Leuphana Professional School: Datenschutzhinweise

Datenschutzhinweise nach Art. 13 und 21 DSGVO

Datenschutz ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten (im Folgenden „Daten“) gemäß den gesetzlichen Vorgaben und möchten dies in transparenter Weise gestalten. Daher möchten wir Ihnen mit den folgenden Datenschutzhinweisen kurz erläutern, welche Daten wir verarbeiten, und zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage dies erfolgt. Zudem erhalten Sie Auskunft über Ansprechpartner sowie Ihre Rechte in Zusammenhang mit der Datenverarbeitung.
 
Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:

Leuphana Universität Lüneburg
vertreten durch den Präsidenten
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Leuphana Universität Lüneburg
- Datenschutzbeauftragter -
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg

E-Mail: datenschutz@leuphana.de


Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:

Allgemeine Studienabwicklung

1)    Im Rahmen Ihrer Aufnahme eines Studiums oder Ihrer Teilnahme an weiterbildenden Veranstaltungen an der Professional School der Leuphana Universität Lüneburg erheben wir für unsere Studierendendatenbank allgemeine Angaben zu Ihrer Person, Namensdaten, Kontaktdaten, Studienstammdaten und erweiterte Studiendaten, studiengangspezifische Daten, Studienabschlussdaten, Arbeitgeberdaten, Berufsdaten und Angaben zu einer möglichen Förderung, Informationen zum bisherigen Studienverlauf sowie Ihre Essenspräferenzen. Diese Datenverarbeitung erfolgt zu dem Zweck der allgemeinen Studierendenbetreuung für die Einschreibung, die Teilnahme an Lehrveranstaltungen und Prüfungen, sowie die Nutzung von Hochschuleinrichtungen und ist daher für die Erfüllung unserer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.
Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist § 3 S. 1 Nr.  1 Niedersächsisches Datenschutzgesetz (NDSG), Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe e, Abs. 2 und 3 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) iVm. § 17 Abs. 1 S. 1 Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG).

2)    Wir verwenden Ihre Namensdaten, Ihre E-Mail-Adresse und Angaben zu Ihrem Studiengang für die Zuordnung Ihres Studierendenprofils zu unserer Online-Lernplattform Moodle. Der Einsatz von Moodle dient der Unterstützung und Administration des Lernmanagements und ist daher für die Pflege und Entwicklung der Wissenschaften und Künste durch das Studium erforderlich. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist § 3 S. 1 Nr.  1 NDSG, Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe e, Abs. 2 und 3 DSGVO iVm. § 17 Abs. 3, § 3 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 NHG.

3)    Wir verwenden Ihre Namensdaten, Matrikelnummer, Anrede und Ihren Studiengang für die Auswertung allgemeiner Reflexionsfragen, die dem Nachweis Ihrer Studienleistungen und der Verwendung für nachfolgende Lehrveranstaltungen dienen. Diese Datenverarbeitung ist erforderlich, damit wir unsere öffentliche Aufgabe als Hochschule wahrnehmen können. Die Rechtsgrundlage ist § 3 S. 1 Nr.  1 NDSG, Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe e, Abs. 2 und 3 DSGVO iVm. § 17 Abs. 1 NHG.  

Teilnahme an Sonderveranstaltungen

4)    Sofern Sie sich zu übergeordneten Weiterbildungsveranstaltungen anmelden, verwenden wir Ihre Namensdaten, Anrede, Kontaktdaten, Ihren Studiengang, sowie ggf. Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Rechnungsanschrift. Diese Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten ist ebenfalls für die Erfüllung unserer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist § 3 S. 1 Nr.  1 NDSG, Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe e, Abs. 2 und 3 DSGVO iVm. § 17 Abs. 1 S. 1 NHG.

5)    Sofern Sie unser Angebot des Karrierecoachings wahrnehmen möchten, verarbeiten wir Ihre Namensdaten, Personendaten, Kontaktdaten, Studienstammdaten, Informationen zum bisherigen Studienverlauf und Essenspräferenzen. Diese Datenverarbeitung ist für die Erfüllung unserer öffentlichen Aufgabe, der Unterstützung von Forschung und Lehre durch Studium, erforderlich. Die Rechtsgrundlage ist § 3 S. 1 Nr.  1 NDSG, Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe e, Abs. 2 und 3 DSGVO iVm. § 17 Abs. 3, § 3 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 NHG.

6)    Sofern Sie an Events mit Studienbezug (beispielsweise der Graduiertenfeier) teilnehmen möchten, ist die Verarbeitung Ihrer Namensdaten, Kontaktdaten, Studienstammdaten, Informationen zum bisherigen Studienverlauf und Essenspräferenzen erforderlich. Die Rechtsgrundlage ist § 3 S. 1 Nr.  1 NDSG, Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe e, Abs. 2 und 3 DSGVO iVm. § 17 Abs. 3, § 3 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 NHG.

7)    In Zusammenhang mit unseren studienbezogenen Veranstaltungen werden zudem ggf. Foto- oder Videoaufnahmen erstellt, auf denen auch Teilnehmende abgebildet sein können. Wir verwenden diese Bilder und Videoaufnahmen für die Wahrnehmung der im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe, die Öffentlichkeit über die Erfüllung der Aufgaben der Hochschule über die Leuphana Webseite und Social-Media-Kanäle zu unterrichten. Die Datenverarbeitung ist für die Erfüllung dieser Aufgabe erforderlich. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist § 3 S. 1 Nr.  1 NDSG, Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe e, Abs. 2 und 3 DSGVO iVm. § 3 Abs. 1 S. 1 Nr. 10 NHG.

