Major Ingenieurwissenschaften

Wel­che Mo­du­le und Prüfungs­leis­tun­gen Sie im Ma­jor Ingenieurwissenschaften ab­sol­vie­ren müssen, er­fah­ren Sie in der für Sie gülti­gen Fachspezifischen Anlage.

Bei ad­mi­nis­tra­ti­ven und prüfungs­be­zo­ge­nen Fra­gen er­hal­ten Sie Un­terstützung von den zuständi­gen Ansprechpersonen im Studierendenservice.

Prüfungsordnungen

  • Fachspezifische Anlage (FSA)
  • Rahmenprüfungsordnung (RPO)
  • Modulübersicht / Modulhandbuch
  • Minor-Kombinationsmöglichkeiten

Prüfungsordnungen

Fachspezifische Anlage (FSA)

Rahmenprüfungsordnung (RPO)

Modulübersicht / Modulhandbuch

Die Modulübersicht für den Major Ingenieurwissenschaften finden Sie in der für Sie gültigen Fachspezifischen Anlage.

Das Modulhandbuch ist auf myStudy eingebunden und nach dem Login zu finden unter >Veranstaltungsverzeichnis >Modulhandbuch. Im Modulhandbuch werden die zuständigen Verantwortlichen sowie hauptamtlich Lehrenden für jedes Major-Modul genannt. Darüber hinaus enthält das Modulhandbuch Informationen zu Inhalten, Kompetenzen und Prüfungsoptionen.

Minor-Kombinationsmöglichkeiten

In der Übersicht gem. Anlage 9 zur RPO, sehen Sie, welche Major-Minor-Kombinationen Sie am College der Leuphana Universität Lüneburg studieren können.

Major-Minor-Kombinationsliste

Informationen und Formulare

  • Broschüre: Prüfungsinformationen
  • Anmeldung zu Prüfungsleistungen
  • Erkrankung
  • Anerkennung von Prüfungsleistungen: Inland und Ausland
  • Prüfungsberechtigte Personen
  • Notenbescheinigung per E-Mail
  • Bachelor-Arbeit

Informationen und Formulare

Broschüre: Prüfungsinformationen

In der Informationsbroschüre wollen wir Sie über die rechtlichen Grundlagen Ihres Studiums informieren und Fragen rund um das Thema Prüfungen beantworten.

Sie erhalten einen Überblick über die Prüfungsformen, organisatorische Abläufe wie An- und Abmeldung von Prüfungen, Bekanntgabe von Prüfungsergebnissen, Nicht-Bestehen und Wiederholungsmöglichkeiten.

Informationsbroschüre

Anmeldung zu Prüfungsleistungen

Die Anmeldungen zu allen Prüfungen erfolgen online über QIS.

Der Anmeldezeitraum beginnt mit dem ersten Tag der Vorlesungszeit und endet im Wintersemester am 15. November und im Sommersemester am 15. Mai. Bis 5 Werktage vor dem Prüfungstermin bzw. der Prüfungsphase können Sie ohne Angabe von Gründen über QIS von einer Prüfungsleistung zurücktreten.

Einzige Ausnahme bildet die Prüfungsform Kombinierte wissenschaftliche Arbeit. Hier kann der o. g. Rücktritt ohne Angaben von Gründen ausgeschlossen werden. Die wird bereits mit der Bereitstellung des Lehr- und Prüfungsangebotes in myStudy bekannt gegeben. Erstellen Sie sich in jedem Fall einen PDF-Ausdruck über die erfolgten Anmeldungen. Sollte eine Anmeldung nicht funktionieren, melden Sie sich bitte unbedingt innerhalb der Anmeldefrist bei Ihrem/r zuständigen Sachbearbeiter/in der Prüfungsadministration.

Prüfungsanmeldung: QIS

Leitfaden zur QIS-Nutzung

Erkrankung

Wenn Sie aufgrund einer Erkrankung nicht an einer Prüfung teilnehmen oder einen Abgabetermin nicht einhalten können, müssen Sie unverzüglich nach Feststellung der Krankheit ein ärztliches Attest im Original im Studierendenservice einreichen. Aus dem Attest muss die Prüfungsunfähigkeit hervorgehen, daher lassen Sie bitte Ihre/n Ärztin/Arzt das folgende Formular ausfüllen (eine normale "Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung" ist nicht ausreichend).

Anerkennung von Prüfungsleistungen: Inland und Ausland

Anerkennungen aus dem Inland

Prüfungsleistungen, die an anderen Universitäten im Inland erbracht wurden, werden bei Erfüllung der entsprechenden Anforderungen der RPOen anerkannt. Mit dem Antrag auf Anerkennung gehen Sie zum Verantwortlichen und reichen anschließend für jedes Modul einen Antrag auf Anerkennung zusammen mit dem entsprechenden Leistungsnachweis im Original (z. B. Transcript of Records) sowie mit den relevanten inhaltlichen Angaben zur Prüfungsleistung (z.B. Modulbeschreibung) im Studierendenservice ein.

