Major Rechtswissenschaften (Unternehmens- und Wirtschaftsrecht)

Wel­che Mo­du­le und Prüfungs­leis­tun­gen Sie im Ma­jor Rechtswissenschaften (Unternehmens- und Wirtschaftsrecht) ab­sol­vie­ren müssen, er­fah­ren Sie in der für Sie gülti­gen Fachspezifischen Anlage.

Bei ad­mi­nis­tra­ti­ven und prüfungs­be­zo­ge­nen Fra­gen er­hal­ten Sie Un­terstützung von den zuständi­gen Ansprechpersonen im Studierendenservice.

Prüfungsordnungen

  • Fachspezifische Anlage (FSA)
  • Rahmenprüfungsordnung (RPO)
  • Modulübersicht / Modulhandbuch
  • Minor-Kombinationsmöglichkeiten

Prüfungsordnungen

Fachspezifische Anlage (FSA)

Rahmenprüfungsordnung (RPO)

Modulübersicht / Modulhandbuch

Die Modulübersicht für den Major Rechtswissenschaften (Unternehmens- und Wirtschaftsrecht) finden Sie in der für Sie gültigen Fachspezifischen Anlage.

Das Modulhandbuch ist auf myStudy eingebunden und nach dem Login zu finden unter >Veranstaltungsverzeichnis >Modulhandbuch. Im Modulhandbuch werden die zuständigen Verantwortlichen sowie hauptamtlich Lehrenden für jedes Major-Modul genannt. Darüber hinaus enthält das Modulhandbuch Informationen zu Inhalten, Kompetenzen und Prüfungsoptionen.

Minor-Kombinationsmöglichkeiten

In der Übersicht gem. Anlage 9 zur RPO, sehen Sie, welche Major-Minor-Kombinationen Sie am College der Leuphana Universität Lüneburg studieren können.

Major-Minor-Kombinationsliste

Informationen und Formulare

  • Broschüre: Prüfungsinformationen
  • Anmeldung zu Prüfungsleistungen
  • Praktische Studienphase
  • Erkrankung
  • Anerkennung von Prüfungsleistungen: Inland und Ausland
  • Prüfungsberechtigte Personen
  • Notenbescheinigung per E-Mail
  • Bachelor-Arbeit

Informationen und Formulare

Broschüre: Prüfungsinformationen

In der Informationsbroschüre wollen wir Sie über die rechtlichen Grundlagen Ihres Studiums informieren und Fragen rund um das Thema Prüfungen beantworten.

Sie erhalten einen Überblick über die Prüfungsformen, organisatorische Abläufe wie An- und Abmeldung von Prüfungen, Bekanntgabe von Prüfungsergebnissen, Nicht-Bestehen und Wiederholungsmöglichkeiten.

Informationsbroschüre

Anmeldung zu Prüfungsleistungen

Die Anmeldungen zu allen Prüfungen erfolgen online über QIS.

Der Anmeldezeitraum beginnt mit dem ersten Tag der Vorlesungszeit und endet im Wintersemester am 15. November und im Sommersemester am 15. Mai. Bis 5 Werktage vor dem Prüfungstermin bzw. der Prüfungsphase können Sie ohne Angabe von Gründen über QIS von einer Prüfungsleistung zurücktreten.

Einzige Ausnahme bildet die Prüfungsform Kombinierte wissenschaftliche Arbeit. Hier kann der o. g. Rücktritt ohne Angaben von Gründen ausgeschlossen werden. Die wird bereits mit der Bereitstellung des Lehr- und Prüfungsangebotes in myStudy bekannt gegeben. Erstellen Sie sich in jedem Fall einen PDF-Ausdruck über die erfolgten Anmeldungen. Sollte eine Anmeldung nicht funktionieren, melden Sie sich bitte unbedingt innerhalb der Anmeldefrist bei Ihrem/r zuständigen Sachbearbeiter/in der Prüfungsadministration.

