B.A. Sozialpädagogik studieren

Mit Lehramtsoption

Der B.A. Sozialpädagogik ist in das interdisziplinäre College Studienmodell mit Leuphana Semester und Komplementärstudium eingebettet und schafft dadurch größtmögliche Polyvalenz. Das Sozialpädagogik Studium am College gibt Ihnen die Möglichkeit herauszufinden, wie tiefgehend Ihr Interesse an der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Sozialpädagogik, Bildung und Erziehung ist und inwiefern Sie sich eine perspektivische Tätigkeit als Lehrperson im Bereich der Sozialpädagogik vorstellen können.

Studienaufbau: B.A. Sozialpädagogik

Am College erwerben Sie im Studium der Lehrerbildung neben fachwissenschaftlichen und -didaktischen Fähigkeiten auch fachübergreifende Kompetenzen zur Gestaltung einer zukunftsfähigen Schule.

Den Auftakt bildet das Leuphana Semester. Anschließend vertiefen Sie Ihr Studium im Fach Sozialpädagogik sowie in Ihrem gewählten Unterrichtsfach. Parallel dazu befassen Sie sich im Professionalisierungsbereich mit pädagogischen und psychologischen Inhalten.

Pflichtmodule

Leuphana Semester

  • Wissenschaft transformiert: verantwortliches Handeln. (fächerübergreifend)
  • Wissenschaft problematisiert: kritisches Denken. (fächerübergreifend)
  • Wissenschaft produziert: methodisches Wissen. (fächerübergreifend)
  • Wissenschaft nutzt Methoden II. Informations- und Datenkompetenz für die Sozialpädagogik
    (Fachrichtung Sozialpädagogik - fachwissenschaftlich)
  • Wissenschaft kennt disziplinäre Grenzen. Theorien und Gegenstände der Sozialpädagogik
    (Fachrichtung Sozialpädagogik - fachwissenschaftlich)

2. Semester

  • Bildung und Erziehung (Fachrichtung Sozialpädagogik - fachwissenschaftlich)
  • Methoden der empirischen Forschung in der Sozialpädagogik (Fachrichtung Sozialpädagogik - fachwissenschaftlich)
  • Fachrichtungsbezogene Unterrichtsmethodik (Fachrichtung Sozialpädagogik- fachdidaktisch)
  • Didaktik der Fachrichtung Sozialpädagogik (Fachrichtung Sozialpädagogik - fachdidaktisch)
  • Institutionen der beruflichen Bildung (Professionalisierungsbereich)
  • 1 Unterrichtsfach-Modul

3. Semester

  • Recht, Organisation und Finanzierung der Sozialpädagogik (Fachrichtung Sozialpädagogik - fachwissenschaftlich)
  • Forschendes Lernen (Fachrichtung Sozialpädagogik - fachwissenschaftlich)
  • Psychologie des Lehrens und Lernens (Fachrichtung Sozialpädagogik - fachdidaktisch)
  • Schulische Praxisstudien (Professionalisierungsbereich)
  • 2 Unterrichtsfach-Module

4. Semester

  • Recht, Organisation und Finanzierung der Sozialpädagogik (Fachrichtung Sozialpädagogik - fachwissenschaftlich)
  • Forschendes Lernen (Fachrichtung Sozialpädagogik - fachwissenschaftlich)
  • Schulische Praxisstudien (Professionalisierungsbereich)
  • 1 Komplementär-Modul
  • 2 Unterrichtsfach-Module

5. Semester

  • Adressat*innen der Sozialpädagogik (Fachrichtung Sozialpädagogik - fachwissenschaftlich)
  • Geschichte der Sozialpädagogik (Fachrichtung Sozialpädagogik - fachwissenschaftlich)
  • Sozialpädagogische Handlungsmethoden und Verfahren (Fachrichtung Sozialpädagogik - fachwissenschaftlich)
  • Sozial- und Entwicklungspsychologie (Fachrichtung Sozialpädagogik - fachwissenschaftlich)
  • Sozialisationstheorien beruflichen Lernens(Professionalisierungsbereich)
  • 1 Unterrichtsfach-Modul

6. Semester

  • Internationale Perspektiven der Sozialpädagogik (Fachrichtung Sozialpädagogik - fachwissenschaftlich)
  • Theorien und Methoden der Berufsbildungsforschung (Professionalisierungsbereich)
  • Bachelor-Arbeit
  • 1 Unterrichtsfach-Modul

Studienordnungen / fachspezifische Anlagen

Unterrichtsfach

Im Bachelor Sozialpädagogik studieren Sie die Fachrichtung Sozialpädagogik sowie ein Unterrichtsfach.

