Das Programm

Die Konferenzwoche erfindet sich in jedem Jahr neu. Das liegt an den Protagonisten der Konferenz - den Studierenden im Leuphana Semester: Sie sind es, die die Projektgruppen Sessions, Seminarplenen und den Gallery Walk programmatisch bespielen. Und die Bälle annehmen, die ihnen von Gästen und Lehrenden in den Arenen und Workshops zugespielt werden. Unter der Frage „Fortschritt – Geht das gut?“ suchen sie gemeinsam nach den Spielregeln verantwortungsvoller Wissenschaft.

Programme als PDF

Arenen, Seminarplenen und Ausstellungen

Die Konferenzwoche erfindet sich in jedem Jahr neu. Das liegt an den Protagonisten der Konferenz - den Studierenden im Leuphana Semester: Sie sind es, die die Projektgruppen Sessions, Seminarplenen und den Gallery Walk programmatisch bespielen. Und die Bälle annehmen, die ihnen von Gästen und Lehrenden in den Arenen und Workshops zugespielt werden. Unter der Frage „Fortschritt – Geht das gut?“ suchen sie gemeinsam nach den Spielregeln verantwortungsvoller Wissenschaft.

Konferenzpfade

Der Wegweiser bringt Farbe ins Spiel.

Jede Farbe lenkt den Blick auf einen der drei Konferenzpfade: den philosophischen, den politischen und den praktischen. Die optischen Wegmarken im PDF-Programm helfen dir dabei, dich auf abwechslungsreichem Konferenz-Gelände inhaltlich zu orientieren. Behalte die drei P's im Blick, um dein persönliches Konferenzprogramm zu erstellen. 

Arenen und Workshops in der Übersicht

Mittwoch, 27. Februar 2019

Registrierung   08:00-12:45 C 14.027
Design your digital University! Workshop geleitet von Alexa Böckel 08:00-10:00 C 40.256
Nachhaltigkeitskommunikation - ein Thema für die Massenmedien? Diskutiert mit uns! Podiumsgespräch mit Linda Zervakis, Martin Schlak und Paula Bögel 10:00-12:00 C HS 3
Wohnmaschine, Tiny House, Bauhaus und vieles Mehr HIER auf dem Campus! Offene Tür 11:00-13:00 Wohnmaschine
Fortschritt - Geht das gut? II Eröffnung der XII. Leuphana Konferenzwoche 2019   13:00-15:00 Libeskind Auditorium + Forum
Digitalisierung und alles wird gut? Keynote und Podiumsgespräch mit Tilman Santarius, Ria Schröder und Ricarda Lang 15:30-17:30 C 40 Forum
New Work - Arbeiten im digitalen Zeitalter Virtueller Round-Table mit Lasse Kroll, Florian Lanzer und Dr. Anna Sinell 15:30-17:30 C HS 1
Wout Geers Ein Tanzworkshop: tanzend auf Zukunftskurs - vom Kopf in den Körper 15:30-17:30 C40.704
Nachhaltigkeit im Alltag Podiumsdiskussion & World-Café mit Julia Verlinden 15:30-17:30 C14.027
Auf der Suche nach dem verlorenen Dialog Diskursives Gruppengespräch mit Hans Jessen 15:30-17:30 C14.001
"Water Warriors" - Civil Rights, Human Rights and Fracking in New Brunswick (Kanada) Filmgespräch mit Michael Premo 15:30-17:30 C HS 5
Bedingungsloses Grundeinkommen und soziale Gerechtigkeit - ein Widerspruch? Podiumsdiskussion mit Hannelore Buls, Anne Kuhagen, Oliver Scheithe und Andrea Amri-Henkel 15:30-17:30 C HS 3
Stadtklimaanpassung nachhaltig kommunizieren Podiumsdiskussion mit Hans-Herbert Jenckel und Andreas Tamme 15:30-17:30 C14.203
Theater und Immersion - Radioballett als performative Aneignung des öffentlichen Raums Workshop 15:30-17:30 C12.006

 