Prüfungsanmeldung: QIS

Leitfaden zur QIS-Nutzung

Praktische Studienphase

Praktische Studienphase

Erkrankung

Wenn Sie aufgrund einer Erkrankung nicht an einer Prüfung teilnehmen oder einen Abgabetermin nicht einhalten können, müssen Sie unverzüglich nach Feststellung der Krankheit ein ärztliches Attest im Original im Studierendenservice einreichen. Aus dem Attest muss die Prüfungsunfähigkeit hervorgehen, daher lassen Sie bitte Ihre/n Ärztin/Arzt das folgende Formular ausfüllen (eine normale "Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung" ist nicht ausreichend).

Anerkennung von Prüfungsleistungen: Inland und Ausland

Anerkennungen aus dem Inland

Prüfungsleistungen, die an anderen Universitäten im Inland erbracht wurden, werden bei Erfüllung der entsprechenden Anforderungen der RPOen anerkannt. Mit dem Antrag auf Anerkennung gehen Sie zum Verantwortlichen und reichen anschließend für jedes Modul einen Antrag auf Anerkennung zusammen mit dem entsprechenden Leistungsnachweis im Original (z. B. Transcript of Records) sowie mit den relevanten inhaltlichen Angaben zur Prüfungsleistung (z.B. Modulbeschreibung) im Studierendenservice ein.

Informationen zur Anerkennung

Antrag auf Anerkennung
AnsprechpartnerInnen für Anerkennungsfragen

Anerkennungen aus dem Ausland

Bei der Planung und Umsetzung eines Studienaufenthaltes oder eines Praktikums im Ausland werden Sie vom International Office unterstützt.

Bereits vor Ihrem Auslandsaufenthalt schließen Sie ein "Learning Agreement" ab, so dass Ihnen die im Ausland erbrachten Prüfungsleistungen unproblematisch für Ihr Studium an der Leuphana Universität anerkannt werden.

Nach Ihrem Auslandsaufenthalt reichen Sie das Learning Agreement gemeinsam mit dem Transcript of Records über die an der Gasthochschule erbrachten Leistungen im Studierendenservice ein.

  • Notenumrechner (Für Noten aus einem nicht vergleichbaren linearen Notensystem)
  • Notenumrechnungstabelle Leuphana Bachelor, Lehrerbildung  (Bei der Anerkennung von Prüfungsleistungen mit anderen nicht vergleichbaren Notensystemen, die innerhalb von Studierendenaustausch- oder Studierendenmobilitätsprogrammen erworben wurden)

Bei anderen, nicht vergleichbaren Notensystemen, wird die anzurechnende Prüfungsleistung unbenotet mit dem Vermerk "bestanden" aufgenommen.

Prüfungsleistungen, die an anderen Universitäten im Ausland erbracht wurden, werden bei Erfüllung der entsprechenden Anforderungen der RPOen anerkannt.

Informationen zur Anerkennung

AnsprechpartnerInnen für Anerkennungsfragen

Prüfungsberechtigte Personen

Modulprüfungen werden grundsätzlich durch die für die Lehrveranstaltungen des Moduls Verantwortlichen abgenommen.

Für die Abschlussarbeit müssen Sie sich selber zwei Gutachter/innen suchen.

Bitte vergewissern Sie sich vor Antragstellung im Studierendenservice, ob die von Ihnen gewünschten Personen in Ihrem geplanten Bearbeitungszeitraum prüfungsberechtigt sind.

Notenbescheinigung per E-Mail

Aus Datenschutzgründen dürfen Noten nicht per E-Mail mitgeteilt werden. E-Mails sind aus technischer Sicht wie Postkarten lesbar. Außerdem ist es möglich, dass jemand unter falschem Namen Ergebnisse abfordern könnte. Wenn Sie dennoch per E-Mail Prüfungsergebnisse oder Notenbescheinigungen (Transcript of Records) erhalten möchten, reichen Sie bitte nachstehendes Formular unterschrieben im Infoportal des Studierendenservices ein.

