Nachhaltigkeitswissenschaft -
Sustainability Science

Master Studienprogramm

Nachhaltige Entwicklung gilt als eine der zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts weltweit – dies ist weitgehend unstrittig. Zugleich ist aber nach wie vor unklar, in welche Richtung, unter welchen gesellschaftlichen und ökologischen Rahmenbedingungen und mit welchen Strategien nachhaltige Entwicklungspfade eingeschlagen werden können und sollen. Diese Fragen bilden den Ausgangspunkt des inter- und transdisziplinären, forschungsorientierten und problembezogenen Masterstudiengangs Nachhaltigkeitswissenschaft – Sustainability Science.

Nachhaltigkeitswissenschaft – das Studium

Besonderes Merkmal des Masterstudiums ist die Gleichgewichtung der Nachhaltigkeitsnatur- und Nachhaltigkeitshumanwissenschaften. Ziel ist eine disziplinär fundierte und zugleich interdisziplinär ausgewogene Betrachtung sozial-ökologischer Systeme. Aus der Perspektive der Nachhaltigkeits-naturwissenschaften werden die materiellen Prozesse in den Blick genommen, welche die stofflichen und energetischen Grundlagen von Umwelt- und Nachhaltigkeitsproblemen und möglichen Lösungsansätzen bilden. In komplexen sozial-ökologischen Systemen sind diese materiellen Prozesse eng mit wirtschaftlichen, rechtlichen, politischen und kulturellen Rahmenbedingungen sowie mit den Strategien und Praktiken gesellschaftlicher Akteure verzahnt. Diese immateriellen Voraussetzungen und Bedingungen von Umwelt- und Nachhaltigkeitsproblemen und deren Bearbeitung sind Gegenstand der Nachhaltigkeitshumanwissenschaften.

Interdisziplinäres Studium mit individueller Vertiefung in den Human- oder Naturwissenschaften

Das Studium beginnt mit einem an den Fächern der Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften ausgerichteten Einstieg. Die Module des ersten Semesters führen die beiden grundlegenden Säulen der Lüneburger Nachhaltigkeitswissenschaften ein: die Nachhaltigkeitsnatur- und Nachhaltigkeitshumanwissenschaft. In den folgenden Semestern sind mit je zwei Modulen individuelle Vertiefungen in einzelnen Fächern der Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften möglich.

Der Integrationsbereich erweitert die disziplinären Angebote – dem Profil der Leuphana Universität Lüneburg und besonders des Departments Nachhaltigkeitswissenschaften entsprechend – um eine fächerübergreifende und problembezogene Perspektive: Hier werden die beiden Vertiefungsrichtungen in inter- und transdisziplinären Modulen mit Projektstudiumscharakter zusammengeführt.

Ergänzt wird das Studienangebot zum einen um das masterübergreifende Komplementärstudium, in dem breit angelegte akademische und wissenschaftsreflexive Grundlagen studiert werden, zum anderen um den Bereich Masterforum & Forschungsperspektiven, der mit einem Modul pro Semester intensiv auf das eigenständige forschungsorientierte Arbeiten vorbereitet und zentrale Methodenkenntnisse der Nachhaltigkeitswissenschaften vermittelt. Aufbauend auf dieser intensiven Vorbereitung wird der Masterstudiengang im vierten Semester mit der Master-Arbeit abgeschlossen.

Berufliche Perspektiven

Der Masterstudiengang Nachhaltigkeitswissenschaft – Sustainability Science vermittelt eine wissenschaftlich fundierte akademische Ausbildung im Bereich der Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung auf Masterniveau. Ziel ist die Ausbildung theoretischer, methodischer, organisatorischer und kommunikativer Kompetenzen zur Konzeption, Durchführung und Reflexion eigenständiger disziplinärer wie interdisziplinärer Forschungs- und Projektvorhaben im Bereich der Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften. Zudem soll das Studienprogramm Studierende dazu befähigen, als „Change Agents“ in wirtschaftlichen, wissenschaftlichen, politischen und zivilgesellschaftlichen Organisationen Transitionsprozesse in Richtung Nachhaltigkeit anzustoßen, zu befördern, zu managen und im Hinblick auf ihre Ergebnisse und Wirkungen zu evaluieren.

Absolventinnen und Absolventen haben je nach individueller Profilbildung breite Berufsperspektiven in projektbezogenen Tätigkeiten in der nachhaltigkeitsbezogenen Forschung (insbesondere in inter- und transdisziplinären Forschungszusammenhängen) ebenso wie den Zugang zu leitenden Positionen in wirtschaftlichen Unternehmen und in der Unternehmensberatung, in der öffentlichen Verwaltung, in nationalen und internationalen Organisationen des dritten Sektors sowie in Einrichtungen der Politikberatung.

Mit dem Abschluss des Studiums erlangen Sie den Grad des Master of Science (M.Sc.).

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Absolventinnen und Absolventen (Bachelor oder äquivalent), die ihre wissenschaftliche Bildung auf den Gebieten der Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften vertiefen wollen. Es ist nicht erforderlich, ein Studium in Umwelt- oder Nachhaltigkeitswissenschaften absolviert zu haben, allerdings sollte Grundlagenwissen in mindestens einem der Fächer der Nachhaltigkeitswissenschaften vorhanden sein. Das erste Semester mit den Grundlagenmodulen hat in dieser Hinsicht auch eine Konvergenzfunktion. Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit wird erwartet. Allgemeine Voraussetzungen sind u.a. hinreichende Deutsch- und Englischkenntnisse.

Zugangsvoraussetzungen

Detaillierte Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen finden Sie unter

Bewerben

Auf einen Blick

Abschlussgrad: Master of Science (M.Sc.)
Bewerbungsphase: 1.4. - 1.6.
Typ: konsekutiv, zulassungsbeschränkt
Studienplätze: 38
Studienbeginn: 1. Oktober
Studienumfang: 120 CP nach ECTS
Regelstudienzeit: 4 Semester
Unterrichtssprache: Deutsch und Englisch, auch vollständig in Englisch studierbar
Semesterbeitrag: rd. EUR 353

Infobox

Kontakt

Die Mitarbeiterinnen des Infoportals sind Ihre Ansprechpersonen für erste Fragen zum Bewerbungsprocedere, zum Studienangebot an der Leuphana und für Terminabsprachen für eine Studienberatung.