*Diese Fächer können Sie als Erweiterungsfach (zweites Unterrichtsfach) studieren. Nähere Informationen finden Sie auf dem Infoblatt zum Erweiterungsfach.

Studieninhalte: B.A. Sozialpädagogik

Im Leuphana Semester setzen Sie sich ganz grundlegend mit Wissenschaft und Wissenschaftlichkeit auseinander. Dadurch schulen Sie Ihr kritisches Denkvermögen, um Vertrautes hinterfragen zu können; dadurch lernen Sie, die adäquate Herangehensweise für den systematischen Erkenntnisgewinn zu wählen und dadurch wissen Sie, den verantwortungsvollen Umgang mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zu praktizieren. Gleichzeitig erhalten Sie eine Einführung in die Fachrichtung Sozialpädagogik. Das heißt, Sie lernen verschiedene Theorien der Sozialpädagogik kennen und werden in die Grundlagen quantitativer und qualitativer Datenerhebungs- und Datenauswertungsmethoden eingeführt. Die Auseinandersetzung mit Grundsätzen wissenschaftlicher Denk- und Arbeitsweisen im Allgemeinen sowie die Einführung in die Fachrichtung im Konkreten bilden das Fundament für das polyvalente Bachelor-Studium der Sozialpädagogik.

Die Fachrichtung Sozialpädagogik umfasst fachwissenschaftliche und fachdidaktische Lehreinheiten / Module. Im Rahmen der fachwissenschaftlichen Module setzen Sie sich unter anderem mit Bildungstheorien und deren spannungsvoller Geschichte auseinander und erwerben dadurch Kenntnisse über Bedingungen, Voraussetzungen und Begründungen von Erziehung und Bildung. Gleichzeitig erweitern Sie Ihre qualitativen und quantitativen Methodenkenntnisse der empirischen Sozialforschung, indem Sie sich mit Beispielen aus dem sozialpädagogischen Forschungsfeld befassen und selbständig eine Untersuchung durchführen, um die empirische Datenerhebung, -auswertung sowie -darstellung zu erproben. Parallel zur Ihrer Forschungstätigkeit arbeiten Sie sich in die Grundzüge des bundesdeutschen Sozialgesetzbuchs ein und machen sich vertraut mit den geltenden organisationalen und finanziellen Grundlagen der Kinder- und Jugendhilfe. In den fachwissenschaftlichen Modulen setzen Sie sich außerdem mit Aspekten der historischen Forschung zur Sozialpädagogik, den organisationalen und professionellen Praktiken der Sozialpädagogik, der Kindheits- und Jugendforschung sowie der Sozial- und Entwicklungspsychologie auseinander. Dabei greifen Sie auf nationale wie internationale Forschungsstände zurück und diskutieren länderspezifische als auch international vergleichende Fallstudien.
In den fachdidaktischen Modulen geht es um Unterrichtsprozesse und Unterrichtsmethoden, das heißt Sie machen sich mit didaktischen Konzepten sowie digitalen und analogen Unterrichtsmedien an berufsbildenden Schulen für Sozialpädagogik vertraut. Darüber hinaus befassen Sie sich mit Aspekten der Pädagogischen Psychologie / Lernpsychologie, um fundierte Analyse-, Planungs- und Handlungskompetenz in pädagogischen Situationen zu erlangen.

In den fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Modulen des Unterrichtsfachs  – Deutsch, Englisch, Evangelische Religion, Mathematik, Politik oder Sport –  erwerben Sie die Grundlagen, um den allgemeinbildenden Unterricht an einer Berufsbildenden Schule zu gestalten.