Bachelor-Arbeit

Die Bachelor-Arbeit wird in der Regel am Ende des Studiums im 6. Semester angefertigt. Nähere Informationen zur Bearbeitungszeit und zu den spezifischen Besonderheiten finden Sie in der FSA Ihres Majors, bzw. in der jeweiligen FSA Allgemeiner Teil der Lehrerbildung. Das Thema der Arbeit legen Sie mit Ihrem/r Erstprüfer/in fest. Das Antragsformular reichen Sie bitte im Original und mit einem leserlichen Themenvorschlag versehen im Studierendenservice ein. Nach Prüfung des Antrags erhalten Sie eine schriftliche Zulassung zur Bachelor-Arbeit mit dem genauen Abgabetermin.

Beruf & Karriere

Mit dem Ba­che­lor Ab­schluss in Rechtswissenschaften (Unternehmens- und Wirtschaftsrecht) können Sie in ver­schie­de­nen Be­rei­chen tätig wer­den.

Beschäftigungsmöglichkeiten

  • Beratungen (Steuer-, Wirtschafts-, Verbraucherberatung, Wirtschaftsprüfung, u.a.)
  • Management/ Unternehmensführung/ Rechtsabteilung
  • Personalmanagement
  • Banken und Versicherungen
  • Journalismus
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Marketing, Werbung
  • Investition und Finanzierung
  • Öffentlicher Dienst/ Forschung & Lehre

Beratungen (Steuer-, Wirtschafts-, Verbraucherberatung, Wirtschaftsprüfung, u.a.)

  • Unternehmensberater_in: Analysieren als externe Dienstleister die Abläufe und Strukturen in Unternehmen, um z.B. die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen bzw. den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens zu sichern und auszubauen
  • Steuerberater_in: Beraten und unterstützen sowohl Privatpersonen als auch Industrie- und Handelsunternehmen bei Steuererklärungen und Bilanzen. Erfordert zusätzlich zum Studium weitere Qualifizierungsschritte
  • Verbraucherberater_in: Informieren, beraten und unterstützen Verbraucher_innen in Fragen des Konsums
  • Wirtschaftsprüfer_innen: Betriebswirtschaftliche Prüfungen von Unternehmen und Beratung von Mandanten_innen in betriebswirtschaftlichen und steuerlichen Fragen sowie Sachverständigen oder Treuhandtätigkeiten. Erfordert zusätzlich zum Studium weitere Qualifizierungsschritte.
  • Mitarbeiter_in in der Insolvenzverwaltung: Unterstützen Insolvenzverwalter_innen bei der Abwicklung der im Zusammenhang mit einem Insolvenzverfahren anfallenden Aufgaben
  • Mediator_in: Unterstützen streitende Parteien bei Konflikten unterschiedlicher Art, um zu einvernehmlichen, außergerichtlichen Lösungen zu gelangen
  • Revisor_in: Plant betriebs- und konzerninterne Revisionsaufträge, bereiten sie vor, führen sie durch und dokumentieren die Ergebnisse
  • Treuhänder_in: Vertreten die Interessen von Treugebern und beraten ihre Auftraggeber in steuerrechtlichen, privatrechtlichen und finanziellen Fragen, teilweise Mittler zwischen zwei Vertragsparteien oder Insolvenzverwalter_innen.
  • Versicherungsprüfer_in: Überprüfung von Versicherungsanträgen sowie mit der Anspruchsprüfung auf Versicherungsleistungen in schwierigen Fällen und in Fällen, in denen große Geldsummen im Spiel sind.
  • Mergers-and Acquisitions-Specialist: Übernehmen Beratungsdienstleistungen rund um den Kauf, Verkauf oder die Fusion von Unternehmen
  • Steuerberater_in: Beraten und unterstützen sowohl Privatpersonen als auch Industrie- und Handelsunternehmen bei Steuererklärungen und Bilanzen
  • Mitarbeiter_in in einer Anwaltskanzlei: Unterstützen oder übernehmen die Betreuung begrenzter Aufgabenbereiche