Informationen zur Anerkennung

Antrag auf Anerkennung
AnsprechpartnerInnen für Anerkennungsfragen

Anerkennungen aus dem Ausland

Bei der Planung und Umsetzung eines Studienaufenthaltes oder eines Praktikums im Ausland werden Sie vom International Office unterstützt.

Bereits vor Ihrem Auslandsaufenthalt schließen Sie ein "Learning Agreement" ab, so dass Ihnen die im Ausland erbrachten Prüfungsleistungen unproblematisch für Ihr Studium an der Leuphana Universität anerkannt werden.

Nach Ihrem Auslandsaufenthalt reichen Sie das Learning Agreement gemeinsam mit dem Transcript of Records über die an der Gasthochschule erbrachten Leistungen im Studierendenservice ein.

  • Notenumrechner (Für Noten aus einem nicht vergleichbaren linearen Notensystem)
  • Notenumrechnungstabelle Leuphana Bachelor, Lehrerbildung  (Bei der Anerkennung von Prüfungsleistungen mit anderen nicht vergleichbaren Notensystemen, die innerhalb von Studierendenaustausch- oder Studierendenmobilitätsprogrammen erworben wurden)

Bei anderen, nicht vergleichbaren Notensystemen, wird die anzurechnende Prüfungsleistung unbenotet mit dem Vermerk "bestanden" aufgenommen.

Prüfungsleistungen, die an anderen Universitäten im Ausland erbracht wurden, werden bei Erfüllung der entsprechenden Anforderungen der RPOen anerkannt.

Informationen zur Anerkennung

AnsprechpartnerInnen für Anerkennungsfragen

 

Prüfungsberechtigte Personen

Modulprüfungen werden grundsätzlich durch die für die Lehrveranstaltungen des Moduls Verantwortlichen abgenommen.

Für die Abschlussarbeit müssen Sie sich selber zwei Gutachter/innen suchen.

Bitte vergewissern Sie sich vor Antragstellung im Studierendenservice, ob die von Ihnen gewünschten Personen in Ihrem geplanten Bearbeitungszeitraum prüfungsberechtigt sind.

Notenbescheinigung per E-Mail

Aus Datenschutzgründen dürfen Noten nicht per E-Mail mitgeteilt werden. E-Mails sind aus technischer Sicht wie Postkarten lesbar. Außerdem ist es möglich, dass jemand unter falschem Namen Ergebnisse abfordern könnte. Wenn Sie dennoch per E-Mail Prüfungsergebnisse oder Notenbescheinigungen (Transcript of Records) erhalten möchten, reichen Sie bitte nachstehendes Formular unterschrieben im Infoportal des Studierendenservices ein.

Bachelor-Arbeit

Die Bachelor-Arbeit wird in der Regel am Ende des Studiums im 6. Semester angefertigt. Nähere Informationen zur Bearbeitungszeit und zu den spezifischen Besonderheiten finden Sie in der FSA Ihres Majors, bzw. in der jeweiligen FSA Allgemeiner Teil der Lehrerbildung. Das Thema der Arbeit legen Sie mit Ihrem/r Erstprüfer/in fest. Das Antragsformular reichen Sie bitte im Original und mit einem leserlichen Themenvorschlag versehen im Studierendenservice ein. Nach Prüfung des Antrags erhalten Sie eine schriftliche Zulassung zur Bachelor-Arbeit mit dem genauen Abgabetermin.

Beruf & Karriere

Mit dem Ba­che­lor Ab­schluss in Ingenieurwissenschaften können Sie in ver­schie­de­nen Be­rei­chen tätig wer­den.

Beschäftigungsmöglichkeiten

  • Betriebsorganisation, -planung & Beratung
  • Material-, Warenwirtschaft, Logistik
  • Fertigung/ Produktion
  • Instandhaltung, Kundendienst & Technischer Vertrieb
  • Verfahrens-, Produktentwicklung
  • Qualitätssicherung, -management
  • Beschaffung/ Materialwirtschaft/ Logistik
  • Umweltschutz/ Umwelttechnik

Betriebsorganisation, -planung & Beratung

  • Wirtschaftsingenieur*in: Planen, überprüfen und verbessern Betriebsabläufe im Hinblick auf technische Effizienz und größtmögliche Wirtschaftlichkeit in den unterschiedlichen Funktionsbereichen von Unternehmen
  • Betriebsingenieur*in: Überwachen und Optimieren die technische Betriebsausstattung, gewährleisten dessen Funktionsfähigkeit und zielen darauf, z.B. Fertigungsqualität, Produktivität und Wirtschaftlichkeit zu steigern
  • Betriebsplaner*in: Unterstützen und beraten Unternehmen in organisatorischen, betriebswirtschaftlichen oder technischen Fragen, erarbeiten Optimierungskonzepte und wirken an deren Umsetzung mit
  • REFA-Ingenieur*in: Stellen die Wirtschaftlichkeit industrieller Arbeitsprozesse durch entsprechende Organisation und Steuerung sicher. Meist gestalten und betreuen sie größere Rationalisierungs- und Umstrukturierungsvorhaben in Betrieben.
  • Projektingenieur*in: Planen, organisieren und überwachen die Abwicklung technischer Projekte und übernehmen ggf. die Projektleitung während der Realisierungsphase
  • (Technische*r) Unternehmensberater*in:Analysieren als externe Dienstleister die Abläufe und Strukturen in Unternehmen, um z.B. die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen bzw. den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens zu sichern und auszubauen