Im Professionalisierungsbereich komplettieren Sie Ihre pädagogischen Kompetenzen, indem Sie die institutionellen Voraussetzungen beruflichen Lernens sowie dessen sozialisationstheoretische Grundlagen erörtern. In Verbindung mit dem fünfwöchigen Pflichtpraktikum an einer Berufsbildenden Schule erwerben Sie erste Fähigkeiten, Lehre und Unterricht in sozialpädagogischen Bildungsgängen zu analysieren, zu planen und zu gestalten. Hierauf aufbauend beschäftigen Sie sich mit einschlägigen Theorien und Methoden der Berufsbildungsforschung.

Das Komplementär-Modul gibt Ihnen Gelegenheit, Ihrem Wissensdrang individuell nachzugehen, indem Sie in ein ganz anderes Wissensgebiet eintauchen, wie etwa Medien-Anthropologie der Gegenwart, Geschlechterverhältnisse und Raumstrukturen, Urheberrecht oder Science Blogging. Indem Sie aus Ihrer eigenen Fachwissenschaft heraustreten und sich auf andere Fachaspekte einlassen, erwerben Sie Verständnis für die Verschiedenartigkeit von Wissenschaftskulturen sowie inter- und transdisziplinäre Kompetenzen.

Graphik Studieninhalte ©Leuphana Universität Lüneburg
Graphik Studieninhalte

Auf einen Blick

  • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
  • Dauer: 3 Jahre (6 Semester)
  • Umfang: 180 ECTS
  • Studienplätze: 93
  • Lehr- und Prüfungssprache: Deutsch
  • Auslandssemster: möglich
  • Studienbeginn: 1. Oktober (Wintersemester)
  • Online-Bewerbung: Mitte Mai bis 31. Juli
  • Zugangsvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung
  • besondere Zugangsvoraussetzungen: für die Fächer Englisch und Sport
  • Zulassung: eigenes Zulassungs- und Aswahlverfahren am College

Flyer Bachelor Sozialpädagogik

Fächerkombinationen

Informationsangebote für Studieninteressierte

Bachelor Infotag

Der Bachelor-Infotag bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit Studierenden und Lehrkräften über das Studium auszutauschen, das Bewerbungs- und Zulassungsverfahen kennenzulernen oder den Campus zu erkunden. Ob in Präsenz oder online - wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Studienwahlentscheidung. 

Der nächste Bachelor-Infotag am Leuphana College findet am 05. November 2021 statt. 

Bewerbung und Zulassung

Die Aufnahme eines Bachelor-Studiums am Leuphana College ist nur zum Wintersemester möglich. Die Online-Bewerbung ist ab dem 1. Juni 2021 geöffnet. Wenn Sie sich für einen Studienplatz bewerben möchten, müssen Sie als allgemeine Zugangsvoraussetzung einen Abschluss haben, der zur Aufnahme eines Studiums berechtigt. Für die Unterrichtsfächer Englisch, Musik und Sport gelten zudem besondere Zugangsvoraussetzungen.

Für die Vergabe der Studienplätze führt die Universität ein besonderes Zulassungsverfahren durch. Dabei werden neben der Abschlussnote auch besondere Fähigkeiten, Erfahrungen und außerschulische Leistungen der Bewerberinnen und Bewerber wie beispielsweise Schulsprechertätigkeiten, Auslandsaufenthalte oder ehrenamtliche Beschäftigungen berücksichtigt.

Ansprechpersonen

Studienprogramm-Verantwortlicher

  • Prof. Dr. Philipp Sandermann

Erstauskunft zu Studium und Bewerbung

Infoportal
Studierendenservice
Gebäude 8, Erdgeschoss
Campus Universitätsallee
Fon 04131.677-2277
Fax 04131.677-1430
infoportal@leuphana.de

Beratungstermin vereinbaren

Studienberatung am College
Leuphana Bachelor
Lehrkräftebildung im Bachelor & Master
Gebäude 8, Erdgeschoss
Campus Universitätsallee
Offene Beratung (ohne Termin)
Di 14.00 bis 16.00 Uhr
Do 16.00 bis 18.00 Uhr