Marketing und Alumniarbeit

8)    Wir führen Studiengangsbefragungen durch, um unser Angebot ständig zu optimieren. Dafür benötigen wir ggf. Ihre Anschrift und Informationen über Ihre Erfahrungen mit unseren berufsbegleitenden Studiengängen und Weiterbildungsangeboten. Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist § 3 S. 1 Nr.  1 NDSG, Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe e, Abs. 2 und 3 DSGVO iVm. § 17 Abs. 2 S. 1 NHG.

9)    Wir verarbeiten Ihre Namensdaten, Personendaten und Ihre Studienstammdaten für die Alumniarbeit. Diese Datenverarbeitung ist für die Kontaktpflege mit Ihnen als – nach Abschluss des Studiums – ehemaligem Hochschulmitglied, erforderlich. Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist § 3 S. 1 Nr.  1 NDSG, Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe e, Abs. 2 und 3 DSGVO iVm. § 17 Abs. 1 S. 1 NHG.

10)    Weiterhin verwenden wir Ihre Personendaten, Ausbildungsdaten, Angaben zur Förderung, Arbeitgeber- und Berufsdaten, Daten zum Studium in dem berechtigten Interesse, unsere Angebotsplanung strategisch sinnvoll zu gestalten und unsere Marketingmaßnahmen demnach bedarfsgerecht zu planen. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO.

Akkreditierung und Statistiken

11)    Wir nutzen Ihre Studienstammdaten sowie Ihre erweiterten Studiendaten für die Akkreditierung unserer Studiengänge und damit zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtung nach § 6 Abs. 2 S. 2 NHG. Diese Datenverarbeitung ist für die qualitative Bewertung unseres Studienangebots erforderlich. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe c, Abs. 2 und 3 DSGVO iVm. § 17 Abs. 3 NHG iVm. der oben genannten Vorschrift.

12)    Wir verwenden weiterhin Ihre Personendaten, Ausbildungsdaten, Studienstamm- und Studienabschlussdaten für die Erstellung von Statistiken und damit zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtung nach § 3 Hochschulstatistikgesetz (HStatG). Diese Datenverarbeitung ist für die Erstellung verpflichtender Statistiken erforderlich. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe c, Abs. 2 und 3 DSGVO iVm. der oben genannten Vorschrift.

Allgemeine Informationen:

Auch wenn Sie von Ihren unten stehenden Rechten keinen Gebrauch machen, werden Ihre Daten bei uns nur so lange gespeichert, wie es für die oben genannten Zwecke erforderlich ist. Das gilt nicht, sofern abweichend davon ein längerer Speicher- oder Aufbewahrungszeitraum gesetzlich vorgeschrieben oder für die Rechtsdurchsetzung innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfristen erforderlich ist. Sofern Daten lediglich noch zu den vorgenannten Zwecken aufbewahrt werden, ist der Datenzugriff auf das dafür nötige Maß beschränkt.

Wir behalten Ihre Daten grundsätzlich für uns und stellen sie nur denjenigen Mitarbeitenden zur Verfügung, die sie für ihre Tätigkeit im Rahmen der Aufgabenerfüllung benötigen. Dies gilt nicht, wenn wir gesetzlich zu einer Weitergabe verpflichtet sind. Zudem behalten wir uns vor, einige dieser Tätigkeiten durch Drittanbieter ausführen zu lassen, sofern diese hinreichend Garantien dafür bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so durchgeführt werden, dass die Datenverarbeitung im Einklang mit den gesetzlichen Anforderungen erfolgt und den Schutz Ihrer Rechte gewährleistet.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Bereitstellung Ihrer Daten – mit Ausnahme der Datenverarbeitungen nach Ziffer 11 und 12 - weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben ist. Sofern Sie Ihre Daten nicht bereitstellen, hat dies für Sie zur Folge, dass Sie das Angebot der Professional School der Leuphana Universität nicht nutzen können.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling i.S.d. Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO findet nicht statt.

Ihr Recht auf Widerspruch gem. Art. 21 DSGVO:

Soweit wir Ihre Daten nach den Ziffern 1–10 verarbeiten, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen.

In diesem Fall verarbeiten wir diese Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige, Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegende Gründe für die Verarbeitung nachweisen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Ihre weiteren Rechte:

Sie haben das Recht, von uns Auskunft über die Verarbeitung Sie betreffender Daten zu verlangen. Dieses Auskunftsrecht umfasst neben einer Kopie der Daten auch die Zwecke der Datenverarbeitung, die Datenempfänger sowie die Speicherdauer.

Sollten unrichtige Daten verarbeitet werden, können Sie von uns unverzüglich die Berichtigung dieser Daten verlangen. Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen nach Art. 18 DSGVO vor, steht Ihnen zudem grundsätzlich das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu. Bitte beachten Sie, dass eine eingeschränkte Verarbeitung der Daten unter Umständen nicht möglich ist. Soweit wir Ihre Daten nach den Ziffern 1-10 verarbeiten haben Sie darüber hinaus nach Art. 17 DSGVO das Recht auf unverzügliche Löschung Ihrer Daten.

Zur Ausübung Ihrer oben genannten Rechte wenden Sie sich bitte an:

Leuphana Universität Lüneburg
Maria Schloßstein
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg
E-Mail: datenschutz.ps@leuphana.de

Bei weiteren Fragen berät Sie gerne unser Datenschutzbeauftragter.

Mit datenschutzrechtlichen Beschwerden wenden Sie sich bitte an

Die Landesbeauftragte für den
Datenschutz Niedersachen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover.
E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de