Management/ Unternehmensführung/ Rechtsabteilung

  • Assistent_in der Geschäftsführung: Arbeiten eng mit der Geschäftsführung zusammen, beraten und unterstützen diese u. a. in den Bereichen Organisation, Koordination und Rechtsfragen
  • Contract Manager_in/ Vertragsberater_in: Wirken dabei mit, Verträge zu gestalten, zu ändern oder zu überarbeiten
  • Verbandsmitarbeiter_in und –geschäftsführer_in: Vertreten, repräsentieren und leiten die Verbands-Geschäftsstellen verschiedener Branchen und stellt Verbandsmitgliedern aktuelle verbandsspezifische, Informationen zu rechtlichen und wirtschaftlichen Fragestellungen zu Verfügung
  • Wirtschaftsjurist_in: Wirken an der rechtssicheren und praxisgerechten Lösung betriebswirtschaftlicher Sachverhalte mit und stellen den rechtlich und betriebswirtschaftlich reibungslosen Ablauf von Geschäften sicher
  • Compliance Manager_in: Erarbeiten Konzepte und Maßnahmen, mit deren Hilfe ein rechtlich und ethisch korrektes Verhalten von Unternehmen, Organisationen und deren Mitarbeitern gewährleistet werden soll.
  • Mitarbeiter_in Rechtsabteilung: Zuständig für die Klärung von Rechtsfragen und Beratung andere Fachabteilungen in juristischen Belangen
  • Referent_in für Wirtschaftsrecht: Verhandeln, gestalten und prüfen (Rahmen-) Verträge unter wirtschaftlichen und juristischen Aspekten, Projektkoordination und Vertragsarbeit, Bearbeitung juristischer Fragestellungen und Beratung zu Lizenzsachverhalten
  • Innendienstleiter_in: Planen, koordinieren und überwachen von Arbeiten, die  fachlich, organisatorisch und personell  von den Büros des Unternehmens oder der Behörde aus erfolgen und zum Beispiel Arbeiten des Außendienstes ergänzen
  • Mergers-and Acquisitions-Specialist: Übernehmen Beratungsdienstleistungen rund um den Kauf, Verkauf oder die Fusion von Unternehmen
  • Mitarbeiter_in Lizenzabteilung/ Markenverwaltung: Verwalten und betreuen Abschlüsse von Lizenzverträgen sowie die Markenanmeldung, -organisation und Durchsetzung

Personalmanagement

  • Personalreferent_in (Arbeitsrecht): Erstellen Arbeitsverträge und -zeugnisse, führen Personalbeurteilungsgespräche, pflegen Personalunterlagen und -statistiken und beraten in arbeitsrechtlichen Fragen
  • Personalentwickler_in: Personalbedarfsplanung, Personalgewinnung und -beurteilung sowie Aus- und Weiterbildung
  • Relocation Specialist: Betreuen Fach- und Führungskräfte, wie auch Privatpersonen, wenn diese ihren Arbeits- bzw. Wohnort wechseln und Erledigung aller mit dem Umzug verbundene Formalitäten

Banken und Versicherungen

  • Risikoanalytiker_in ((Rück-)Versicherung): Wenden Methoden des Risikomanagements an, indem sie z.B. komplexe Rückversicherungskonzepte und Deckungsmodelle erstellen
  • Underwriter_innen (Versicherungen): Für die Risikoprüfung zuständig; Analysieren, beurteilen und gestalten Versicherungsverträge, -programme und Quotierungssysteme für Versicherungsunternehmen
  • Anlageberater_in: Entwickeln mit ihren Firmen- und Privatkunden Strategien, deren Finanzvermögen anzulegen
  • Mitarbeiter_in Schadensabteilung: Prüfen bei finanziell aufwendigen Schäden oder wenn Betrugsverdacht besteht, ob und in welcher Höhe die Versicherung zahlt
  • Versicherungsberater_in: Beraten und betreuen Selbstständige, Firmen- und Privatkunden bedarfsorientiert und individuell bezüglich Personen-, Sach- und Vermögensschadenversicherungen

Journalismus

  • Journalist_in: Erstellen schriftliche oder mündliche Beiträgen für Hörfunk, Fernsehen, Print- und Online-Medien, sowie Moderation von Sendungen
  • Redenschreiber_in: Verfassen von Redemanuskripten für Auftraggeber_innen
  • Redakteur_in: Schreiben oder produzieren Beiträge für Zeitungen, Zeitschriften, Hörfunk, Fernsehen oder digitale Medien