Material-, Warenwirtschaft, Logistik

  • Technische_r Einkäufer*in: Planen und organisieren die Beschaffung technischer Produkte aller Art, etwa Maschinen und Anlagen, Bau- oder Ersatzteile bzw. Roh- oder Betriebsstoffe
  • Logistiker*in: Koordinieren Waren- und Informationsströme mit dem Ziel, Zeit und Kosten zu sparen
  • Supply-Chain-Manager*in: Sind an der Schnittstelle zwischen Logistik und IT angesiedelt und für das erfolgreiche Zusammenspiel aller Beteiligten in der Supply-Chain zuständig

Fertigung/ Produktion

Instandhaltung, Kundendienst & Technischer Vertrieb

Verfahrens-, Produktentwicklung

  • Bekleidungsingenieur*in: Wirken beim Modellentwurf mit, erstellen Fertigungsunterlagen, überwachen und kontrollieren die Fertigung
  • Verpackungsingenieur*in: Planen, gestalten und optimieren Lösungskonzepte für die unterschiedlichen Anforderungen an eine Verpackung; Tätigkeiten erfolgen auch im Verpackungsein- bzw. -verkauf, in der Marktforschung und der Logistik.
  • Forschungs- und Entwicklungsingenieur*in: Erarbeiten in (Teil-)Projekten neue Produkte bzw. technische Verfahren oder entwickeln diese weiter
  • Produktentwickler*in: Konzipieren technologisch orientierte Produkte der Gebrauchs- und Investitionsgüterindustrie

Qualitätssicherung, -management

  • Qualitätsmanager*in: Analysieren und optimieren kontinuierlich Arbeits- bzw. Produktionsabläufe in Unternehmen
  • Qualitätsingenieur*in: Legen Qualitätsstandards bei der Herstellung von Produkten fest und kontrollieren diese, bewerten Risikopotenziale und koordinieren die Umsetzung von Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung

Beschaffung/ Materialwirtschaft/ Logistik

Mitarbeiter_innen im Bereich Einkauf / Beschaffung führen die Beschaffung von Waren und Dienstleistungen durch, optimieren und wickeln Einkaufsprozesse ab, ermitteln den Unternehmensbedarf, analysieren den Beschaffungsmarkt, holen Angebote ein und vergleichen diese.
In der Materialwirtschaft / Logistik wird u. a. der Warenfluss zwischen unterschiedlichen Unternehmensbereichen gesteuert und überwacht, bestehende Verfahren und Abläufe analysiert und optimiert.

  • Einkäufer*in: Beschaffung von Waren oder Dienstleistungen für ein Unternehmen, die dann verwendet, verarbeitet oder weiterverkauft werden
  • Technische*r Einkäufer*in: Planung und Organisation der Beschaffung technischer Produkte aller Art
  • Logistiker*in: Koordinieren Waren- und Informationsströme mit dem Ziel, Zeit und Kosten zu sparen
  • Betriebswirt*in (Logistik): Planung und Steuerung von Waren- und Informationsströmen zur Versorgung von Unternehmen mit Rohstoffen und Material, Informationen, Dienstleistungen, Energie und Personal
  • Supply-Chain-Manager*in: An der Schnittstelle zwischen Logistik und IT angesiedelt und für das erfolgreiche Zusammenspiel aller Beteiligten in der Supply-Chain zuständig

Umweltschutz/ Umwelttechnik

Ingenieur*in Umweltschutz/Umwelttechnik: Planung, Entwicklung und Überwachung technischer Verfahren und Maßnahmen zum Schutz der Umwelt und des Menschen vor Schadstoffen, Lärm und anderen negativen Einflüssen

Ansprechpersonen

Major-Verantwortlicher

  • Prof. Dr.-Ing. Matthias Schmidt

Studierendenservice

Fragen zur Studierendenadministration

  • Kerstin Teichmann

Prüfungen Anfangsbuchstabe A-J:

  • Marco Bagdons

Prüfungen Anfangsbuchstabe K-M:

  • Steffanie Lotyschew

Prüfungen Anfangsbuchstabe N-Z:

  • Nicole Geitner

Öffnungszeiten Studierendenservice

Vorlesungszeit
Mo und Di 10-12 Uhr
Do 10-12 Uhr und 14-15 Uhr

vorlesungsfreie Zeit
Do 10-12 Uhr und 14-15 Uhr

Anmeldung zur Sprechstunde
über myStudy bei Sach­be­ar­bei­ter_in