Bildungswissenschaft

Bildung ist eines der zentralen Themen des 21. Jahrhunderts – zugleich ist Bildung der zentrale Leitbegriff für das Leuphana College. Im Mi­nor Bil­dungs­wis­sen­schaft wer­den aus an­thro­po­lo­gi­scher Per­spek­ti­ve Bil­dung, Ler­nen und Er­zie­hung in Be­zug auf Fra­gen zu Gen­der, Per­for­ma­ti­vität und Körper­theo­ri­en un­ter­sucht.

Minor Bildungswissenschaft studieren

Was ist Bildung? Wie unterscheidet sich Bildung von Erziehung? Wie wichtig sind eigentlich die formalen Bildungsinstitutionen wie Schule, Studium, Weiterbildung für das Lernen und wie groß ist der Anteil des informellen Lernens für die Ausbildung eines an Nachhaltigkeit orientierten Lebens? Wie wird Bildung im Kontext von Inklusion und lebenslangem Lernen in Bildungsinstitutionen organisiert? Wie entsteht Bildung im Kontext der Globalisierung und angesichts der heutigen Anforderungen an ein lebenslanges Lernen? 

Sie haben Interesse, über solche Fragen vertieft und in Ruhe nachzudenken? Das Studium der Bildungswissenschaft bietet Ihnen die Möglichkeit, Fragen wie den Zusammenhang von Bildung und Bildern, Bildproduktion, Bildrezeption und Bildungsprozessen unter Bezug auf aktuelle Problemlagen wie Heterogenität, Gender und digitale Medien wissenschaftlich zu reflektieren.

Studieninhalte

Im Minor Bildungswissenschaft behandeln Sie die vielfältigen Zusammenhänge von Bildung, Lernen und Erziehung im Kontext aktueller gesellschaftlicher und kultureller Bedingungen und schauen dabei in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Ziel ist der Aufbau von Gestaltungskompetenzen zur nachhaltigen Entwicklung von bestehenden und zukünftigen pädagogischen Handlungsfeldern.

So beschäftigen Sie sich mit den anthropologischen Grundlagen von Bildung, Lernen und Erziehung, sowie ihren sich verändernden ökonomischen Rahmenbedingungen im Kontext von Globalisierung, Urbanisierung und Regionalisierung.

Transformationen von Bildung, Lernen und Erziehung werden aus Sicht aktueller Theorieansätze zu Gender- und Sexualitätskonzepten als auch Körper-, Performativitäts- und Medientheorien betrachtet. Diese Konzepte und Theorien beziehen Sie auf heutige und zukünftige Modelle der Organisationen und Professionskulturen in der Arbeit mit Menschen.

Besonderheiten

Im Minor Bildungswissenschaft bedeutet Bildung die Transformation des Selbst- und Weltverhältnisses, weshalb die kritische Reflexion des menschlichen In-der-Welt-Seins im Zentrum steht. Das Studium führt Sie aus einer historisch-kritischen Perspektive in ein Wissensgebiet ein, das sich mit Theorien, Forschungen und Fragestellungen zu Bildung, Lernen und Erziehung inter- und transdisziplinär beschäftigt.

Im Nebenfach lernen Sie, Fragen und Positionen der Bildungs- und Erziehungswissenschaft kennen. Beispielsweise arbeiten Sie sich in die Grundlagen und aktuellen Forschungsansätze zu den Transformationen von Bildungsorganisationen und Bildungsinstitutionen sowie pädagogischen Professionskulturen ein. So erwerben Sie einen Überblick über die Breite dieser akademischen Disziplin.

Studienaufbau

Der Minor Bildungswissenschaft ist in das in­ter­dis­zi­plinäre Col­le­ge Stu­di­en­mo­dell mit Leu­pha­na Se­mes­ter, Major und Kom­ple­mentärstu­di­um ein­ge­bet­tet. Sie beginnen Ihr Bachelor-Studium mit dem Leuphana Semester. Das erste Semester am College gibt Ihnen die Möglichkeit, sich ganz grund­le­gend mit Wis­sen­schaft und Wis­sen­schaft­lich­keit aus­ein­an­dersetzen. Der Minor vertieft oder ergänzt Ihren Major durch ein anderes Fachgebiet. Im Komplementärstudium haben Sie die Freiheit, Ih­rem Wis­sens­drang in­di­vi­du­ell nach­zu­ge­hen, in­dem Sie jedes Semester in ein an­de­res Wis­sens­ge­biet ein­tau­chen.

