Studienbeginn in Zeiten von Covid-19

Was Sie wissen sollten

Sie interessieren sich für ein berufsbegleitendes (Präsenz-) Studium an der Leuphana Professional School, sind nun aber unsicher, ob die Zeiten von Covid-19 mit ihren spürbaren Einschränkungen des öffentlichen Lebens eventuell der falsche Zeitpunkt für einen Studienstart sind? Auf dieser Seite wollen wir Sie darüber informieren, was die aktuelle Situation für einen Studienstart an der Professional School bedeutet: von Änderungen bis hin zu neuen Chancen, die sich durch die Umstellung auf digitale Lehre ergeben.

Digitaler Studienstart in Zeiten von Covid-19 an der Leuphana Professional School ©Leuphana/Patrizia Jäger
Digitaler Start ins berufsbegleitende Studium

Durch Covid-19 und wieder steigenden Fallzahlen ist das öffentliche Leben aktuell sehr eingeschränkt. Sport-, Freizeit-, Kultur- und Bildungsangebote können nur reduziert genutzt werden, Kontakteinschränkungen führen dazu, dass substantiell mehr Zeit in den heimischen vier Wänden verbracht wird. Diese Situation bietet jedoch auch Chancen: Möglicherweise geben es Ihre individuellen Zeitkapazitäten durch die Einschränkung anderer Lebensbereiche aktuell eher her, sich mit dem Thema Weiterbildung zu befassen oder eine Weiterbildung auch direkt aktiv anzugehen. Wenn das Thema bei Ihnen auf der Agenda steht, bietet Ihnen die Professional School dafür verschiedene digitale Möglichkeiten an. Dabei profitieren Sie von einer breiten Erfahrungskompetenz in onlinebasierter Lehre: Online-Studiengänge, -Vorlesungen sowie -Seminare und -Weiterbildungen zählen bereits seit vielen Jahren zu unserem Portfolio.

Digitale Informationsangebote rund um das berufsbegleitende Studium

Persönliche Beratungsgespräche vor Ort führen oder mal bei Lehrveranstaltungen in Lüneburg reinschnuppern – diese Möglichkeiten können wir Ihnen natürlich zurzeit nicht wie gewohnt anbieten. Führungen durch das Zentralgebäude werden in kleinen Gruppen und unter einem Hygienekonzept wieder angeboten. Des Weiteren können Sie auch die folgenden digitalen Informations- und Beratungsangebote wahrnehmen:

  • Persönliche (Video-) Beratung: Unsere Studiengangskoordinationen stehen weiterhin für persönliche Beratungsgespräche bereit. Diese können Sie je nach Vorliebe telefonisch oder auch per Videomeeting führen.
  • Schnupperstudium digital: Veranstaltungen unserer Studiengänge laufen aktuell ausschließlich digital. Dies bietet aber gleichzeitig auch neue digitale Schnuppermöglichkeiten. Viele unserer Studiengänge haben Veranstaltungen für Sie als Interessierte geöffnet, damit Sie sich sowohl einen fachlichen Eindruck vom jeweiligen Studiengang machen können, als auch die digitalen Lernformate besser kennenlernen können. Termine Schnupperstudium digital
  • Virtuelle Sprechstunde: Viele unserer Studiengänge bieten in den folgenden Monaten offene virtuelle Sprechstunden an. Termine virtuelle Sprechstunden
  • Infotag: Der nächste Infotag Berufsbegleitend Studieren findet am 15./16. Januar 2020 im digitalen Rahmen statt. Die Anmeldung ist bereits online möglich.

Digitale Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Virtuelle Gasthörerschaft: Aufgrund der aktuellen Situation wollen Sie freie Zeitkapazitäten sinnvoll nutzen und möglichst sofort mit einem Studium starten? Steigen Sie im Rahmen einer digitalen Gasthörerschaft jetzt in unsere momentan digital laufenden Studiengänge ein und erbringen Sie bereits Studienleistungen. Sie können sich dann zum nächsten Studienstart bewerben und einschreiben und sich erbrachte Leistungen sowie Gasthörergebühren anrechnen lassen. Die entsprechende Studiengangskoordination berät Sie gerne zu den individuellen Einstiegsmöglichkeiten.
  • Teilnahme an digitalen Weiterbildungsangeboten: Mit unseren Live-Online-Seminaren oder unseren Online-Modulen rund um den digitalen Wandel gab es neben einigen (überwiegend) online laufenden Studiengängen an der Professional School auch schon vor den Pandemiezeiten reine Online-Angebote. Diese stehen Ihnen in gewohntem Umfang natürlich weiter zur Weiterbildung zur Verfügung.

