Kulturwissenschaften: Culture and Organization

Master Studienprogramm

Dieser hochaktuelle Masterstudiengang widmet sich der Beziehung zwischen Kunst und Kultur und der Organisation. Der Studiengang liefert eine Einführung in Kulturtheorie und Soziologie als kritische Lupen zur Untersuchung heutiger Organisation und Organisierung. Auf dieser Grundlage lernen Sie, sich mit organisatorischen und unternehmerischen Praktiken in verschiedenen Sektoren, Systemen, Bereichen und Branchen in Kunst und Kultur zu befassen.

Der Master Culture and Organization liegt an der Kreuzung zwischen der Kunst- und Kulturorganisation und der sogenannten „Kulturalisierung“ von Organisationen. Mit Modulen zu kulturellen und künstlerischen Bereichen, Einrichtungen und digitalen Netzen ergründet der Studiengang die Kultur als empirisches Umfeld. Heutige und künftige Arbeits- und Organisationspraktiken werden in ihrem städtischen, institutionellen und vernetzten Kontext untersucht. Kunst und Kultur sowie Kulturtheorie werden daher als entscheidende Vermittler für das Verständnis und die Gestaltung unserer Gesellschaft studiert.

Das Studium

  • Themen
  • Struktur
  • Übersicht
  • Master-Arbeit
  • Curriculum und Fachspezifische Anlage von Culture and Organization
  • Programmleitung
  • Programmleitung (Stellv.)

Das Studium

Themen

Studierende erhalten eine Einführung in die Kultursoziologie, die Kunstsoziologie, die Erforschung digitaler Kulturen und neuer Formen der Organisation und des Management sowie des Kulturunternehmertums. Dies geschieht mittels eines internationalen Ansatzes und der Auseinandersetzung mit Forschung aus diversen Orten und Umfeldern. Unterrichtssprache des Studiengangs insgesamt ist Englisch, einige Wahlfächer werden jedoch auf Deutsch angeboten.

Der Masterstudiengang geht die Kultur auf zweierlei Weise an – als empirisches Umfeld und als kritisch-begriffliche Lupe. Studierende erlernen das Studium und Verständnis verschiedener Einrichtungen und Organisationen in Kunst- und Kulturbereichen (von städtischen Bewegungen zu den Kreativbranchen und der Netzkultur). Sie erlernen die Untersuchung der verschiedenen Organisationsmodi, unternehmerischen und gesellschaftlichen Praktiken sowie der Technologien und Diskurse, die diese Einrichtungen und Organisationen gestalten. Unter Einsatz eines breiten Verständnisses der Kultur als Lupe mobilisiert der Master auch Kultur- und Sozialtheorie zum kritischen Nachdenken darüber, wie der kulturelle und technologische Wandel Organisationspraktiken und -diskurse gestaltet.

Diese umfassende Herangehensweise an Kultur und Organisation beruht auf langjährigen Forschungstraditionen und aktuellen Forschungsprojekten an der Leuphana Universität Lüneburg. Hierzu gehören die Soziologie der künstlerischen Organisation und des Kulturunternehmertums sowie fachübergreifende Forschung über Kreativbranchen und Netzkulturen. Der Studiengang wird von der Fakultät Kulturwissenschaften in enger Zusammenarbeit mit der Fakultät Wirtschaftswissenschaften veranstaltet. Mittels verschiedener neuartiger Formate zur Einbindung der Studierenden verbindet der Studiengang Ausbildung in der Feldforschung mit forschungsorientierter Lehre.

 

Struktur

Der Studiengang Culture and Organization hat vier Bestandteile. Im Kernbereich des Studiums erforschen die Studierenden Schlüsselthemen im Bereich Organisationen und Kunst- und Kulturorganisation, Kulturunternehmertum, Digitalmedien und Kultursoziologie.

Außerdem gibt es drei ergänzende Bestandteile: Wahlfächer, Integrationsmodule und das Komplementärstudium. In den Wahlfächern haben die Studierenden die Möglichkeit, ihr Studium der Kultur und Organisation sowohl zu vertiefen als auch zu erweitern, beispielsweise mit Modulen in Organisationstheorie, Digitalkulturen oder kritischen Studien. Ebenso besteht die Möglichkeit, Module in Unternehmertum oder Betriebswirtschaftslehre als Wahlfächer zu belegen. Die Integrationsmodule für Kulturwissenschaft bringen Studierende aus allen Masterstudiengängen an der Fakultät Kulturwissenschaften zusammen und machen sie mit der Geschichte und Methodik der Kulturwissenschaft sowie aktuellen Diskussionen in der Kulturwissenschaft vertraut. Das Komplementärstudium ermöglicht es den Studierenden, zur Erweiterung ihres Verständnisses wichtiger aktueller Herausforderungen an die Kultur und Gesellschaft Veranstaltungen außerhalb ihres unmittelbaren Studienbereichs zu belegen. Zusammen bereiten diese vier Bestandteile die Studierenden auf die Erstellung ihrer forschungsorientierten Masterarbeit vor und auf die Teilnahme am Masterforum, dem begleitenden Kolloquium, auf dem sie ihre Masterarbeitsprojekte vorstellen und diskutieren.

