nach Einreise eine private Krankenversicherung in Deutschland abzuschließen.

Mehr Informationen zum deutschen Versicherungssystem hier.

Meldung des Wohnsitzes

Alle ausländischen Studierenden - auch diejenigen, die ohne Visum einreisen dürfen - müssen nach geltendem Recht bei der Meldebehörde der Stadt Lüneburg ihren Wohnsitz in Lüneburg anmelden.

Die Anmeldung der Austauschstudierenden erfolgt im Rahmen des Orientierungsprogramms. Bei früherer Anreise melden Sie sich sofort selbständig an.

Es werden folgende Dokumente benötigt:

Bitte beachten Sie, dass bei Abreise die Abmeldung erforderlich ist!

Aufenthaltserlaubnis / Elektronischer Aufenthaltstitel (eAT)

Ein Visum gilt als Einreiseerlaubnis und ist auf Kurzaufenthalte von maximal 90 Tagen befristet. Für längere Aufenthalte muss innerhalb von 2 Wochen nach Ankunft in Deutschland bei der zuständigen Ausländerbehörde eine Aufenthaltserlaubnis beantragt werden. Die Erteilung erfolgt in Form des elektronischen Aufenthaltstitels (eAT) und kann bis zu 6 Wochen dauern. Der eAT wird dann als Dokument im Kreditkartenformat durch die Ausländerbehörde ausgehändigt. Bitte beachten Sie, dass Sie erst nach Erteilung des eAT aus Deutschland ausreisen und problemlos wieder einreisen können. Die Kosten für den eAT betragen bei einer Aufenthaltsdauer von bis zu einem Jahr 100 Euro.

Der eAT wird immer für einen bestimmten Aufenthaltszweck erteilt bzw. für ein bestimmtes Studium an einer bestimmten Hochschule. Jede Änderung des Aufenthaltszwecks, auch eine Studienfachänderung, muß der Ausländerbehörde rechtzeitig mitgeteilt werden.

Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • ein vollständig ausgefüllter und unterschriebener Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels;
  • ein gültiger Pass mit Visum (Gültigkeitsdauer mindestens sechs Monate, besser ein Jahr);
  • ein aktuelles biometisches Passfoto;
  • Zulassungsbescheid und Immatrikulationsbescheinigung der Leuphana Universität Lüneburg;
  • ein Sparkonto mit Sperrvermerk (z. B. Fintiba, X-patrio, Deutsche Bank) über die gesamte Summe (pro Semester 5118 Euro)
  • einen Krankenversicherungsnachweis mit unbegrenzter Deckungssumme für Deutschland.

Das International Office unterstützt die Antragstellung im Rahmen des Orientierungsprogramms.

Ausländerbehörde

Die Ausländerbehörde finden Sie im Bürgeramt Lüneburg:

Bardowicker Str. 23, 1. Etage
21335 Lüneburg

Persönliche Vorsprache ist nur mit Termin möglich.

Fon: +49.4131.3093252
termin-abh@stadt.lueneburg.de

Kontakt

Infoportal

Gebäude 8, Erdgeschoss
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2277
Fax +49.4131.677-1430
infoportal@leuphana.de

Montag - Donnerstag:
9.00 - 16.00 Uhr
Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
 

Infoportal - die Aufgaben

Die Mitarbeiterinnen des Infoportals sind Ihre Ansprechpersonen für erste Fragen zum

  •  Bewerbungsprocedere
  •  Studienangebot der Leuphana
    sowie zur
  •  Terminabsprache für eine Studienberatung in der Graduate School außerhalb der Offenen Beratung
     Di 14 - 16 Uhr und Do 16 - 18 Uhr

Studienberatung Master

Tom Kleist M.Sc.
Gebäude 14, Raum 026
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg
studienberatung.gradschool@leuphana.de

Online Bewerbung

Wenn Sie wissen, welches Masterstudienprogramm Sie belegen wollen, die Zugangsvoraussetzungen erfüllen und sämtliche Nachweise vorliegen haben, können Sie sich hier

ONLINE BEWERBEN

Online Bewerbung über Uni-Assist

Zur Online-Bewerbung bei internationalem Abschluss

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Masterstudium an der Leuphana Graduate School bewerben möchten! Alle Bewerber*innen, die ihren ersten Studienabschluss nicht in Deutschland erlangt haben, steht die Online-Bewerbung über die Homepage unseres Dienstleisters uni-assist(Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen) zur Verfügung.