Vielfalt in der digitalen Lehre

Was genau bedeutet überhaupt digitale Lehre? Die Möglichkeiten hier – auch für interaktive Formate – sind weitaus vielfältiger, als man sich vielleicht zunächst vorstellen kann. Natürlich sind in den digitalen Raum übertragende Vorlesungen ein wichtiger Teil der digitalen Lehre, aber eben nicht ausschließlich. An der Professional School setzen wir bereits seit vielen Jahren vielfältige digitale Lernformate in unseren Studien- und Weiterbildungsangeboten erfolgreich ein und verfügen über ein erprobtes Portfolio an möglichen digitalen Lehrveranstaltungen.

Für Vorlesungen, Seminare und Gruppenarbeiten bieten die von uns verwendeten Videomeeting- und Online-Seminartools vielfältige Möglichkeiten für die Umsetzung. Sie können beispielsweise zunächst dem Videovortrag und der Präsentation eines Lehrenden folgen, wechseln dann aus dem Plenum zur Arbeit in Kleingruppen in separate digitale Meetingräume und arbeiten dort an gemeinsamen Dokumenten oder Präsentationen, die sie anschließend - erneut im großen Plenum - vorstellen und diskutieren. Live-Lehrformate mit Austauschmöglichkeiten werden ergänzt durch jederzeit abrufbares Video- und anderes Lernmaterial, die Zusammenarbeit sowie der Austausch abseits fixer Termine durch Diskussionsforen sowie weitere Tools wie die Academic Cloud unterstützt.

Tutorials und digitale Sprechstunden sorgen für einen kontinuierlichen Support, nicht nur von Ihnen als Studierende, sondern auch von unseren Lehrenden in der Umsetzung der digitalen Lehre.

Häufig gestellte Fragen rund um den Studienbeginn in Zeiten von Covid-19

  • Wird mein Studium wie geplant beginnen?
  • Was sind meine Vorteile, wenn ich jetzt mein Studium aufnehme?
  • Gibt es überhaupt noch einen Unterschied zu reinen Online-Studiengängen anderer Anbieter?
  • Können während der Covid-19-Zeit überhaupt Studien- und Prüfungsleistungen erbracht werden?
  • Wie wird bei den verwendeten Online-Tools mit dem Datenschutz umgegangen?

Häufig gestellte Fragen rund um den Studienbeginn in Zeiten von Covid-19

Wird mein Studium wie geplant beginnen?

Vor dem Hintergrund instabiler Fallzahlen von Erkrankten am Coranavirus hat die niedersächsische Landesregierung ihre Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie mehrfach angepasst. Inzwischen sind Lehrveranstaltungen an Universitäten grundsätzlich auch in Präsenz wieder möglich. Gleichzeitig gelten aber weiterhin starke Einschränkungen und strenge Hygiene- und Abstandsregelungen, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern. Daher wird der Universitätsbetrieb auf absehbare Zeit auch weiterhin stark verändert sein und Präsenzveranstaltungen im Wintersemester 2020/2021 nur in reduziertem Format angeboten werden.

Das heißt aber nicht, dass sich Ihr geplanter Studienbeginn verschiebt. Es wird ein sogenanntes „Hybrid-Semester“ geben, einen Mix aus Präsenzveranstaltungen und Online-Präsenzveranstaltungen. Sie profitieren also weiterhin von den Vorteilen eines Präsenzstudiengangs: Entsprechende digitale Vorlesungen und Seminare finden im Regelfall live statt und Sie haben wie bisher die Möglichkeit, mit Ihren Dozierenden und Kommiliton*innen zu interagieren und zu diskutieren.