Mit Hashtags die Welt verändern - die Macht der Influencer Podiumsdiskussion mit Gordon Prox, Marcus Werner und Marijana Braune 18:00-20:00 C 40 Forum
SYSTEM ERROR Filmvorführung und -gespräch mit Florian Opitz 18:00-20:00 C HS 3

"Don't be a fool for the city nights- I know it's cool but it's only light"

Nachtwanderung mit Annegret Kühne 18:00-20:00 C 40.704
Mobilität der Zukunft - wie verändern sich unsere Städte? Podiumsdiskussion mit Markus Moßmann, Bernhard Knierim und Weert Canzler 18:00-20:00 C HS 4
Kosmos Ein galaktischer Ort zum Ausgleich, Austausch und sich inspirieren lassen. ganztägig C 40 Foyer
Eine solidarische Welt gestalten Ausstellung    

Donnerstag, 28. Februar 2019

Startups - Pioniere des Fortschritts oder rücksichtslose Treiber der Veränderung? Gespräch mit Stella Schübel und Heide Peuckert 10:00-12:00 C14.027
Entwicklungszusammenarbeit selbst gestalten Workshop mit dem Team von Viva con Agua Lüneburg 10:00-12:00 C12.108
Kleines Haus, ganz groß - Tiny Houses als nachhaltige Wohnform der Zukunft? Workshop mit der Tiny House Initiative Lüneburg 10:00-12:00 Tiny House
Ein Deo, das nach Fortschritt riecht Do-it-Yourself Workshop mit Cradle to Cradle Lüneburg 10:00-12:00 C12.101a
Studentische Zukunfts- und Ideenschmiede Zukunftswerkstatt und World Café mit Unifreidenken

09:00-15:00

C12.105
Community Supported Economy - Gemeinsam die Wirtschaft von morgen gestalten Workshop mit Marlon Rommel und Paulin Möller 10:00-12:00 C3.120
Radioballett - Konzeption und Durchführung einer interaktiven Performance Workshop des Körperfunkkollektiv 10:00-12:00 C11.308
Europa im Wandel - Fortschritt gemeinsam gestalten Dialog zwischen Katarina Barley und Studierenden 12:15-13:30 Libeskind Auditorium + Forum
Zukunftspfad - Utopien für Europa Slam of Change mit Damian Boeselager und Andras Kolenbrander 13:45-15:15 C HS 1
Medienkrise, Demokratie und vierte Gewalt: Was für einen Journalismus brauchen wir? Interaktive Podiumsdiskussion mit Marcel Auermann, Ashot Amirdschanja, Markus Dietsch und Alena Jabarine 13:00-15:00 C HS3
Zucker in der medialen und politischen Diskussion: Kapitulation vor der Komplexität? Podiumsdiskussion mit Alexander Güttler, Thomas Ellrott und Dirk Schaal 13:00-15:00 C 12.108
Bessere Luftqualität für eine Steigerung unserer Gesundheit Fish-Bowl mit Heike Krüger 13:00-15:00 C 16.129
Museen und Nachhaltigkeit - State of the Art Fish-Bowl mit Kerstin Petermann 13:00-15:00 C 14.103
Tiny House "Wohnmaschine" Wohnzimmergespräch mit Van Bo Le-Mentzel und Kirsten Dirksen 13:45-15:15