Bitte füllen Sie auf dem Portal von uni-assist das Bewerbungsformular aus und senden alle notwendigen Unterlagen als einfache Kopien, sowie die von uni-assist nachgefragten Unterlagen zusammen an uni-assist in Berlin. uni-assist prüft anhand Ihrer Unterlagen, ob Sie die formalen Bewerbungsvoraussetzungen erfüllen und informiert die Leuphana Universität Lüneburg über das Ergebnis. Beglaubigte Kopien werden vom Studierenden Service der Leuphana erst im Zuge der Immatrikulation verlangt.

uni-assist erhebt für die Prüfung der Unterlagen und die Zeugnisbewertung eine Gebühr, die Sie entrichten müssen bevor Ihre Unterlagen bearbeitet werden. Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Gebühren.

Da die Bearbeitung der Bewerbungsunterlagen einige Zeit in Anspruch nimmt, empfehlen wir Ihnen, bis spätestens Ende April die Bewerbung bei uni-assist abgeschlossen zu haben.

 

ONLINE BEWERBEN ÜBER UNI-ASSIST


Ausnahme: Wenn Sie sich mit einem internationalen Abschluss für den Master International Economic Law bewerben, nutzen Sie bitte das Onlineformular der Leuphana Universität Lüneburg.

Zugang und Zulassung - die Ordnungen

  • Von der Bewerbung bis zur Zulassung
  • Zugangsordnung
  • Zulassungsordnung
  • Master mit abweichenden Zugangskriterien
  • Ordnung: Deutschkenntnisse
  • Zugangs- und Zulassungsordnung für die Lehrerbildung
  • Zugangs- und Zulassungsordnung Erweiterungsfach
  • Infoblatt: Zugang Master Lehrerbildung

Zugang und Zulassung - die Ordnungen

Von der Bewerbung bis zur Zulassung

Für alle Master-Studienprogramme (außer Lehramt-Master) gelten gemeinsame Zugangsvoraussetzungen, aber spezielle fachliche Voraussetzungen und unterschiedliche Zulassungsverfahren.
Die Zugangsvoraussetzungen sind in der Zugangsordnung festgelegt, die fachlichen Voraussetzung können Sie der Liste der Konsekutiven Fächer entnehmen. Wenn für die Master-Studiengänge mehr gültige Bewerbungen eingehen als Studienplätze vorhanden sind, wird das in der Zulassungsordnung beschriebene Zulassungsverfahren angewandt.

Zugangsordnung

Zugangsordnung der Leuphana Universität Lüneburg zu allen konsekutiven Masterstudiengängen mit Ausnahme der Masterstudiengänge, mit denen die Voraussetzungen für ein Lehramt (GHR und LBS) vermittelt werden. Lesen Sie ab Seite 5.

Zulassungsordnung

Zulassungsordnung der Leuphana Universität Lüneburg zu allen konsekutiven Masterstudiengängen mit Ausnahme der Masterstudiengänge, mit denen die Voraussetzungen für ein Lehramt (GHR und LBS) vermittelt werden. Lesen Sie ab Seite 4.

Ordnung: Deutschkenntnisse

Zugangs- und Zulassungsordnung für die Lehrerbildung

Zugangs- und Zulassungsordnung Lehrerbildung der konsekutiven Master-Studienprogramme. Lesen Sie ab Seite 4.

Zugangs- und Zulassungsordnung Erweiterungsfach

Zugangs-und Zulassungsordnung bei Erweiterungsfach im Lehramt an berufsbildenden Schulen, an Grundschulen und an Haupt- und Realschulen. Bitte Ankerlink unter Punkt 12 auf Seite 2 nutzen.

Infoblatt: Zugang Master Lehrerbildung