Weiterbildung European and International Law: Zertifikatsstudium

Weiterbildung für Jurist*innen auf LL.M.-Niveau

Im zweisemestrigen Zertifikatsstudium European and International Law auf LL.M.-Niveau werden die grundlegenden Inhalte des Europarechts, des WTO-Rechts und des Völkerrechts vermittelt. Darüber hinaus gibt es eine Einführung in die zwei wichtigsten Bereiche des europäischen Wirtschaftsrechts, das Wettbewerbsrecht und das Regulierungsrecht.

Nächste Termine: 1./2. Juli 2022: Infotag // 15. August 2022: Bewerbungsfrist // Oktober 2022: Nächster Studienstart

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies (CAS)
Umfang: 15 Credit Points
Dauer: 2 Semester berufsbegleitend
Sprache: Englisch
Studienstart: jedes Sommer- und Wintersemester (April bzw. Oktober eines Jahres)
Bewerbungsschluss: 15. Februar bzw. 15. August
Gebühren: 3.300 Euro insgesamt zzgl. ca. 210 Euro Semesterbeiträge pro Semester
 

Weiterbildung European and International Law: Inhalte

Ihre Weiterbildung European and International Law umfasst insgesamt 3 Module aus dem LL.M. Competition and Regulation Law:

  • European and International Law (5 CP)
  • Competition Law (5 CP)
  • Regulation (5 CP)

Weitere Informationen zu den Studieninhalten

Weiterbildung European and International Law im Zertifikatsstudium ©Leuphana/Patrizia Jäger
Weiterbildung European and International Law im Zertifikatsstudium

Zertifikatsstudium European and International Law: Onlineformat

Weiterbildung European and International Law im Onlineformat

Das zweisemestrige Zertifikatsstudium absolvieren Sie online, wobei einige Veranstaltungen als Live-Online-Seminare stattfinden. Ergänzt wird das Onlinekonzept durch unsere digitale Lernplattform, die immer aktuelle Informationen und Lernmaterialien bereitstellt. Somit genießen Sie während Ihres Studiums volle Flexibilität.

Die Abschlussvarianten für Ihre Weiterbildung European and International Law

Sie haben die Wahl, ob Sie im Rahmen des Zertifikatsstudiums European and International Law Prüfungen ablegen und somit am Ende das Hochschulzertifikat Certificate of Advanced Studies (CAS) und den Nachweis über 15 Credit Points erwerben wollen. Diese können Sie sich an Universitäten auf ein geeignetes Studium anrechnen lassen.

Sie können die Fortbildung European and International Law auch ohne Prüfungsleistungen belegen und erhalten am Ende eine Teilnahmebescheinigung. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall keine Credit Points erworben werden.

Gute Gründe für die Weiterbildung European and International Law

  • berufsbegleitende Weiterbildung auf LL.M.-Niveau
  • ausführliche Darstellung der Zusammenhänge des EU und Internationales Rechts
  • nur zwei Semester Dauer
  • kleine Gruppen und aktives Online-Lernkonzept

Angebote für Studieninteressierte

Wenn Sie sich für die Weiterbildung European and International Law interessieren, aber noch Fragen haben, vereinbaren Sie gerne ein persönliches Beratungsgespräch oder nutzen Sie eines unserer weiteren Informations- und Beratungsangebote:

Bewerbung: Ihr Weg zur Weiterbildung European and International Law

Das Zertifikatsstudium European and International Law startet zweimal im Jahr, jeweils zum Sommer- und Wintersemester. Bewerbungen sind bis zum 15. Februar (Sommersemester) bzw. 15. August (Wintersemester) möglich.

Zudem besteht die Möglichkeit, einzelne Module zu belegen und diese nachträglich auf das Zertifikatsstudium anzurechnen. Für die Einzelmodule können Sie sich bis zum jeweiligen Modulstart anmelden.

Folgende Zugangsvoraussetzungen müssen Sie für die Aufnahme des Zertifikatsstudiums erfüllen:

  • Erster universitärer Abschluss
  • Fortgeschrittene Englischkenntnisse
Jetzt Bewerbung starten

Kontakt & Beratung

Koordination

Ramona Tax
Universitätsallee 1, C4.215a
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2311
ramona.tax@leuphana.de

E-Mail-Kontakt

Sie erreichen das Team des Zertifikats zusätzlich unter car@leuphana.de.