Wohnmaschine

Gemeinsam Universität erträumen Traumreise und World-Café mit Unifreidenken 11:30-13:00 C 40.704
Fortschritt oder Rückschritt? Wie schützt die EU Menschenrechtsverteidiger*innen? Podiumsdiskussion mit Hannah Neumann, Joachim Schuster, Sabine Lösing, Johannes Icking und Lena Muhs  14:30-16:30 HS 4
Arbeit oder Fortschritt? Podiumsgespräch mit Lisa Herzog und Thomas Straubhaar 15:30-17:30 C HS 1
All for one Europe. One Europe for all? Podiumsgespräch mit Damian Boeselager und Gerhard Soyka 15:30-17:30 C HS 3
Kant und das Klima Lesung von Christine Heybl 15:30-17:30 Kunstraum
FortSchritte - Tanz als nachhaltige Kunst Tanzworskhop mit Christina Schray 15:30-17:30 C40.704
Medizinischer Fortschritt? Zu den politischen und medizinischen Auswirkungen des Wissens über die sogenannte Volkskrankheit "Zucker" / Diabetes Podiumsdiskussion mit Reiner Krenz und Jürgen Eichenlaub 15:30-17:30 C12.108
Cradle to Cradle im Kontext der Sustainable Development Goals Fishbowl-Diskussion mit Christine Lemaitre 15:30-17:30 C16.129
Fortschritt oder Rückschritt? Wie schützt die EU Menschenrechtsverteidiger*innen? Podiumsdiskussion mit Hannah Neumann, Joachim Schuster, Sabine Lösing, Johannes Icking und Lena Muhs  14:30-16:30 C HS 4
Entwicklungszusammenarbeit in der Praxis Keynote von Reiner Tegtmeyer 15:30-17:30 C14.203
Ist die Hamburger HafenCity nachhaltig? Nachhaltgkeitsaspekte als 'Etikettenschwindel' oder bedeutsamer Teil des Planungskonzeptes? Round-Table Diskussion mit Dr. Joachim Thiel 15:30-17:30 C12.105
Menschen I Leben I Tanzen I Welt-miteinander engagiert!

Was kann ich in Lüneburg eigentlich machen um die Welt zu verändern? Wir wollen euch die Möglichkeite aufzeigen, was man alles in Lüneburg machen und lernen kann.

18:00-22:00 C40. Forum
Lunatic Progress // Error not found Eintritt: 4 Euro ab 23:30 Salon Hansen
Kosmos Ein galaktischer Ort zum Ausgleich, Austausch und sich inspirieren lassen. ganztäig C 40 Foyer
Eine solidarische Welt gestalten Ausstellung    

Freitag, 01. März 2019

Queer gedacht - Chancen und Herausforderungen der Genderdebatte Open Space Workshop mit Aline Adam 10:00-12:00 C11.307
"Cause ervery little thing gonna be alright?"

Design-Thinking Workshop
mit dem Social Change Hub (SCHub)

10:00-12:00 C40.108
Beyond Development?! - Von der Kritik zum Handeln Workshop mit dem Zugvögel e.V. 10:00-12:00 C3.120
Die Landwirtschaft von morgen - Zwischen "Wir haben es satt!" und "Wir machen euch satt!" Podiumsdiskussion mit Anita Idel, Friedrich Ostendorff, Folkhard Isermeyer und Werner Schwarz 10:00-12:00 C HS 1
Die Oase der Ruhe - Meditation für Skeptiker Workshop mit Marcel Pein 10:00-12:00 C40.704
Die Protestbewegungen in Afrika im Spiegel des afrikanischen Dokumentarfilms Diskussion mit Ilsemargret Luttmann
und Sophie Petzelberger
10:00-12:00 C14.204
Konferenz "Konsum von Morgen" Seminarplenum mit Niko Paech 10:45-12:30 C14.027
Faire Elektronik für alle - Wieso gibt es fairen Kaffee aber keine faire Kaffeemaschine? Workshop mit Fairlötet 10:00-12:00 C12.105
Bildungstag - Programmpfad I   10:00-15:00 C40.152
Bildungstag - Programmpfad II

 

10:00-15:00 C40.154
Zukunft der Landwirtschaft: Ernährung mit Genuss und Verantwortung für Tiere, Umwelt und Klima Gespräch mit Anita Idel und Tanja Busse 13:00-14:30 CHS4

Auf dem Weg in die Gesellschaft von morgen – Sozialer Fortschritt im digitalen Zeitalter?

