Masterprogramm
Audit Xcellence

Die AuditXcellence-Initiative der vier weltweit führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Deloitte, Ernst & Young, KPMG und PricewaterhouseCoopers hat an vier besonders geeigneten Hochschulstandorten Deutschlands Masterstudiengänge nach § 8a Wirtschaftsprüferordnung (WPO) ins Leben gerufen.

Die AuditXcellence-Intitiative eröffnet angehenden Wirtschaftsprüfer*innen eine weitere attraktive Perspektive und bietet Nachwuchskräften in Deutschland einen berufsbegleitenden Masterstudiengang an. Die Studierenden profitieren nicht nur von hohen Qualitätsstandards, sondern auch von einer Anrechnung ihrer Studienleistungen auf das Wirtschaftsprüfungsexamen.

Ein wesentliches Merkmal des Programms ist die optimale Verzahnung von Studium und Beruf. Das Studium folgt einem Blockmodell, in dem Studien- und Praxisphasen alternieren. Damit ist die optimale Einbindung der Studierenden ins Unternehmen gewährleistet. Gleichzeitig ist sichergestellt, dass hinreichend Studienzeit zur Verfügung steht.

Mit dem gemeinsamen Ausbildungsangebot reagieren die "Big Four" auf die durch den Bologna-Prozess gesetzten Rahmenbedingungen und erste Erfahrungen mit Bachelor-Absolvent*innen. "Mit dem Bachelor ist die Qualifikation der Bewerber deutlich heterogener geworden. Der von uns gemeinsam mit Hochschullehrern entwickelte berufsbegleitende Masterstudiengang bietet unserem Nachwuchs eine strukturierte, praxisorientierte und zukunftsweisende Ausbildung", betont Marius Möller, Personalvorstand von PricewaterhouseCoopers. "Der berufsbegleitende Masterstudiengang verkürzt nicht nur die Ausbildungsdauer, sondern wir rechnen auch mit einer deutlich höheren Erfolgsquote", ergänzt Matthias Wehling, Mitglied der Geschäftsführung von Ernst & Young.

Weitere Informationen zum AuditXcellence Programm finden Sie unter www.audit-xcellence.de.