Übersicht

Master-Arbeit

Im vierten Semester ihres Studiengangs nehmen die Studierenden ihre Masterarbeit in Angriff. Masterarbeiten verbinden fortgeschrittene Theorien mit einer vertieften Auseinandersetzung mit wesentlichen empirischen Erscheinungen der Kultur und Organisation. Ein kollektiver Prozess rund um das Masterarbeit-Schreiben bedeutet, dass die Studierenden Erfahrungen austauschen und regelmäßig Unterstützung von Gleichrangigen und Lehrpersonen erhalten – die Masterarbeit ist nicht bloß eine individuelle Herausforderung. Das eigene Masterforum bringt alle Studierenden mit Lehrpersonen zusammen und bietet einen Raum, in dem die Studierenden ihre laufende Arbeit vorstellen, Methodiken erlernen und Peer-to-Peer-Feedback erhalten können.

Curriculum und Fachspezifische Anlage von Culture and Organization

Programmleitung

  • Prof. Dr. Timon Beyes
  • Prof. Dr. Volker Kirchberg

Berufliche Perspektiven

Der Masterstudiengang verschafft den Studierenden ein Verständnis davon, wie Organisation die Kultur und Gesellschaft grundlegend konditioniert, und vermittelt Methodik- und Analysekompetenz für die Forschung über die Diskurse, Praktiken und Technologien der Organisation. Der Studiengang liefert praxisbezogenes Wissen über und Kompetenzen für die Kulturorganisation und vermittelt übertragbare Kenntnisse in der Kommunikation und der Teamarbeit. Für alle diese Fähigkeiten und Fertigkeiten besteht eine große Nachfrage in einer Vielzahl von Berufen.

Der Studiengang ist sowohl für Studierende, die eine wissenschaftliche Laufbahn anstreben, als auch für jene, die verantwortungsvolle Funktionen in der Kultur- und Kreativbranche, in der Kunst, in den Medien, im öffentlichen Dienst, in der Stadtentwicklung oder in Stiftungen und Wohlfahrtsorganisationen übernehmen möchten, geeignet.

Qualifizierte Studierende mit einem besonderen Interesse an Forschung haben die Möglichkeit, sich gleichzeitig im Doctoral Track einzuschreiben. Die Verbindung der Master- und Promotionsphasen bietet den Studierenden eine einzigartige Möglichkeit, sich frühzeitig der Wissenschaftsgemeinschaft anzuschließen.

Zugangsvoraussetzungen

Der Masterstudiengang steht offen für Studierende aus der Soziologie und den allgemeinen Sozialwissenschaften, aus den Geisteswissenschaften sowie aus den Bereichen Betriebs- und Volkswirtschaft. Der Lehrplan schließt die Lücke zwischen einer kulturtheoretischen Herangehensweise an das Studium von Organisation und dem Kunst- und Kulturbereich einerseits und dem betriebs- und volkswirtschaftlichen Studium der Kultur und Kulturorganisation sowie der Kreativbranchen und des Kulturunternehmertums andererseits.

Auf einen Blick

Aktueller Hinweis:

Aufgrund der Covid-19-Krise gibt es einige Änderungen im Bewerbungsverfahren für die Master-Studienprogramme der Leuphana Graduate School für das Wintersemester 2020/21.

Der Bewerbungsphase für die Master-Studienprogramme (außer Lehramt) beginnt am 6. Mai und endet am 1. Juli.
Die Anpassungen im Zugangs- und Zulassungsverfahren entnehmen Sie bitte der Präsentation 

Covid-19 bedingte Änderungen im Bewerbungs- und Auswahlverfahren


Abschlussgrad: Master of Arts (M.A.)
Doppelabschluss: möglich
Bewerbungsphase: 1.4. - 1.6.
Typ: konsekutiv, zulassungsbeschränkt
Studienplätze: 25
Studienbeginn: 1. Oktober
Studienumfang: 120 ECTS
Regelstudienzeit: 4 Semester
Unterrichtssprache: Englisch, einzelne Seminare auf Deutsch
Semesterbeitrag:  360 EUR

Bewerben

Folgen Sie dem Link für weitere, allgemeine Informationen und zur Bewerbung.

Kontakt

Erste Anlaufstelle

Die Mitarbeiterinnen des Infoportals sind Ihre Ansprechpersonen für erste Fragen zum

  •  Bewerbungsprocedere
  •  Studienangebot der Leuphana
    sowie zur
  •  Terminabsprache für eine Studienberatung in der Graduate School außerhalb der Offenen Beratung
     Di 14 - 16 Uhr und Do 16 - 18 Uhr

Infoportal

Zentraler Campus
Gebäude 8, Erd­ge­schoss
t 04131 677 2277
infoportal@leuphana.de

Öffnungszeiten
Mo-Do 9 – 16 Uhr
Fr 9 – 12 Uhr

Studienberatung / Master

offene Beratung

Gebäude 14, Raum 026
Dienstag 14 – 16 Uhr
Donnerstag 16 – 18 Uhr
Gebäude 14, Raum 026

Aufgrund der aktuellen Situation bieten wir die Offene Beratung derzeit nur per Telefon oder Videokonferenz an. Bitte vereinbaren Sie dafür über das Infoportal einen Termin mit unseren Studienberater*innen.

Infoportal
Gebäude 8, EG
Fon +49.4131.677-2277
Fax +49.4131.677-1430
infoportal@leuphana.de