Podiumsgespräch mit Katja Kipping und Richard David Precht 13:00-14:30 Auditorium
Fortschritt durch Kombination: Effizienz und Suffizienz - zwei unvereinbare Nachhaltigkeitsstrategien? Podiumsgespräch mit Niko Paech und Uwe Lübbermann 13:00-14:30 CHS1
Konferenzabschluss mit Matthias Barth, Jelta Aden, Christa Cremer-Renz, Miira Hill, Gerd Michelsen, Sven Prien-Ribcke, Bent Rech und Annika Weiser   15:00-17:30 Libeskind Auditorium + Forum
Bildung angesichts der Digitalisierung Brainstorming mit Richard David Precht, Reinhard Kahl, Angelika Bachmann, Andreas Peschka, Matthias Barth, Emma Brinkmann und Pascal Herm  18:00-20:30 Auditorium

Die Formate

Die Formate definieren die Rollen und Perspektiven der Konferenzteilnehmer_innen. Für die Studierenden sind sie eine Bewährungsprobe unter realen Bedingungen, nicht unter simulierten. Um die Studien- und Prüfungsleistungen abzunehmen, lädt die Konferenz zu praxisnahen und spannenden Formaten ein. Aus ihnen wählen die Studierenden ihr individuelles Konferenzprogramm.

Arenen

Die Arenen brechen vor großem Publikum zu mehr Nachhaltigkeit auf. Sie sind der Schauplatz für die großen Vorträge und Podiumsgespräche. Namhafte Gäste aus der ganzen Republik lassen ihre Gedanken zum gemeinsamen Austausch antreten.

Gallery Walk

Der Hörsaalgang ist die Lebensader der Konferenz. Studentische Projektgruppen laden zum Interview ein. Als interaktiver Treffpunkt wendet sich der Gallery Walk an spontanes Publikum und an geführte Rundgänge. Anhand von Filmen, Installationen und Postern präsentieren die Nachwuchsforscher_innen ihre Ergebnisse und geben die mündliche Prüfungsleistung ab.

Projektgruppen Session

Über ihre Schritte ins Gelände verantwortlicher Wissenschaft tauschen sich vier Projektgruppen aus zwei Seminaren aus: In jeder Partie haben sie eine halbe Stunde Zeit, um sich ihre Semester-Ergebnisse wechselseitig zu präsentieren. Eine Session hat 180 Minuten – Zeit voneinander zu lernen Forschungswege zu vermessen. Die Seminarleitung nimmt die mündliche Prüfungsleistung der Nachwuchsforscher_innen ab. Interessierte Zuhörer_innen sind herzlich willkommen.

Seminarplenum

Wenn sich ein Seminar als Ganzes begegnet, um 120 Minuten nach verantwortungsvollen Lösungen zu suchen, dann unter dem Dach der Seminarplenen. Sie führen die einzelnen Blicke zusammen und ordnen sie in den Kontext des Projektseminars ein. Als Teil der Studienleistung zielen sie darauf ab, unter Beteiligung aller Teilnehmer_innen in ein wissenschaftliches Gespräch miteinander zu kommen - mit und ohne Publikum.

Prüfungsleistungen

PROJEKTGRUPPEN SESSION

Über ihre Schritte ins Gelände verantwortlicher Wissenschaft tauschen sich vier Projektgruppen aus zwei Seminaren aus: In jeder Partie haben sie eine halbe Stunde Zeit, um sich ihre Semester-Ergebnisse wechselseitig zu präsentieren. Eine Session hat 165 Minuten – Zeit voneinander zu lernen Forschungswege zu vermessen. Die Seminarleitung nimmt die mündliche Prüfungsleistung der Nachwuchsforscher_innen ab. Interessierte Zuhörer_innen sind herzlich willkommen.

GALLERY WALK

Der Hörsaalgang ist die Lebensader der Konferenz. Studentische Projektgruppen laden zum Interview ein. Als interaktiver Treffpunkt wendet sich der Gallery Walk an spontanes Publikum und an geführte Rundgänge . Anhand von Filmen, Installationen und Postern präsentieren die Nachwuchsforscher_innen ihre Ergebnisse und geben die mündliche Prüfungsleistung ab.

Quickmenü

Start  Idee  Programm  Team  Kontakt  Archiv

Folgen Sie uns auch auf Facebook, Instagram und YouTube