Lehrformate, die nur in Präsenzform funktionieren, finden vorrangig Beachtung oder werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, ohne dass sich dadurch Ihre Studiendauer verlängert.

Was sind meine Vorteile, wenn ich jetzt mein Studium aufnehme?

Neben der Chance, aktuell möglicherweise freigewordene Zeitfenster gewinnbringend in eine Weiterbildung zu investieren, entfallen zudem teilweise Reise- und Übernachtungskosten eines berufsbegleitenden Studiums, da die Lehrveranstaltungen aktuell nur eingeschränkt in Präsenz erfolgen. Ganz nebenbei lernen sie neben den fachlichen Inhalten verschiedene digitale Tools kennen, die weltweit von renommierten Hochschulen und Unternehmen genutzt werden, und bauen damit Ihre digitale Kompetenz aus. Und falls Sie nicht völlig mit dem digitalen Transfer der Veranstaltungen in Onlinelehre zufrieden sind, können Sie gern nach Rückkehr zur Präsenzlehre entsprechende Seminare ohne zusätzliche Kosten erneut besuchen und die Prüfungen in Präsenzform erbringen.

Gibt es überhaupt noch einen Unterschied zu reinen Online-Studiengängen anderer Anbieter?

Anders als bei vielen Online-Studiengängen, die überwiegend auf den Upload von Material setzen (Studienbriefe, Literatur, aufgenommene E-Lectures), bleiben in unseren Studiengängen Präsenzen erhalten – bloß finden diese für die Dauer der Covid-19-Einschränkungen im digitalen Raum statt. Online-Meetingräume, virtuelle Sprechstunden, Live-Online-Seminare und andere interaktive Formate sorgen dafür, dass Sie sich weiterhin zur selben Zeit mit Dozierenden und Mitstudierenden an einem – digitalen – Ort befinden und so das für unsere Präsenzstudiengänge zentrale Element des persönlichen Austauschs nicht zu kurz kommt. Die Ansprechpersonen aus Ihrem Studiengang bleiben trotz aktuell überwiegenden Home Office für Sie erreichbar.

Sobald eine Rückkehr zur Präsenz ohne Einschränkungen erfolgen darf, werden die Veranstaltungen in unseren Präsenzstudiengängen wieder in der gewohnten Form vor Ort in Lüneburg stattfinden.

Können während der Covid-19-Zeit überhaupt Studien- und Prüfungsleistungen erbracht werden?

Auch Prüfungen werden in einem Mix aus Präsenz und digitalen Alternativen angeboten. Wie diese in Ihrem Wunschstudiengang genau aussehen, können Sie bei der jeweiligen Studiengangskoordination erfragen.

Wie wird bei den verwendeten Online-Tools mit dem Datenschutz umgegangen?

Um die aktuell empfohlenen Maßnahmen zur Verbreitungseindämmung des SARS-CoV-2 schnellstmöglich umzusetzen und Studierende wie Lehrende vor einer möglichen Ansteckung zu schützen, mussten wir unseren Lehrbetrieb vollständig umstellen. Die Dienste, mit denen deutsche Hochschulen regulär "virtuell unterwegs" sind, können unter den aktuellen Umständen leider nicht die notwendige Performance leisten, sodass wir als Hochschule kurzfristig auf alternative Anbieter umgestiegen sind.

Mit ZOOM können die Anforderungen unserer Studierenden und Lehrenden an gute Onlinelehre bestmöglich umgesetzt werden. Damit Ihre persönlichen Daten bei der Nutzung von ZOOM so gut wie möglich geschützt sind, hat unser Medien- und Informationsservice ZOOM in allen Funktionsbereichen so konfiguriert, dass nur ein Minimum an Daten übertragen und gespeichert wird. Alle Voreinstellungen sind so gewählt, dass den Benutzer*innen bestmögliche Kontrolle über die Preisgabe von Daten erlaubt wird. Eine Übersicht zu den Konfigurationen von ZOOM an der Leuphana zur Datensparsamkeit sowie Informationen zur Nutzung von ZOOM finden Sie hier.