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

  • Pressesprecher_in: Zuständig für Kommunikation des Unternehmen / Verbands / Vereins / der Behörde mit der Presse und anderen Medien mit dem Ziel einer positiven Gesamtdarstellung in der Öffentlichkeit
  • Campaigner_in: Entwickeln  Strategien und Projekte und führen für Verbände / (Non-Profit) Organisationen / Parteien Aktionen durch, die sie nach außen vertreten
  • Lobbyist_in: Betreiben Öffentlichkeitsarbeit für Organisationen / Verbände mit dem Ziel, Einfluss auf politische und gesellschaftliche Entwicklungen zu nehmen

Marketing, Werbung

  • Medienmanager_in: Planen, organisieren und realisieren mediale Projekte zum Beispiel für Film, Funk, Fernsehen und interaktive Multimedia-Anwendungen

Investition und Finanzierung

Im Fokus des Bereichs Investition und Finanzierung stehen Maßnahmen zur Beschaffung von Kapital und die Mittelverwendung. Risikomanagement im weiteren Sinn beinhaltet den Umgang mit allen Risiken, die aus dem Führungsprozess und den Durchführungsprozessen in einer Unternehmung entstehen können.

  • Finanzmakler_in: Vermittlung von Finanzdienstleistungen bei Geldanlagen, Krediten oder Versicherungsgeschäften an Privatpersonen, Selbstständige oder Gewerbetreibdende
  • Konsortialreferent_in: Betreuung von Bankgeschäften, die von mehreren Banken oder Kreditinstituten auf gemeinschaftliche Rechnung durchgeführt werden, z.B. eine Wertpapieremission, eine Kreditvergabe oder die Übernehme von Bürgschaften
  • Kreditmanager_in: Planung, Optimierung und Überwachung von Kreditengagements durch Analyse der Kreditsituationen und Finanzmärkte
  • Generalagent_in (Versicherung): Leitung der Vertretung einer Versicherungsgesellschaft und Beratung von Kunden zu unterschiedlichen Arten von Versicherungsverträgen
  • Riskmanager_in: Identifikation, Analyse und Bewertung von möglichen Risiken, welche die erfolgreiche Weiterentwicklung eines Unternehmens gefährden können
  • Risikoanalytiker_in ((Rück-)Versicherung): Wenden Methoden des Risikomanagements an, indem sie z.B. komplexe Rückversicherungskonzepte und Deckungsmodelle erstellen
  • Underwriter_in (Versicherungen): Für die Risikoprüfung zuständig; Analysieren, beurteilen und gestalten von Versicherungsverträge, -programme und Quotierungssysteme für Versicherungsunternehmen.

Öffentlicher Dienst/ Forschung & Lehre

  • Referent_in in Ministerien: Arbeiten in einem Referat/Ministerium zu sachlich bezogenen Themen
  • Statistiker_in: Sammeln und analysieren empirische Daten, bereiten sie auf und stellen sie anschaulich dar
  • Wissenschatliche_r Mitarbeiter_in (Hochschule): Erfüllen wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre
  • Politische_r Berater_in: unterstützen politische und gesellschaftliche Akteure bei der Kommunikation von Interessen.
  • Diplomatischer Dienst
  • Mitarbeiter_in bei internationalen Unternehmen
  • Wissenschatliche_r Mitarbeiter_in/ Referent_in: Arbeiten in einem Referat zu sachlich bezogenen Themen, unterstützen Mitgliedsunternehmen oder leisten externe Lobbyarbeit

Ansprechpersonen

Major-Verantwortlicher

  • Prof. Dr. Axel Halfmeier

Studierendenservice

Fragen zur Studierendenadministration

  • Inga Niebuhr

Prüfungen Anfangsbuchstabe A-K:

  • Marco Bagdons

Prüfungen Anfangsbuchstabe L-Z:

  • Nicole Geitner

Öffnungszeiten Studierendenservice

Vorlesungszeit
Mo und Di 10-12 Uhr
Do 10-12 Uhr und 14-15 Uhr

vorlesungsfreie Zeit
Do 10-12 Uhr und 14-15 Uhr

Anmeldung zur Sprechstunde
über myStudy bei Sach­be­ar­bei­ter_in