Pflichtmodule

Leuphana Semester

  • Wissenschaft trägt Verantwortung (fächerübergreifend)
  • Wissenschaft lehrt Verstehen (fächerübergreifend)
  • Wissenschaft nutzt Methoden I (fächerübergreifend)
  • Wissenschaft nutzt Methoden II (fachspezifisch)
  • Wissenschaft kennt disziplinäre Grenzen (fachspezifisch)

2. Semester

  • Bildung und Erziehung
  • 4 Major-Module
  • 1 Komplementär-Modul

3. Semester

  • Bildung in digitalisierten Weltverhältnissen
  • 4 Major-Module
  • 1 Komplementär-Modul

4. Semester

  • Kulturtechniken und Technologien der Bildung
  • Heterogenität und Individualisierung
  • 3 Major-Module
  • 1 Komplementär-Modul

5. Semester

  • Pädagogische Handlungsfelder, Bildungsinstitutionen und ihre Professionskulturen
  • Bildung und Erziehung: Vertiefung
  • 3 Major-Module
  • 1 Komplementär-Modul

6. Semester

  • Bachelor-Arbeit
  • 1 Major-Modul
  • 2 Komplementär-Module

Studienordnungen / fachspezifische Anlagen

Studienziel und Zielgruppe

Im Mi­nor Bil­dungs­wis­sen­schaft wer­den aus an­thro­po­lo­gi­scher Per­spek­ti­ve Bil­dung, Ler­nen und Er­zie­hung mit Be­zug auf Fra­gen zu Gen­der, Per­for­ma­ti­vität und Körper­theo­ri­en un­ter­sucht. So wer­den Sie so­wohl für Fra­gen der kul­tu­rel­len Bil­dung im All­ge­mei­nen als auch im Spe­zi­el­len – Bil­dung in Thea­ter,  Li­te­ra­tur und di­gi­ta­len Me­di­en – sen­si­bi­li­siert und ler­nen ver­schie­de­ne Bil­dungs­pro­zes­se wahr­zu­neh­men und kri­tisch zu be­han­deln.

Der Mi­nor Bil­dungs­wis­sen­schaft rich­tet sich be­son­ders an Stu­die­ren­de, die sich sys­te­ma­tisch mit Bil­dung, Er­zie­hung und Lern­kul­tu­ren in ei­nem uni­ver­sitär-aka­de­mi­schen Zu­sam­men­hang be­fas­sen möch­ten. Sie soll­ten Bil­dungs­wis­sen­schaft stu­die­ren, wenn Sie

  • Freude und Interesse daran haben, über Fragen von Bildung, Lernen und Erziehung mit Engagement nachzudenken
  • die  Bereitschaft mitbringen, wissenschaftliche Methoden zu erlernen, um über komplexe Probleme auf theoretischem und analytischem Niveau zu reflektieren
  • ein Studium suchen, in dem Sie gemeinsam mit anderen scheinbar einfache Antworten und Schlagwörter auf deren Angemessenheit überprüfen können

Wenn Sie sich auf ein sol­ches Stu­di­um freu­en, tref­fen Sie mit dem Mi­nor Bil­dungs­wis­sen­schaft die rich­ti­ge Wahl.

Beruf und Karriere

Im Minor Bil­dungs­wis­sen­schaft erwerben Sie eine pro­fes­sio­nel­le Re­fle­xi­ons­kom­pe­tenz, die den An­for­de­run­gen in pädago­gisch re­le­van­ten Be­rufs­fel­dern ge­recht wird. Dies gilt ins­be­son­de­re für Tätig­kei­ten im Be­reich der kul­tu­rel­len und so­zia­len Bil­dung, der Er­wach­se­nen-, Fort- und Wei­ter­bil­dung so­wie der Per­so­nal­pra­xis.

Wenn Sie nach Ih­rem Ba­che­lor-Ab­schluss wei­ter stu­die­ren möch­ten, eröff­net Ih­nen der Mi­nor Bildungswissenschaft die Möglich­keit, ei­n bil­dungs- und er­zie­hungs­wis­sen­schaft­lich grun­dier­tes Mas­ter­-Stu­di­enprogramm zu ab­sol­vie­ren.

Auf einen Blick

  • Abschluss: der Minor Bildungswissenschaft kann nur in Kombination mit einem Major studiert werden
  • Zulassungsbeschränkung: ja
  • Bewerbungsfrist: 15. Juli eines Jahres
  • Regelstudienzeit: 4 Semester (2 Jahre)
  • Studienbeginn: Sommersemester (April)
  • Studienplätze: 35
  • Lehr- und Prüfungssprache: Deutsch

Flyer

Ansprechpersonen